Wie weit kommt ein E-Auto? Das ist die Top 20 mit der größten Reichweite

3 Minuten
Du denkst darüber nach, ein E-Auto zu kaufen? Dann ist wohl eine der ersten Fragen, die sich dir stellt: Wie weit komme ich mit dem Elektrofahrzeug eigentlich? Wir haben hier die Top 20 aller aktuellen E-Autos mit der größten Reichweite aufgelistet.
Wie weit kommt ein E-Auto? Das ist die Top 20 mit der größten Reichweite
Wie weit kommt ein E-Auto? Das ist die Top 20 mit der größten ReichweiteBildquelle: Unsplash / Vlad Tchompalov

Die Deutschen haben in Sachen E-Autos Angst. Angst, vor geringer Reichweite. Laut einer aktuellen Umfrage hindert die sogenannte Reichweitenangst insgesamt ein Drittel der Befragten daran, sich ein E-Auto anzuschaffen. Reichweitenangst heißt: Angst davor, dass die maximale Reichweite der Elektrofahrzeuge (im Alltag) nicht ausreicht. Folglich spielt beim Kauf eines E-Autos die Frage nach der Reichweite eine wichtige Rolle. Denn: niemand will bei langen Fahrten ebenso lange Boxenstopps an der Ladesäule einlegen. Hinzukommt: Das Tankstellen-Netz in Deutschland ist um Lichtjahre engmaschiger als die Versorgung mit Ladesäulen.

Das E-Auto und die Reichweite: Das ist die Top 20

Schaut man sich Herstellerangaben von Tesla, Audi, BMW und Co. an, sind heute bereits Reichweiten von 600 Kilometern und mehr möglich. Es ist davon auszugehen, dass in den kommenden Jahren beim E-Auto auch das Doppelte drin sein wird. Doch wie weit kommen aktuelle Modelle in der Praxis? Die folgende Liste zeigt die aktuelle Top 20 der Elektroautos. So weißt du, nach wie viel Kilometern du an die Ladesäule musst.

  1. BMW iX xDrive 50 (610 km)
  2. Mercedes-Benz EQS 450+ Electric Art (575 km)
  3. Ford Mustang Mach-E Extended Range (480 km)
  4. Polestar 2 Long Range Single Motor (480 km)
  5. Kia EV6 (77,4 kWh) (470 km)
  6. Tesla Model X 100D (451 km)
  7. Hyundai Kona Elektro (64 kWh) Trend (435 km)
  8. Tesla Model 3 Longe Range AWD (429 km)
  9. BMW iX3 Impressive (400 km)
  10. Porsche Taycan 4S Performance Plus (400 km)
  11. Kia e-Niro (64 kWh) Spirit (398 km)
  12. Polestar 2 Long Range Dual Motor (395 km)
  13. Skoda Enyaq iV 80 (395 km)
  14. Audi e-tron Sportback 55 quattro (390 km)
  15. Hyundai Ioniq 5 (72,6 kWh) Techniq-Paket 2WD (390 km)
  16. Kia e-Soul (64 kWh) Spirit (390 km)
  17. VW ID.4 Pro Performance (77 kWh) Max (385 km)
  18. Audi e-tron GT quattro (370 km)
  19. Tesla Model Y Maximum Range AWD (370 km)
  20. Jaguar i-Pace EV400 S AWD (366 km)

Deutsche Elektroautos haben aufgeholt

Unsere Top 20 basiert auf den Daten des ADACs. Gemessen hat der Automobilclub in seinem realitätsnahen Ecotest, in dem man alle Fahrzeuge mit allen Antriebsarten gleichermaßen testet. Einen Bonus fürs E-Auto gab es eigenen Angaben zufolge somit nicht.

Opel-Chef spuckt große Töne: Erst warnte er vor dem E-Auto, jetzt ist VW dran

Die ersten beiden Plätze belegen die deutschen Autobauer BMW und Mercedes. Beide E-Auto-Modelle der Hersteller kommen in der Praxis auf eine Reichweite von mehr als 600 beziehungsweise annähernd 600 Kilometern. Dabei hat der ADAC den Tesla Model S außen vor gelassen. Nach Angaben des Autobauers kommt dieser aber auch auf eine maximale Reichweite von 600 Kilometer. Das ist zwar ein theoretischer Wert. Dennoch hätte sich Tesla mit dem Model S so Platz 2 gesichert.

E-Auto Flop 5: Wenn nach 100 Kilometern Schluss ist

Wer sich die E-Auto-Modelle am Ende der Liste ansieht, stellt schnell fest, dass es fast ausschließlich Wagen der Kompaktklasse sind. Eine Ausnahme bildet der Elektro-Van Nissan e-NV 200 Evalia. Der ADAC kommt zu dem Schluss, dass eine hohe Reichweite aktuell nicht unbedingt mit einem energieeffizienten Fahrzeug, sondern vor allem durch große Batteriekapazitäten erreicht wird.

  • Honda e Advance (180 km)
  • Mazda MX-30 e-SKYACTIV (170 km)
  • Nissan e-NV 200 Evalia (167 km)
  • Renault Twingo Electric Intens (150 km)
  • Smart Forfour EQ passion (100 km)

Deine Technik. Deine Meinung.

13 KOMMENTARE

  1. Jörg Armbruster

    Mieser tendenziöser Artikel. Wahrscheinlich gekaufte PR. Der Tesla Long Range hat meines Wissens eine Reichweite von über 600 km. Gehört also auf Platz 2. Im Reichweite/Preis-Verhältnis auf Platz 1.

    Antwort
    • Blasius Kawalkowski inside digital Team

      Die Angaben beruhen, wie im Artikel geschildert, auf den Tests des ADAC. Lesen scheint nicht zu deinen Stärken zu gehören. Pöbeln hingegen schon.

      Antwort
    • Ronny R.

      Wieder so ein Tasla-Fanboy. Die WLTP-Werte, die Tesla hier selbst angibt, sind jenseits von Gut und Böse und in der Praxis allenfalls bei absoluter Ecofahrt zu erreichen, wenn überhaupt. Lies mal den Test von Auto, Motor und Sport. Der Bloch ist denke ich ein kompetenter Tester und selbst er hat nur eine Reichweite um die 440 km bei normaler, gemischter Fahrweise ermittelt, bestätigt also die Werte vom ADAC. In dem Test wird auch sicher nicht die ganze Zeit Stadtverkehr simuliert. Man kann auch mit einem Kona über 600 Kilometer fahren, bei 20 Grad, ohne Autobahn, nur Stadt und Landstraße.

      Antwort
      • Wolk

        Beim Auto Motor Sport Artikel steht nur fett „Sponsored“ unterm Test und wieso fehlen hier in der Auflistung gewisse Tesla Modelle? Ich empfehle unabhängige internationale Tests, in denen unsere deutschen Autobauer nicht ihre Finger im Spiel haben. Dort sehen solche Tabellen nämlich vollkommen anders aus. Ich empfehle Youtube Videos bei denen solche Tests bei gleichen Gegebenheiten auf Teststrecken durchgeführt werden. Dieses deutsche Tesla-Bashing ist mittlerweile einfach lächerlich. Erst hieß es E-Mobilität setzt sich niemals durch. Tesla machts vor und alle springen auf. Gleiches gilt fürs autonome Fahren. Die aktuelle FSD Version 10.69 lässt die Konkurrenz aber weit, weit hinter sich.

        Cheers

        Antwort
  2. Gummelt

    Als Ionic 5 Fahrer weiß ich das die Ladezeit entscheidend über die Fahrzeit einer längeren Strecke ist Die viel längeren Ladezeiten der ersten zwei in Ihrem Test

    Antwort
  3. Marc B

    Reichweite schön und gut. Ein Auto kann jeder mit riesen Akkus ausstatten. Das interessante ist doch wie effizient es ist. Wo ist denn der Hummer EV mit seinem 200kW Akku… Der sollte in den top 5 sein…

    Scheisegal das das Teil über 3 Tonnen wiegt…!!

    Nichtssagenden Artikel , sorry

    Antwort
  4. Erwin

    Wer denkt bei den E Autos an die Umwelt? Das Sind die größten Umweltsünder bei der Herstellung (Rohmaterial für die Akkus abbauen) Auf den Straßen wenn sie brennen, oder Aufgeladen werden, von der Sicherheit erst gar nicht 6 sprechen. Die Entsorgung ist auch nicht geklärt, wie werden die Akkus Entsorgung das die Umwelt keinen Schäden bekommt oder soll das wie bei dem Plastik Müll gemacht werden? Nach Afrika und ab ins Meer.
    Klar der Strom zum Laden kommt aus der Steckdose!!!
    Deutschland hat keinen Strom und keine Kabel in den Straßen für E Autos

    Hoffentlich hab ich nie einen Unfall mit einen E Auto, hab keine Lust im Auto zu verbrennen weil die Rettungskräfte wegen dem E nicht helfen. Was ich an deren ihrer Stelle auch nicht machen würde.

    Antwort
  5. Reiner

    Vor kurzem mit 2 e Autos in Kroatien gewesen VW id 4 und tesla 3 rs +,bei fast konstant 120km/h,VW id4 reale Reichweite 290 km,tesla 3rs+ 350 km, gefahren 1600 km ,so viel zu eurem ganz falschem test

    Antwort
  6. Roma

    Die Übersicht dient vielleicht als grobe Einstufung, aber erstaunlich, wie oft die fehlerbehafteten ADAC-Werte für weitere Berechnungen herangezogen werden.
    Da schau ich lieber bei unabhängigen Quellen, mit mehr und auch transparenteren Zahlen und lückenloser Dokumentation.

    Eigentlich erstaunlich, dass so manche Einzelpersonen weit mehr und intensiver testet als ein ganzer Automobilklub mit Zugang zu allen möglichen Ressourcen.

    Antwort
  7. Alois

    Welcher normal verdiener kann sich so ein Auto leisten??

    Antwort
  8. Björn

    Naja da fehlt der BMW I4 40 und der Mercedes EQE 350+ z.B. die sollten da auch ganz vorne mitmischen.

    Antwort
  9. Sam

    Was jetzt? Herstellerangabe (welche beim E Auto völlig lächerlich) oder Praxistest? Die Werte oben erreicht man leider nicht bei einer normalen Fahrweise, damit auch nicht hilfreich. Und die Reichweite Angst nimmt man auch nicht mit dem 99. Artikel darüber, wie toll weit ein E Auto kommt. Die meisten Kunden sind nicht so dumm, dass sie das alles glauben, sondern merken im eigenen Test, wie es in der Realität bestellt ist. Deshalb geht es bislang ja auch nur mit hohen staatlichen Zuschüssen.

    Antwort
  10. Kaos

    Irgendwie fehlen da auch einige Marken was ist mit Nissan oder dem Renault Megane der hat auch eine Reichweite von bis zu470 km

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein