Werbung im Smart TV ausschalten - So geht‘s

4 Minuten
Einige Smart TVs verfügen über zusätzliche Werbeeinblendungen, die in der Software des Fernsehers eingeblendet werden. Bei vielen namhaften Herstellern kannst du diese jedoch im Menü deaktivieren, damit du nicht von ihr gestört wirst. So geht's.
Werbung im Smart TV ausschalten
Werbung im Smart TV ausschaltenBildquelle:

Werbung ist bekanntlich überall im heutigen Zeitalter angekommen. Kein Wunder also, dass auch viele Smart TV-Hersteller ihre smarten Fernseher nutzen, um dem Anwender weitere Werbung anzuzeigen. Häufig haben wir uns an Werbung schon so sehr gewöhnt, dass sie uns zwar stört, wir sie aber dennoch hinnehmen. Schließlich haben auch Fernsehsendungen ihre altbekannten Werbepausen. Was einige Nutzer jedoch nicht wissen: Diese Werbung im Smart-TV lässt sich ausschalten.

Werbung ist nicht gleich Werbung

Smart-TV-Werbung ist zusätzliche Werbung, die in der Software des Fernsehgeräts selbst eingeblendet wird. Häufig wird sie durch einen zusätzlichen Hinweis in der Ecke wie etwa „Smart TV-Werbung“ gekennzeichnet. In vielen Fällen kann sie über die Einstellungen des Fernsehgeräts deaktiviert werden. Einige Hersteller ermöglichen die Abschaltung nicht über das Werbemenü allein. Dann muss die Blockierung von eingespielter Werbung entweder über das sogenannte „HbbTV“ oder über den Router erfolgen. Wie das funktioniert, erklären wir ebenfalls in diesem Beitrag.

Eine Deaktivierung der Smart TV-Werbung hat jedoch nicht zur Folge, dass beim Fernsehen selbst keinerlei Werbung mehr ausgestrahlt wird. Sendungen oder Streaming-Dienste wie YouTube können nach wie vor ihre eigenen Werbungen zwischenschalten. Darauf haben die Hersteller der jeweiligen Fernsehgeräte keinen Einfluss, da sie nur die Plattform zur Verfügung stellen, über die die einzelnen Inhalte wiedergegeben werden. Taucht in solchen Sendungen und Apps also weiterhin Werbung auf, liegt kein Fehler in den Einstellungen des Fernsehgeräts vor.

Werbung im Smart TV direkt über den Hersteller deaktivieren

Einige Hersteller wie Samsung und Panasonic bieten bereits im Betriebsmenü selbst Optionen, um Werbung zu deaktivieren. Bei Samsung findest du den Punkt in den Einstellungen unter „AGBs & Datenschutz„. Hier musst du bei dem Punkt „Ich stimme den Anzeigeinformationsdiensten auf diesem Gerät zu“ und bei dem Punkt darunter deine Zustimmung entziehen. Zeitweise kann es durch „HbbTV“ beim Fernsehen dennoch vorkommen, dass sich Werbung ins Geschehen schleicht. Um das auszuschließen, solltest du auch bei diesen Herstellern zusätzlich der Anleitung weiter unten im Artikel folgen.

Sony, Xiaomi und viele andere Hersteller setzen bei dem Betriebssystem auf Android TV. Bei diesem System kannst du die sogenannte Red-Button-Werbung, welche beim Fernsehen eingeblendet wird, in den Einstellungen des Fernsehers deaktivieren. Diese lässt sich über die Kanaleinstellungen in der „Interaktiven Anwendungseinrichtung“ sperren.  

Bei anderen Herstellern gibt es hingegen keinen Weg, die Werbung über die Einstellungen zu deaktivieren. Eingeblendete Werbung beim Fernsehen und Umschalten kannst du über die HbbTV-Einstellungen ausschalten. Gegen die Werbeeinblendungen im System hilft jedoch nur eine aufwendige Blockierung der Werbe-URLs in deinem Router.

Werbung im Smart TV über HbbTV ausschalten

Die sogenannte HbbTV-Funktion ermöglicht im laufenden Programm über das Programm selbst kleine Einblendung einzuschleusen. Diese Werbe-Möglichkeit lässt sich in den Sendeeinstellungen deines Fernsehers deaktivieren. Suche hier nach dem Punkt „HbbTV“ oder „HbbTV-Einblendungen“.

Werbung im Smart TV direkt über den Router blockieren

Nutzt du einen Fernseher von LG oder anderen Herstellern, die in ihrer Software keine Möglichkeit zum Blockieren bieten, gibt es nur noch eine Möglichkeit: Man fängt die Werbebanner direkt im Router ab, bevor sie auf das Fernsehgerät gelangen. Hierfür musst du über deinen PC oder dein Smartphone die Benutzeroberfläche deines Routers starten und die betroffenen URLs hier eintragen.

Je nach Router-Modell kann sich der genaue Ort, an dem du die Einstellungen findest, unterscheiden. Bei der weitverbreiteten Fritzbox findest du die Optionen unter dem Punkt „Internet“ dann „Filter“ und dann unter dem Reiter „Listen“. Hier findest du unter „Gesperrte Internetseiten (Blacklist)“ die Auflistung deiner bisher gesperrten URLs. Mit einem Klick auf „bearbeiten“ kannst du nun weitere URLs hinzufügen. Die URLs unterscheiden sich je nach Hersteller und können sich ändern. Sollten trotz Blockade zu einem späteren Zeitpunkt neue Werbeinhalte auftauchen, kann es sich lohnen, die Werbe-URLs der Hersteller neu zu recherchieren.

Deine Technik. Deine Meinung.

5 KOMMENTARE

  1. KA

    Und wo bekommt man URLs her? So eine maue Hilfe….

    Antwort
  2. ChrisThie

    Und wie sind dir Url’s die ich im Router blocken soll. Warum erzählt ihr nur die halbe Geschichte.

    Antwort
    • Timo Brauer inside digital Team

      Das hängt von deinem Fernseh-Hersteller und Modell ab. Da sich die URLs zudem ändern, haben wir hier darauf verzichtet. Eine kurze Google-Suche hilft weiter 🙂

      Antwort
  3. Piet

    Wenn man im TV die Werbung blockiert, werden Programmvorschläge usw. ebenfalls deaktiviert. Ich habe einen von Medion. Dort ist es so.
    Sollte man einmal ausprobieren.
    Oder mit der Werbung weiterleben.

    Antwort
  4. Tom Ate

    Keine wirkliche Hilfe ohne eine Liste oder wenigsten Link’s für die verschiedenen Hersteller!

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein