WhatsApp-Trick: So umgehst du selbstlöschende Nachrichten

2 Minuten
WhatsApp hat viele praktische Funktionen. Dazu zählen seit geraumer Zeit auch die selbstlöschenden Nachrichten, die nach eingestellten Fristen einfach aus dem Chat verschwinden. Doch wenn du weiter wissen willst, was dir dein Kontakt geschrieben hat, dann kannst du die Funktion auch umgehen.
WhatsApp-Nachricht auf einem iPhone-Sperrbildschirm.
So umgehst du selbstlöschende Nachrichten bei WhatsApp.Bildquelle: Jamie Street/Unplash

Die einen lieben es, die anderen wissen nichts damit anzufangen: selbstlöschende Nachrichten. Die gibt es seit 2020 bei WhatsApp. Zu dem Zeitpunkt noch als ablaufende Nachricht mit einem Uhrensymbol gekennzeichnet, das das Ablaufdatum sichtbar macht. Das ließ sich für jeden einzelnen Chat individuell einstellen. Dabei lassen sich nicht nur Textnachrichten, sondern auch Bilder und Videos mit der Funktion zur automatischen Löschung belegen. Schon im Spätsommer respektive frühen Herbst kündigte WhatsApp an, dass man die Funktion der selbstlöschenden Nachrichten abermals optimieren möchte. Was hinter der Funktion steckt und wie du sie umgehst, siehst du im Folgenden.

Das steckt hinter der Funktion

Verschwanden die Nachrichten zu Beginn pauschal nach sieben Tagen, sind mittlerweile individuelle Einstellungen möglich: 24 Stunden, 7 Tage oder 90 Tage (3 Monate). Die Funktion findest du in den Einstellungen unter Account > Datenschutz > Standard-Nachrichtendauer. Anstatt für jeden Chat einzeln auszuwählen, kannst du die Einstellung nun standardmäßig für alle Chats aktivieren – egal, ob für Gruppen oder eine Einzelperson.

Selbstlöschende Nachrichten umgehen – so gehts

Hast du eine brisante Mitteilung oder eine geheime Nachricht, von der du fürchtest, dass sie in falsche Hände gelangen könnte, kannst du deine Nachricht nun auch nach 24 Stunden löschen lassen. Wenn du allerdings kein Freund von den selbstlöschenden Nachrichten bist und wissen willst, was deine Kontakte dir schreiben – oder was sie im Zweifelsfall vor dir verbergen wollen -, gibt es einen Trick, mit dem du die Funktion umgehen kannst.

Möglichkeit eins bietet etwa die automatische Download-Funktion von WhatsApp. Hast du diese aktiviert, speichert der Messenger lokal auf deinem Smartphone Bilder und Videos. Mit einem Backup, das vor Ablauf der Frist erstellt wird, bleiben auch Textnachrichten im Chat erhalten.

Die zweite Option, die sich dir bietet, ist die Weiterleitung von Nachrichten. Auch, wenn eine Nachricht mit einer Ablauffrist versehen ist, so bleibt der Text dennoch erhalten, wenn du sie an einen Chat weiterleitest.

Erhalten bleibt die Nachricht ebenfalls, wenn du deinen Chat über einen längeren Zeitraum nicht geöffnet hast. Dann bleiben auch die mit einem Ablaufdatum versehenen Nachrichten länger vorhanden.

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

  1. Otomo

    am Besten sind die selbstlöschenden Bilder. Sendet man eins in die Gruppe und einer schaut es sich an, ist das Bild bereits gelöscht und andere Gruppenmitglieder können es nicht sehen.

    Antwort
  2. Paul

    Am Besten ist es Whatsapp komplett zu umgehen: Wechseln zu sicheren Messengern, wie Signal oder Threema, und man kann schön in Ruhe weiter kommunizieren – ohne den US-Datenkraken sein Kommunikationsverhalten mitzuteilen.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein