Von iPhone zu Android wechseln: Schritt für Schritt alle Daten übertragen

9 Minuten
Wer von einem iPhone zu einem Smartphone mit Android wechseln möchte, stellt sich viele Fragen. Wie ziehe ich meine Kontakte um? Was passiert mit meinen gekauften Apps und kann ich meine WhatsApp-Chats transferieren? Es gibt mehrere Wege, Dateien wie Fotos, Musik, Kontakte und Kalendereinträge von einem iPhone zu einem Android-Smartphone von Samsung, Huawei und Co. umzuziehen.
Android-Smartphone OnePlus 6T und iPhone 6s nebeneinander

Um Daten von einem ausrangierten iPhone auf ein Android-Handy umzuziehen, gibt es mehrere Möglichkeiten. Zum einen lassen sich Dateien über einen Computer als “Zwischenhändler” transferieren. Zum anderen können wechselwillige Nutzer Cloud-Dienste verwenden, um ihre Daten sicher von iOS zu Android umzuziehen. Dabei spielt es keine Rolle, ob das neue Smartphone von Huawei, Samsung oder Nokia stammt.

Smart Switch: Daten vom iPhone auf Galaxy-Smartphone übertragen

Wer sich ein neues Samsung-Smartphone wie das Galaxy S9 oder Galaxy Note 9 angeschafft hat, kann Samsungs eigene Synchronisations-App “Smart Switch Mobile” für den Umzug nutzen. Daten lassen sich hier mithilfe eines USB-Adapters via USB on the Go (OTG) oder Wi-Fi Direct vom iPhone auf das neue Galaxy-Handy übertragen.

Daten via USB OTG übertragen

Auf Smartphones wie dem Samsung Galaxy Note 9 ist die App Smart Switch bereits installiert. Wer diese Anwendung auf seinem Galaxy-Modell nicht findet, kann sie kostenlos im Play Store herunterladen. Öffnet man die Anwendung, navigiert sie einen durch das Menü. Nun verbindet man das Galaxy-Modell mit dem iPhone via USB. Anschließend sucht das Android-Gerät nach Dateien, die synchronisiert werden können. Neben Kontakten sind das etwa Nachrichten, Apps, E-Mails, WLAN-Passwörter oder Fotos, Musik und Videos. Tippt man nun auf “Übertragen”, transferiert die Software die Dateien.

Samsung Smart Switch: Daten von iPhone XS Max auf Samsung Galaxy note 9 übertragen

Daten via iCloud übertragen

Wer keinen USB-OTG-Adapter besitzt und auch keinen kaufen möchte, kann Inhalte auf sein Galaxy-Smartphone auch ohne Kabel übermitteln. Dafür muss man in der Smart-Switch-App “Drahtlos” auswählen und nach der Eingabe der zu übertragenden Inhalte die Apple-ID eingeben. Anschließend erfolgt die Zwei-Faktor-Authentifizierung, bei der man den Apple-ID-Bestätigungscode eingeben muss, der auf dem Apple-Gerät angezeigt wird. Letztlich wählt man – ähnlich wie bei der kabelgebundenen Übertragung – die Daten aus, die man synchronisieren möchte. Hierbei sollte man aber darauf achten, dass große Datenmengen anfallen können. Aus diesem Grund ist es ratsam den Umzug im WLAN zu erledigen. Der Nachteil zur Methode mit USB-OTG-Adapter: Es dauert länger. Und: Es lassen sich weitaus weniger Inhalte synchronisieren. Apps etwa können nicht umgezogen werden.

Smart Switch: Auch OnePlus, Huawei und Co. haben Umzugs-Apps

Smartphone-Hersteller haben erkannt, dass Nutzer des Öfteren ihr Handy wechseln und bieten vermehrt selbst Apps an, mit denen der Umzug der Daten ganz leicht von der Hand gehen soll. Neben Samsung (Smart Switch) bieten auch OnePlus (OnePlus Switch), Huawei (Phone Clone), LG (LG Mobile Switch) und Sony (Xperia Transfer Mobile) eigene Lösungen an. Sie funktionieren alle ganz ähnlich wie die Anwendung von Samsung. HTC stellt lediglich eine App bereit, mit der man Daten von einem Android-Gerät zu einem anderen transferieren kann. Nokia hat noch keine eigene Lösung.

Daten vom iPhone auf Android-Smartphones am PC übertragen

Wer ein Android-Handy besitzt, bei dem der Hersteller keine Umzungslösung anbietet, der kann Dateien vom iOS-Gerät aber dennoch auf sein neues Android-Gerät umziehen. Hierzu stehen PC-Programme wie “MobileTrans” oder “Syncios” bereit. Ersteres lässt sich nur bedingt empfehlen, da sich in der kostenlosen Version nur fünf Kontakte synchronisieren lassen. Wer die Pro-Version nutzen möchte, muss mindestens 35 Euro in die Hand nehmen. Das Programm Syncios kann hingegen auch in der Freeware-Version viele Daten übertragen.

Mobiletrans-Software von Wondershare

Um Dateien vom iPhone auf ein Android-Gerät wie das Huawei Mate 20 Pro via Syncios umziehen zu können, muss man zunächst in den Einstellungen des Android-Handys das USB-Debugging aktivieren. Das geht über “System”, “Über das Telefon” und das siebenmalige Tippen auf die “Build-Nummer”. Anschließend findet man unter “System” den neuen Navigationspunkt “Entwickleroptionen”. Hier muss man den Schalter bei “USB-Debugging” umlegen. Anschließend startet Syncios auf dem Android-Gerät.

Syncios PC-Software

iPhone-Kontakte lassen sich nicht übertragen

Hat man beide Geräte via USB mit dem PC verbunden, müssen Dateien zunächst vom iPhone auf den PC kopiert werden, ehe sie sich anschließend auf das Android-Gerät umziehen lassen. Ein etwas unkomfortabler Prozess, da der PC als Zwischenspeicher genutzt wird. Zudem lassen sich nur Fotos, Musik und Videos übertragen. Apps, Kontakte und SMS bleiben auf der Strecke. Daher ist auch die PC-Software Syncios nur bedingt zu empfehlen.

Fotos und Videos auf Android umziehen

Mit der App “Google Fotos” lassen sich Bilder und Videos übermitteln. Hier fungiert die Cloud als Zwischenspeicher. Diese ist ohnehin als Backup empfehlenswert, da geschossene Bilder nicht weg sind, falls man sein Handy verlieren sollte. Installiert man Google Fotos auf dem iPhone, lassen sich alle Fotos und Videos oder auch nur bestimmte Ordner und Inhalte in die Google-Cloud übertragen. Voraussetzung dafür ist jedoch ein Google-Account mit GMail-Adresse. Diesen benötigt man aber ohnehin, wenn man auf Android umsteigen möchte. Auf dem Android-Handy ist die Foto-App bereits installiert. Nach der Anmeldung werden die in der Cloud gespeicherten Fotos und Videos mit dem Android-Smartphone synchronisiert. Das war’s.

Fotos vom iPhone per Drag und Drop auf das Android-Handy bringen

Noch einfacher funktioniert die Foto-Übertragung via PC. Dazu muss man lediglich das Apple-Handy an den Computer anschließen und Fotos via Drag und Drop auf den Rechner ziehen. Anschließend lassen sich die Dateien auf gleichem Weg von iOS auf Android verschieben.

Musik von iOS auf Android übertragen

Musik-Streaming-Dienste wie Spotify oder Deezer sind heute beliebte Apps, um überall und auf jedem Gerät Musik hören zu können. Benutzt man eine dieser Anwendung, muss die Musik von iOS nicht zu Android übertragen werden. Eine Anmeldung in dem jeweiligen Konto der Streaming-App auf dem Android-Smartphone genügt, um auf die eigenen Playlists und die gesamte Musik-Bibliothek zugreifen zu können. Das Betriebssystem spielt also keine Rolle.

Wer hingegen seine Musik über iTunes bezieht, kann diese auf sein neues Android-Smartphone umziehen – über „Play Musik“. Bis zu 50.000 Songs können so kostenlos vom iPhone oder iPad auf Android-Geräte wechseln. Und so geht es:

  1. Das iOS-Gerät sollte mit iTunes synchronisiert werden und die gesamte Musik als Backup auf dem Computer liegen
  2. Man installiert den „Google Musik Manager“ auf seinem Computer
  3. Dieser lädt die gesamte iTunes-Bibliothek in die Cloud hoch
  4. Über die App „Play Musik“ lässt sich die Musik auf dem Android-Smartphone oder über den Chrome-Browser auf dem PC abspielen

Darüber hinaus lassen sich mit dem Musik-Manager Songs und Alben vom Computer in die Play-Mediathek hochladen. Und auf anderen Computern auch wieder herunterladen.

iPhone-Kontakte auf Android übertragen

Üblicherweise sind bei einem iOS-Gerät die eigenen Kontakte in der iCloud gespeichert. Überprüfen lässt sich das in den Einstellungen unter „Kontakte” und “Standardaccount”. Fügt man nun einen neuen Google-Account hinzu, werden sämtlichen neuen Kontakte mit diesem über “Gmail” synchronisiert. Um die Kontakte von der iCloud zu Google und auf das Android-Handy umzuziehen, geht man folgendermaßen vor:

  1. Mit dem Browser die Seite icloud.com aufsuchen und mit der Apple ID anmelden
  2. Auf „Kontakte“ klicken
  3. Um alle Kontakte auszuwählen, die Tastenkombination Strg+A drücken
  4. Auf das Zahnrad unten links klicken
  5. „vCard exportieren …“ auswählen
  6. Im Browser Gmail.com ansteuern
  7. Oben rechts auf den Menüpunkt Google-Apps klicken und „Kontakte“ auswählen
  8. Auf die Schaltfläche „Mehr“ und anschließend auf „Importieren …“ klicken
  9. Die vCard-Datei hochladen

Kalender vom iPhone auf Android umziehen

Auch Kalendereinträge lassen sich bei iOS exportieren und in den Kalender des Android-Smartphones übertragen. Dafür sollte man sicherstellen, dass die Kalendereinträge auf dem iPhone mit der iCloud synchronisiert sind. Dazu muss man unter “Einstellungen”, “Passwörter & Accounts” und “iCloud” den Schalter bei “Kalender” umlegen, sofern er noch nicht auf Grün steht. Anschließend führt das iPhone die Kalenderdaten mit der iCloud zusammen.

Nun geht es am Computer weiter: Zunächst muss man sich mit der Apple ID im Browser unter icloud.com anmelden. Nun klickt man auf das Kalender-Icon. In der linken Spalte werden nun alle Kalender angezeigt. Mit einem Klick auf das Icon der “Kalenderfreigabe” öffnet sich eine Maske. Hier muss man das Häkchen bei “Öffentlicher Kalender” setzen. Die iCloud generiert eine URL, die mit einem Klick kopiert werden kann. Anschließend muss man ein neues Browser-Fenster öffnen und die URL mit der Tastenkombination Strg+v hineinkopieren. Die URL beginnt mit “webcal”, was durch “http” ersetzt werden muss. Drückt man nun die Eingabetaste, lädt der Browser eine Datei herunter, die sämtliche Kalendereinträge enthält.

iCloud von Apple im Browser

iOS-Kalender bei Google importieren

Nun geht man ähnlich vor, wie beim Import der Kontakte, nur dass man nicht auf das Kontakte-, sondern auf das Kalender-Icon im Browser klickt. In der linken Spalte hat man die Möglichkeit, die zuvor heruntergeladene Datei hochzuladen und den iOS-Kalender zu importieren. Wahlweise kann man den Kalender auch importieren, wenn man die zuvor kopierte URL, die mit “http” beginnt, eingibt. Anschließend wandern sämtliche Kalendereinträge in den Google-Kalender.

Screenshot: Google-Kalender im Browser

Kontakte, Kalendertermine sowie Fotos und Videos über Google Drive übertragen

Wer seine Kontakte, Kalendereinträge sowie Bilder und Videos gebündelt auf sein neues Android-Handy umziehen möchte, kann auch Google Drive nutzen. Und so geht man vor:

  1. Die App Google Drive aus dem App Store auf dem iOS-Gerät installieren
  2. Google Drive auf dem iPhone öffnen und mit der E-Mail-Adresse (GMail) anmelden
  3. Oben links auf das Hamburger-Menü tippen
  4. Auf das Zahnrad oben tippen
  5. “Sicherung” auswählen
  6. Unter “Kontakte”, “Kalendertermine” und “Fotos und Videos” den Schalter betätigen
  7. Unten rechts auf “Sicherung starten” tippen

Je nachdem, wie viele Fotos und Filme synchronisiert werden, kann der Vorgang mehrere Stunden dauern. Es empfiehlt sich, das Gerät während des Vorgangs an das Ladekabel anzuschließen und die Synchronisierung im WLAN durchzuführen. Meldet man sich anschließend auf dem Android-Smartphone mit dem gleichen Google-Konto an, werden sämtliche Inhalte synchronisiert.

Diese Dateien lassen sich nicht übertragen

Wer im Apple App Store Apps gekauft hat, wird sie, wenn er sie unter Android weiterhin benutzen will, erneut kaufen müssen. Anders ist das bei abgeschlossenen Abos für Streaming-Dienste wie etwa Spotify, Netflix und Co. Hier erfolgt der Zugang über einen Login. Auch bei Apps dürfte so mancher in die Röhre gucken. Denn nicht jede Anwendung, die es im Apple App Store gibt, ist im Play Store auffindbar. Zudem dürften beim Umstieg die meisten Spielstände verloren gehen.

Byebye WhatsApp-Chats

Während die Chats bei WhatsApp bei iOS in der iCloud synchronisiert werden, steht bei Android Google Drive Pate. Ein Umzug der Chat-Verläufe von WhatsApp für iOS auf WhatsApp für Android ist bis dato also nicht möglich. Wer also seine alten Chats für sehr wichtig erachtet, muss beim alten Betriebssystem bleiben. Ansonsten sind die WhatsApp-Daten verloren.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen