Fitness-Apps für Anfänger und Profis: So bleibst du das ganze Jahr fit

9 Minuten
Es lohnt sich, nicht nur auf den "Bikini Body" hinzuarbeiten, sondern sich das ganze Jahr über fit zu halten. Dazu musst du nicht ins nächste Studio rauschen, sondern kannst bequem von Zuhause aus trainieren. Genügend Fitness-Apps für jedes Level gibt es. Wir stellen sie dir vor.
Frau in Yogaposition
Bildquelle: Unsplash

Egal, ob Krafttraining, Yoga, Pilates oder Ausdauersport. Die meisten Disziplinen lassen sich mittlerweile auch einfach von deiner Wohnung aus erledigen. Du sparst Zeit und in der Regel auch Kosten. Denn verschiedene Fitness-Apps und Sport-Anbieter haben nicht nur virtuelle Fitness-Studios für deinen Laptop, sondern auch oft kostenlose Apps fürs Handy. Wir stellen eine bunte Mischung der besten Sport- und Fitness-Apps für iOS und Android vor.

Sport zuhause: Alles parat?

Auch zuhause sollte die Sportausrüstung stimmen – zumindest in den Grundzügen. Neben der richtigen Sportbekleidung hängt der weitere Bedarf von der Sportart ab. Bei Ausdauertraining, bei dem du viel stehst, läufst oder deine Fußgelenke belastest, sollten ordentliche Sportschuhe her. Bei Sportarten wie Yoga oder Pilates sind hingegen eher rutschfeste Sportsöckchen zu empfehlen.

Deine Übungen sollten nicht auf dem nackten Fußboden oder improvisiert auf dem Teppich, sondern auf einer Fitnessmatte gemacht werden. Zwar bieten sich auch Isomatten an, die du vielleicht vom Camping bereits zuhause hast. Allerdings sind sie nicht rutschfest, was die Sportübungen zu einer wackeligen Angelegenheit macht. Eine Matte mit Noppen oder rutschfestem Material empfiehlt sich eher. Apropos Noppen: Je nach Sportart ist auch ein Handtuch mit Noppen hilfreich.

Zu einer Grundausrüstung, und in vielen Situationen anwendbar, gehören auch eine Faszienrolle und Kurzhanteln. Für Kraft-, aber auch Dehnübungen sind Therabänder vielseitig einsetzbar.

Online-Angebot von McFit

Wer sich vor Fitness-Studios und Co. nach wie vor fürchtet, kann das gebuchte Studio auch zu sich nach Hause holen – zum Beispiel McFit. Das Studio bietet verschiedene Apps an, dazu zählen „LOOX“ und „Cyberobics“. Das bedeutet, dass du Live-Kurse und On-Demand-Workouts nutzen und Trainer direkt zu Hilfe rufen kannst. Allerdings musst du bereits Kunde sein, um das Corona-Angebot von Cyberobics nutzen zu können. Neukunden können das Programm auch 14 Tage lange kostenfrei testen und derzeit 30 Prozent sparen.

‎CYBEROBICS: Fitness & Workout
‎CYBEROBICS: Fitness & Workout
Entwickler: Cyberobics GmbH
Preis: Kostenlos+

Alternativ steht die Fitness-App „LOOX“ zur Verfügung. Hier kannst du zwischen verschiedenen Einstiegsarten auswählen und deinen eigenen Trainingsplan erstellen. LOOX erarbeitet mit dir zusammen passende Übungen, die deinen Zielen gerecht werden. Um den eigenen Anspruch nach Professionalität zu genügen, setzen die Macher bei den Trainingsvideos, Bildern, Analysen und Plänen auf sportwissenschaftliches Knowhow von Experten. Regulär kostet die App 1,99 Euro im Monat. Doch es gibt auch genug Alternativen, die ebenfalls nichts oder wenig kosten.

LOOX Fitness Planer
LOOX Fitness Planer
Entwickler: LOOX Sports GmbH
Preis: Kostenlos+
‎LOOX Fitness Planer
‎LOOX Fitness Planer
Entwickler: LOOX Sports GmbH
Preis: Kostenlos+

Sport- und Fitness-Apps für Einsteiger

Zur Fitness gelangt jeder nur mit dem richtigen Einstieg. Um sich gerade anfangs nicht zu überfordern, sind für Sport-Einsteiger die Anwendungen geeignet, die im weitesten Sinne der Gesundheit dienen. Dazu zählen Kalorienrechner, Ernährungsplaner und Schrittzähler. Denn auch ein Personal-Trainer würde dazu raten, langsam zu starten.

MyFitnessPal

Die für alle Betriebssysteme kostenlose App „MyFitnessPal“ weist mit sechs Millionen erfassten Nahrungsmitteln die nach eigenen Angaben größte derartige Datenbank auf. Lästiges Rechnen entfällt nahezu vollständig und die Nutzer können sich direkt auf das Abnehmen konzentrieren. Denn dieses Ziel steht bei „MyFitnessPal“ im Fokus. Mahlzeiten und verschiedene Übungen lassen sich aufzeichnen, sodass der Kalorienzähler den Verbrauch punktgenau berechnet. Die Macher setzen auf Funktionen wie Rezept-Rechner, integrierten Barcode-Scanner zur Lebensmittelanalyse und Langzeit-Diagramme, um vor der Konkurrenz zu bestehen.

Kalorienzähler - MyFitnessPal
Kalorienzähler - MyFitnessPal
Entwickler: MyFitnessPal, Inc.
Preis: Kostenlos+

Bodyweight Fitness

Dass die kostenlose Anwendung „Bodyweight Fitness“ so angenehm für den sportlichen Einstieg ist, liegt vor allem daran, dass sich die Übungen in ihrer Intensität individuell anpassen lassen. Aber auch, dass ausschließlich mit dem eigenen Körpergewicht trainiert wird, macht diese englischsprachige Fitness-App ideal für Anfänger. Keine zusätzliche Ausrüstung ist nötig. Das Konzept von „Bodyweight Fitness“ strahlt Unkompliziertheit und Alltagstauglichkeit aus. Simpel gehalten ist allerdings auch das Leistungsprotokoll: Der Export aller erfassten Fitness-Daten ist als CSV-Datei beispielsweise vom iPhone oder Samsung-Galaxy-Handy möglich. Eine Import-Funktion gibt es aber nicht.

Bodyweight Fitness
Bodyweight Fitness
Entwickler: Damian Mazurkiewicz
Preis: Kostenlos
‎Bodyweight Fitness
‎Bodyweight Fitness
Entwickler: Damian Mazurkiewicz
Preis: 2,29 €+

8fit: Premium-Account kostenlos testen

Fitness als solches kann man als Kombi aus Sport, Bewegung und Ernährung begreifen. Gerade für Einsteiger ist dabei die App „8fit“ eine Alternative. Hier gibt es personalisierte Workout-Pläne, ein Ernährungsprogramm und – das ist der springende Punkt – sehr gute und vereinfachte Anleitungen für alles.

Die Basis-Version der App ist kostenlos für Android und iOS installierbar. Weitere und speziell zugeschnittene Inhalte kosten allerdings Geld – verkörpert in der Premium-Version. Der Zugang kostet regulär rund 25 Euro. Aktuell kannst du die Premium-Variante von 8fit allerdings drei Monate kostenlos testen.

Wir haben 8fit getestet und insbesondere den Einsteiger-Charakter unter die Lupe genommen:

Running (ehemals Runtastic) – Laufen, Joggen und Fitness Tracker

Das kostenlose Running (besser bekannt als „Runtastic“) gehört mit über zehn Millionen Downloads zu den beliebtesten und bekanntesten Lauf-Apps für iPhones und Handys mit Android. Die Software richtet sich an Ausdauersportler, die ihre Trainings optimieren wollen. Dauer des Trainings, erklommene Höhenmeter, überwundene Distanzen, aktuelle Geschwindigkeit oder verbrannte Kalorien zeichnet diese Fitness-App auf. Dabei setzen die Entwickler auf zusätzliche Funktionen wie den GPS-Tracker, das Schuh-Tracking, dem persönlichen Trainingstagebuch, das Geotagging sowie die Unterstützung der Apple Watch. „Running“ hat das Konzept, den eigenen Fortschritt visualisiert vor sich zu sehen und daraus die Motivation zu schöpfen, weiter aktiv zu bleiben.

Sport-Apps für Wieder-Einsteiger

Wenn in den letzten Monaten keine Zeit für den Gang ins Fitness-Studio oder die Sporthalle blieb, können Sport-Apps fürs Smartphone helfen, den Wiedereinstieg zu meistern. Die Sporttasche zu packen und Termine zu planen, bleibt den Nutzern bei vielen Anwendungen erspart. Zahlreiche Übungen sehen ein kurzes Training zu Hause oder im Park vor, ohne Geräte oder zusätzlichen Aufwand. Wieder zur alten Form zu gelangen, ist mit diesen Helfern schnell gemacht:

Pumatrac

Die App heißt nicht nur wie der Sportbekleidungshersteller Puma, sondern kommt direkt vom Unternehmen. „Pumatrac“ hat fast 20 Profisportler und Fitness-Influencer an Bord geholt, sodass du beispielsweise mit Lewis Hamilton oder Pamela Reif in deinen eigenen vier Wänden trainieren kannst. Neben den populären Trainern kannst du zwischen verschiedenen Schwierigkeitsgraden und Zielen auswählen – je nachdem, welche Partie deines Körpers du trainieren willst. Neben Muskelaufbau oder Abnehmprogrammen bietet Pumatrac auch Laufeinheiten, Pilates oder Ballettübungen.

Pumatrac ist sowohl für iOS als auch Android in vollem Umfang kostenlos verfügbar.

Seven – die 7 Minuten Trainings Challenge

Undankbar wirkt zuerst, dass die kostenlose Sport-App „Seven“ für iOS und Android den sportlichen Fortschritt in den Ursprungszustand zurückversetzt, wenn ein Nutzer drei Trainings im Monat ausfallen lässt. Doch gerade diese Härte soll gewährleisten, dass der Wiedereinstieg in den Trainingsplan gelingt. Der Name der Anwendung ist dabei Programm: Sieben Monate lang jeden Tag sieben Minuten lediglich mit einem Stuhl und einer Wand zu trainieren, ist das Konzept. „Seven“ führt mit Illustrationen, Timern, Anleitungen und Feedback durch die Minuten-Workouts. Ein besonderes Extra dieser App aus Schweden ist, dass keine Internetverbindung nötig ist, um die verschiedenen Einheiten zu absolvieren.

Seven - die 7 Minuten Trainings Challenge
Seven - die 7 Minuten Trainings Challenge
‎Seven - 7 Minuten Training
‎Seven - 7 Minuten Training
Entwickler: Perigee
Preis: Kostenlos+

Asana Rebel: HIT Yoga Workouts

Die coole neue Yoga-App am Fitness-Himmel heißt Asana Rebel. Das Startup aus Berlin erobert den heiß umkämpften Markt im App Store und Google Play Store im Sturm. Die Anwendung „Asana Rebel: HIT Yoga Workouts“ erfindet dabei das Rad nicht neu, bietet jedoch eine intuitive und polierte Fitness-App. So lassen sich High-Intensity-Übungen für verschiedene Körperteile auswählen und in ihrer Intensität oder Länge bestimmen. Dazu ist es auch möglich, einen Traningsplan zu erstellen und sich die Yoga-Übungen im Video anzusehen. „Asan Rebel: HIT Yoga Workouts“ ist kostenlos für iOS und Android verfügbar. Wer jedoch alle Workouts haben möchte, muss per In-App-Kauf ein Abonnement abschließen.

Die besten Sport- und Fitness-Apps für Sport-Fanatiker

Der Fitness-Fan benötigt keinen externen Motivator, der stündlich nach der nächsten Trainingseinheit fragt. Neue Sportarten kennenzulernen und während des Sports Spaß zu haben, steht für Liebhaber an erster Stelle. Outdoor-Aktivitäten und außergewöhnliche Übungen bieten die folgenden beiden Smartphone-Apps.

Freeletics Bodyweight

Die Entwickler rund um „Freeletics Bodyweight“ setzen auf unkomplizierte Trainingsangebote, die auf Eigengewicht-Übungen basieren. Die Workouts von 5 bis 30 Minuten am Tag passen in jeden Terminkalender und zu jedem sportlichen Level. Der Fitness-Fan könnte an Freeletics besonderen Gefallen finden, weil das Programm mit über 900 Workout-Varianten sportliche Abwechslung verspricht. Mit dem kostenpflichtigen Abonnement Freeletics Coach können die Nutzer zusätzlich einen digitalen Trainer engagieren. Der Coach analysiert nach jedem Training den aktuellen Leistungsstand. Der individuelle Trainingsplan soll zu besten Ergebnissen verhelfen. Verfügbar ist die Sport-Anwendung für Android und iOS.

‎Freeletics: Fitness Workouts
‎Freeletics: Fitness Workouts
Entwickler: Freeletics GmbH
Preis: Kostenlos+

Fitness-Apps für Profis

Fitness-Anwendungen sind nicht nur was für Anfänger: Auch, wenn Sport bereits fest in den Alltag integriert ist, können speziell ausgerichtete iPhone- und Android-Apps das Training bereichern. Extra Power und professionelle Drills versprechen Abwechslung im täglichen Training und bei den einzelnen Übungen.

100 % Army Fit

Die kostenlose, englisch-sprachige Fitness-App 100 % Army Fit bereitet nicht nur angehende Rekruten auf das army assessment der britischen Armee vor. Nach erfolgreichem Download kann jeder die Sport-App mit Armee-Feeling nutzen. Effektiver Muskelaufbau und anstrengende Kraftübungen stehen bei dieser Fitness-App im Vordergrund. Der virtuelle Trainer und die eingeblendeten Übungsvideos sorgen für eine professionelle Trainingssituation. Wer bei jeder Übung seinen Personal Trainer sehen möchte und auf einen schnellen Erfolg hinaus ist, für den ist 100 % Army Fit die richtige App.

‎100% Army Fit
‎100% Army Fit
Entwickler: Hi Mum! Said Dad
Preis: Kostenlos

Die besten Sport- und Fitness-Apps: Darauf kommt es an

Die vielfältige App-Auswahl bietet für jede Situation die passende Software. Nutzer müssen sich allerdings darüber im Klaren sein, was sie genau möchten: Soll das Programm beispielsweise kostenlos sein, schrumpft das Angebot merklich. Soll des Weiteren die Vorbereitung der Trainingseinheit minimal sein, fallen alle Apps weg, die Sportgeräte vorsehen. Es ist empfehlenswert, sich dieser und weiterer Kriterien bewusst zu werden, um schneller die richtige App zu entdecken.

Doch was macht die besten Sport- und Fitness-Apps aus? Zu jeder Sporteinheit gehört auch eine Aufwärm- und Cool-down-Phase. Eine gute Sport-App setzt diese Phasen voraus und integriert sie ins Training. Darüber hinaus solltest du bei deiner Wunsch-Anwendung darauf achten, dass das Workout Schritt für Schritt erklärt wird, damit du die Übungen richtig machst – beispielsweise mit Bildern oder einer Video-Anleitung. Sinnvoll ist außerdem eine Sprachausgabe der Sportübungen, damit du während des Trainings nicht auf den Bildschirm sehen musst.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

  1. Avatar Meike

    Die App MyFitnessPal ist gutes Hilfsmittel, um die eigene Ernährung zu optimieren. Ich nutze sie, um die Ernährung meiner Klienten meiner Klienten zu analysieren. Für nachhaltige Veränderungen der eigenen Essgewohnheiten ohne Jo-Jo Effekt, ist es ratsam sie die Unterstützung eines professionellen Fitness Coach in Anspruch zu nehmen.

    Antwort
  2. Avatar Heinz Multhaup

    Mein neues Handy ist noch nicht eingerichtet worden.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen