Von Android zu iPhone wechseln: So gelingt der Daten-Umzug

5 Minuten
Android führt den Markt hinsichtlich mobiler Betriebssysteme an. Dennoch kehren Nutzer dem Google-OS immer wieder den Rücken und steigen auf ein iPhone um. Ausschlaggebend dafür ist vor allem die Display-Größe der iPhone-Modelle, die in den vergangenen Jahren sukzessive gestiegen ist. Doch beim Umzug von Android auf iOS kommen viele Fragen auf. Wie übertrage ich meine Kontakte? Was passiert mit meinen Chats bei WhatsApp? Und wie kommen meine Apps, Fotos und Videos vom Huawei- oder Samsung-Smartphone auf das neue iPhone? So funktioniert der Umstieg von einem Android-Handy auf das iPhone.
Android-Smartphone und iPhone werden in die Kamera gehalten

Wer Dateien von seinem ausrangierten Android-Smartphone auf ein Apple iPhone übertragen will, hat mehrere Möglichkeiten. Ein Umzug lässt sich sowohl über den heimischen PC als auch über die Cloud realisieren. Den einfachsten Weg bietet die offizielle App von Apple “Move to iOS”.

Kontakte, Fotos, Apps und Co.: Diese Dateien lassen sich mit Move to iOS umziehen

Mit der App “Move to iOS” lassen sich neben Kontakten auch Nachrichten, Fotos und Videos, Lesezeichen aus dem Browser, E-Mail-Accounts sowie Kalender und kostenlose Apps vom iOS-Gerät auf ein Android-Handy übertragen. Dabei spielt es keine Rolle, ob man von einem Android-Smartphone von Samsung, Huawei, Nokia oder HTC zum iPhone wechselt. Die App ist kostenlos im Google Play Store erhältlich und die einfachste Methode, sämtliche Daten von Android zum iOS-Gerät umzuziehen. Wie einfach der Wechsel ist, zeigt die Schritt-für-Schritt-Anleitung weiter unten im Artikel.

Diese Dateien lassen sich nicht vom Android-Handy auf das iPhone transferieren

Kostenpflichtige Apps lassen sich mit “Move to iOS” nicht übertragen. Auch Bilder, die innerhalb von Apps wie etwa WhatsApp gesichert sind, können Nutzer nicht vom Android-Gerät auf ein Apple iPhone schieben.

Hat man die Spielstände seiner Gaming-Apps in der Cloud gespeichert, zum Beispiel wenn man sich mit dem Facebook-Account bei einem Spiel angemeldet hat, werden diese in der App auf dem iPhone geladen. Nutze man jedoch Google als Cloud-Speicher, sind die Spielstände weg. Ebenso ist das der Fall, wenn man keine Cloud-Lösung genutzt hat. Außerdem kann es sein, dass nicht alle Anwendungen, die man aus dem Google Play Store auf sein Android-Handy heruntergeladen hat, im App Store von Apple vorzufinden sind. Diese werden dann auch nicht auf das iOS-Gerät übertragen.

Handy-Wechsel: Wie lassen sich WhatsApp-Daten von Android auf iOS übertragen?

Chatverläufe von WhatsApp werden bei Android-Geräten über Google Drive synchronisiert. Apple nutzt dafür die eigene iCloud. Da die Systeme bislang nicht miteinander kompatibel sind, lassen sich Chats bei WhatsApp nicht umziehen. Zwar gibt es kostenpflichtige Drittanbieter-Software, mit der sich WhatsApp-Verläufe übertragen lassen. Das kann jedoch insbesondere bei unerfahrenen Nutzern schnell zu Datenverlust führen.

PC-Software Android WhatsApp to iOS Transfer

Wem die persönlichen Chats rund 30 Euro Wert sind, der kann das PC-Programm “Android WhatsApp to iPhone Transfer” von Backuptrans kaufen und den Versuch wagen. Eine Erfolgsgarantie gibt es aber nicht. SMS hingegen können mit “Move to iOS” übertragen werden.

Google Play Bewertungen zu Android WhatsApp to iOS Transfer

Was passiert mit Abos bei Netflix, Spotify und Co.?

Wer Streaming-Dienste wie Spotify, Deezer oder Netflix auf seinem Android-Smartphone genutzt hat, kann dies auch auf einem iOS-Gerät wie dem iPhone oder iPad tun. Ein Umzug der Daten ist nicht notwendig, da der Zugang über einen Login erfolgt. Eine Anmeldung in dem jeweiligen Konto der Streaming-App auf dem iPhone genügt, um auf die eigenen Playlists und die gesamte Musik-Bibliothek zugreifen zu können. Das Betriebssystem spielt also keine Rolle.

Was sollte man vor der Übertragung der Dateien tun?

Ein Backup der Daten vom Android-Handy auf den PC ist nicht notwendig, da bei einem Umzug auf das iPhone die Dateien nur kopiert werden. Anschließend sind diese immer noch auf dem Android-Gerät vorhanden und gehen nicht verloren. Am besten startet man mit einem neuen iPhone. Sollten aber bereits Daten wie Fotos auf dem iPhone hinterlegt sein, empfiehlt sich ein Backup.

Darüber hinaus solle man den Speicherplatz im Auge behalten. Will man etwa große Datenmengen wie viele Fotos und Videos übertragen, kann der Speicherplatz, wenn dieser beim neuen Gerät geringer ausfällt als beim alten, knapp werden.

Diese Probleme können beim Daten-Umzug von Android auf das iPhone auftreten

Während der Datenübertragung via “Move to iOS” muss der Bildschirm des Android-Smartphones eingeschaltet sein. Zudem darf das Gerät nicht bedient werden. Am besten ist, man schaltet das Android-Handy in den Flugmodus. Wenn man nämlich während des Umzugs ein Anruf bekommt, wird der Vorgang abgebrochen. Bei einer Datenmenge von rund 40 GB, was im Test von inside handy anderthalb Stunden dauerte, wäre das sehr ärgerlich.

Mit Move to iOS Daten von iPhone auf Android-Smartphone übertragen

Move to iOS: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Zunächst muss der wechselwillige Android-Nutzer die App “Move to iOS” aus dem Google Play Store auf sein Smartphone herunterladen und installieren. Die Anwendung ist kostenlos und wird von allen Smartphones mit Android 4.0 oder neuer unterstützt. Nun geht man wie folgt vor:

  1. Die App “Move to iOS” auf dem Android-Smartphone starten und den Anweisungen folgen
  2. Beim allerersten Start des neuen iPhones den Punkt “Daten von Android übertragen” auswählen
  3. Das iPhone erstellt ein privates Netzwerk und findet das Android-Handy, auf dem die App “Move to iOS” läuft
  4. Auf dem Android-Gerät den Code eingeben, der auf dem iPhone angezeigt wird
  5. Zu übertragende Inhalte auswählen
  6. Bestätigung abwarten

Sobald die ausgewählten Inhalte übertragen wurden, richtet iOS das iPhone ein. So werden etwa E-Mail-Account angelegt und die kostenlosen Apps automatisch auf dem Homescreen hinzugefügt.

Daten überprüfen und Backup anlegen

Nach der Übertragung der Daten vom Android-Telefon auf das iPhone sollte man nachsehen, ob wirklich alle Dateien umgezogen wurden und erst dann das alte Gerät zurücksetzen. Außerdem ist es ratsam, Dateien wie Fotos und Videos auch auf dem Computer und/oder in der Cloud zu speichern. So hat man stets ein Backup, falls man sein Smartphone verliert.

Fotos und Videos etwa lassen sich ganz einfach per Drag and Drop vom Android-Handy auf den Computer ziehen. Identisch funktioniert es mit einem iPhone. Wer seine Fotos in der Cloud sichert, etwa über Google Fotos (Google Drive) oder in der Dropbox, kann die entsprechende App auch auf dem iPhone oder iPad installieren und die Bilder synchronisieren.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen