Samsung Galaxy Note 10+ vs. Huawei P30 Pro im Vergleich: Das sind die größten Unterschiede

8 Minuten
Vergleich Samsung Galaxy Note 10 vs. Huawei P30 Pro
Bildquelle: Samsung/Huawei
Soll es lieber ein Smartphone von Samsung sein oder lieber eines von Huawei? Diese Frage stellen sich Tag für Tag viele Konsumenten. Wenn es ein besonders großes Handy sein soll, besteht zum Beispiel die Möglichkeit, sich zwischen dem nagelneuen Samsung Galaxy Note 10+ und dem Huawei P30 Pro zu entscheiden. Beide Smartphones verfügen nicht nur über ein üppiges Display, sondern auch über eine Vierfach-Kamera auf der Rückseite. Der große Vergleich von inside digital zeigt, die wesentlichsten Unterschiede der beiden Top-Modelle.

Verarbeitung

Wer sich für das Samsung Galaxy Note 10+ oder das Huawei P30 Pro entscheidet, erhält Smartphones auf absolutem Top-Niveau. Die Abmessungen fallen beim Huawei-Modell etwas handlicher aus, schwierig mit einer Hand zu bedienen sind aber beide Geräte. Das Gewicht ist nahezu identisch.

Wer das Galaxy Note 10+ nutzt, kann aber noch etwas mehr mit seinem Smartphone anstellen. Denn aus dem Gehäuse lässt sich ein kleiner Eingabestift ziehen (S-Pen), der es zum Beispiel ermöglicht, handschriftliche Notizen festzuhalten oder Fotos oder Screenshots mit zusätzlichen Informationen zu versehen. Per Bluetooth mit dem Smartphone verbunden lässt er sich sogar zu Präsentationszwecken nutzen.

Sowohl die Vorder- als auch die Rückseite besteht bei beiden Smartphones aus Glas. Das macht die Oberflächen sehr anfällig für Kratzer. Die Nutzung einer Schutzhülle ist dringend zu empfehlen. Und gerade bei Top-Smartphones sollte man auch darüber nachdenken, eine Handy-Versicherung abzuschließen.

Display

Gigantisch! Wer sich für das Samsung Galaxy Note 10+ oder das Huawei P30 Pro entscheidet, muss sich darüber bewusst sein, dass man ein besonders großes Smartphone kauft. Vorteil: Weniger Scrollen auf Internetseiten und in Apps. Nachteil: Eine einhändige Bedienung ist kaum möglich.

Das Samsung Galaxy Note 10+ ist mit einem 6,8 Zoll großen AMOLED-Display ausgestattet. Bei einer Auflösung von 1.440 x 3.040 Pixeln bringt es das Smartphone auf eine Pixeldichte von 420 ppi. Das OLED-Display des Huawei P30 Pro kann da rein technisch betrachtet nicht mithalten. Es liefert „nur“ eine Auflösung von 1.080 x 2.340 Pixeln, was 398 ppi entspricht. Zudem ist es mit einer diagonalen Abmessung von 6,47 Zoll etwas kleiner.

Das Display des Huawei-Smartphones ist also schlechter als jenes von Samsung? Kann man so nicht sagen. Denn dem menschlichen Auge ist es bei einer normalen Nutzung des Smartphones schon bei einem Auflösungsverhältnis von etwa 300 ppi nicht mehr möglich, einzelne Pixel zu erkennen. Und ganz nebenbei schont die geringere Punktzahl des Huawei P30 Pro auch noch den Akku.

Betriebssystem

Basis beider Smartphones ist Android 9 Pie von Google. Beide Hersteller stülpen aber eine angepasste Nutzeroberfläche über das Betriebssystem. Dem einen gefällt One UI von Samsung besser, dem anderen EMUI von Huawei. Geschmackssache. Updates auf neue Android-Versionen dürften bei beiden Smartphone-Modellen bis mindestens ins Jahr 2021 hinein gesichert sein.

Leistung

Ein Vergleich an dieser Stelle ist schwierig. Denn beide Smartphones basieren auf einer grundsätzlich unterschiedlichen CPU-Architektur. Während dem Samsung Galaxy Note 10+ der im eigenen Hause entwickelten Exynos 9825 zugrunde liegt, setzt Huawei auf die Eigenentwicklung Kirin 980.

Beide Prozessoren verfügen über insgesamt acht Kerne, die in drei Cluster aufgeteilt sind. Beim Note 10+ takten zwei Kerne mit bis zu 2,7 GHz, zwei weitere mit maximal 2,4 GHz. Für die Grund-Performance sorgen vier mit 1,9 GHz getaktete Cores. Huawei teilt seine CPU-Cluster im P30 Pro wie folgt auf: 2 x 2,6 GHz, 2 x 1,92 GHz und 4 x 1,8 GHz.

Die reine Prozessorleistung ist aber nur ein theoretischer Wert. Denn die CPU muss möglichst optimal auf die restliche Hard- und Software abgestimmt sein. Und für die Leistung eines Smartphones ist auch der verbaute Arbeitsspeicher entscheidend. Ob es wirklich 12 GB wie beim Galaxy Note 10+ sein müssen, muss jeder Nutzer selbst entscheiden. Die 8 GB des P30 Pro sollten in jedem Fall für alle gängigen Anwendungen vollkommen ausreichen.

Kamera

Einer der heutzutage wichtigsten Ausstattungsmerkmale ist die integrierte Kamera-Technik. Und hier liefern sowohl Samsung als auch Huawei bei ihren beiden Top-Modellen richtig viel. Denn neben einer hochwertigen Frontkamera verfügen beide Smartphones auf der Rückseite über gleich vier Kamerasensoren.

Samsung setzt beim Note 10+ auf die folgenden technischen Parameter:

  • Ultra-Weitwinkel: 16 Megapixel, f/2.2
  • Weitwinkel: 12 Megapixel, f1.5 / f/2.4, OIS, Autofokus
  • Tele: 12 Megapixel, f/2.1, OIS
  • VGA-3D-Tiefenkamera

Das Besondere: Die Weitwinkel-Einheit verfügt über eine intelligente und einstellbare Blende. Sie erkennt automatisch, ob sie sich bei Tageslicht lieber auf f/2.4 verkleinern sollte, um scharfe Fotos aufzunehmen. Bei Dunkelheit öffnet sie sich hingegen auf f/1.5, um dem Sensor ausreichend Helligkeit für die Aufnahme zu bieten.

Das Huawei P30 Pro stellt der Samsung-Technik ein in Zusammenarbeit mit dem deutschen Traditionsunternehmen Leica entwickeltes Kamera-Setup gegenüber.

  • Ultra-Weitwinkel: 20 Megapixel, f/2.2
  • Weitwinkel: 40 Megapixel, f/1.6, OIS, Autofokus
  • Tele: 8 Megapixel, f/3.4, OIS
  • 3D-Tiefenkamera (Time of Flight)

Bei der Frontkamera, in der Regel bei Video-Telefonaten und Selfies im Einsatz, begnügt sich Samsung mit einer 10-Megapixel-Kamera mit f/2.2-Blende, während Huawei auf eine 32-Megapixel-Kamera mit f/2.0-Blende setzt.

Video-Aufnahmen in 4K-Qualität sind mit beiden Smartphones möglich. Das Galaxy Note 10+ unterstützt aber Aufnahmen mit 60 Bildern pro Sekunde, während man sich beim P30 Pro mit 30 Bildern pro Sekunde zufriedengeben muss. Zugegeben: Jammern auf hohem Niveau.

LTE & 5G

LTE Advanced 20 Pro lautet das Zauberwort, das das Samsung Galaxy Note 10+ mit bis zu 2 Gbit/s im Internet surfen lässt. Theoretisch. Denn die deutschen Mobilfunknetze sind technisch noch gar nicht in der Lage, derartige Übertragungsraten anzubieten. Das Huawei P30 Pro liefert zwar nicht die Top-Werte des Note 10+, ist aber auf Basis von LTE Cat.21 mit bis zu 1,4 Gbit/s im Downstream nutzbar und somit ebenso flott im mobilen Internet unterwegs.

Und 5G? Mit dem Huawei P30 Pro ist der neue Mobilfunkstandard nicht nutzbar. Wer sich für das klassische Note 10+ entscheidet surft gleichermaßen maximal im LTE-Netz. Samsung hat mit dem Galaxy Note 10+ 5G aber ein Smartphone in der Hinterhand, das auch 5G-Verbindungen unterstützt.

Dual WLAN (2,4 & 5 GHz), Bluetooth 5, NFC, GPS und USB-Typ-C-Anschluss besitzen übrigens beide der hier verglichenen Smartphones.

IP-Zertifizierung

Wasser- und staubdicht sind beide Smartphones. Sowohl das Samsung Galaxy Note 10+ als auch das Huawei P30 Pro sind gemäß IP68 zertifiziert. Das heißt konkret, dass beide Smartphones bis zu 30 Minuten in bis zu 1,5 Metern Wassertiefe nutzbar sind.

Doch Vorsicht: Diese Angaben gelten nur in klarem Süßwasser. Salzwasser, Chlor und auch Seifenbäder können die Dichtungen der Handys angreifen und die Smartphones undicht machen. Huawei warnt zudem, dass die Widerstandsfähigkeit durch normalen Verschleiß mit der Zeit abnehmen kann.

Grundsätzlich gilt: Wer sein Smartphone zum Beispiel im Urlaub am oder gar im Swimming Pool nutzt, tut dies auf eigene Gefahr. Denn Wasserschäden sind grundsätzlich von der Garantie eines Smartphones ausgenommen.

Speicherplatz

Wer sich heutzutage ein neues Handy kauft, erwartet viel Speicherplatz. Und den bietet sowohl das Note 10+ von Samsung als auch das P30 Pro von Huawei. Das Samsung-Smartphone in der Spitze aber noch ein bisschen mehr.

Denn das Samsung Galaxy Note 10+ ist standardmäßig mit 256 GB ausgestattet. Wer mag, kann sich aber auch für eine Variante mit 512 GB entscheiden. Beim Huawei P30 Pro besteht die Wahl zwischen 128 und 256 GB Speicherplatz.

Die Möglichkeit, den internen Speicher über eine zusätzliche Speicherkarte zu erweitern, bieten beide Smartphones. Doch Vorsicht: Während es beim Samsung-Handy möglich ist, eine klassische MicroSD-Karte mit einer Kapazität von bis zu 1 TB Fassungsvermögen zu nutzen, setzt Huawei auf einen anderen Standard. Hier wird die proprietäre Nano Memory Card (NMC) vorausgesetzt.

Fingerabdrucksensor

Sowohl das Samsung Galaxy Note 10+ als auch das Huawei P30 Pro präsentieren sich auf der Höhe der Zeit und bringen die neueste Fingerabdruck-Technologie zum Kunden. Sie ist nicht mehr über einen separaten Sensor auf der Vorder- oder Rückseite zu finden. Stattdessen ist der Fingerabdrucksensor direkt hinter dem Display integriert.

 Samsung Galaxy Note 10+Huawei P30 Pro
Samsung Galaxy Note 10 PlusQuelle: Samsung
Huawei P30 Pro Quelle: Huawei
Display6,8 Zoll
1.440 x 3.040 Pixel
498 ppi
6,47 Zoll
1.080 x 2.340 Pixel
398 ppi
BetriebssystemAndroid 9 Pie
One UI
Android 9 Pie
EMUI
ProzessorExynos 9825
2 x 2,7 GHz
2 x 2,4 GHz
4 x 1,9 GHz
Kirin 980
2 x 2,6 GHz
2 x 1,92 GHz
4 x 1,8 GHz
RAM12 GB8 GB
Speicherplatz256 oder 512 GB128 oder 256 GB
Erweiterung per SpeicherkarteMicroSD (max. 1 TB)NMC (max. 256 GB)
Kamera (Rückseite)16 MP / 12 MP / 12 MP / 3D20 MP / 40 MP / 8 MP / 3D
Kamera (Front)10 MP32 MP
Fingerabdrucksensorunter dem Displayunter dem Display
Akku4.300 mAh4.200 mAh
USB-PortUSB-CUSB-C
Abmessungen (in mm)162,3 x 77,2 x 7,9158,0 x 73,4 x 8,4
Gewicht (in g)196192
FarbenAurora, Schwarz, WeißAurora, Schwarz, Hellblau, Koralle
Einführungspreis1.099 Euro (256 GB)
1.199 Euro (512 GB)
999 Euro (128 GB)
1.099 Euro (256 GB)
aktueller Marktpreisab 1.099 Euro (256 GB)
ab 1.199 Euro (512 GB)
ab 680 Euro (128 GB)
ab 735 Euro (256 GB)

Fazit

Die Frage, ob man sich lieber das Samsung Galaxy Note 10+ kaufen sollte oder doch besser das Huawei P30 Pro ist – wie so häufig – eine Frage des persönlichen Geschmacks. Beide schwimmen als Dual-SIM-Smartphones (also nutzbar mit zwei SIM-Karten) in der absoluten Smartphone-Oberklasse mit und können auf ihre eigene Art und Weise überzeugen.

Samsung liefert die bessere Display-Technik, Huawei das etwas handlichere Format. Samsung punktet mit einer clever arbeitenden Kamera-Blende, Huawei liefert die höheren Auflösungen – stattet das Tele-Objektiv aber mit einer vergleichsweise mauen Blende aus. Ein echter Vorteil des Note 10+ ist die Möglichkeit, der Bedienung per S-Pen. Die Zielgruppe an Menschen, die dieses Feature im Alltag auch wirklich braucht, dürfte aber überschaubar sein.

Und auch die Leistung ist bei beiden Smartphones auf absolutem Top-Niveau. Zwar schneidet der Note-10+-Prozessor in Benchmark-Tests besser ab als das CPU-Modell des Huawei P30 Pro, wirkliche Leistungseinbußen muss aber niemand befürchten.

Und ob es nun schöner aussieht, wenn die Frontkamera wie beim Huawei P30 Pro in einer tropfenförmigen Display-Aussparung (Notch) zu finden ist oder wie beim Samsung Galaxy Note 10+ in einem kleinen Kameraloch ist wohl auch nicht kriegsentscheidend.

Schon eher aber der Preis. Und da kann gegenwärtig ganz klar Huawei punkten. Denn das P30 Pro mit 128 GB Speicherplatz ist aktuell schon zu einem Preis ab knapp 680 Euro zu haben, das 256-GB-Modell ab rund 735 Euro. Wer hingegen das Samsung Galaxy Note 10+ kaufen möchte, muss für die 256-GB-Variante zurzeit noch 1.099 Euro auf den Tisch legen und für das 512-GB-Modell sogar noch 100 Euro drauflegen.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Deine Technik. Deine Meinung.

4 KOMMENTARE

  1. Die ppi des Samsung Note 10+ liegt bei 498 ppi und nicht bei 420 ppi. Und ich besitze das Mate 10 Pro und hatte zuvor das S7 edge und man merkt einen deutlichen unterschied bei der Auflösung. Das Samsung Note 10+ besitzt UFS 3.0, was bedeutet, dass es ähnlich schnell funktionieren wird wie beim One Plus 7 Pro. Also wäre es somit schneller als beim P30 Pro. Also liebes Inside Handy Team, wenn man sowas schreibt, dann bitte ausführlich und mit korrekten Daten.

    • Vielen Dank für deinen ppi-Hinweis… da ist uns in der Tat ein kleiner Fehler unterlaufen… sorry for that.

      Dein Hinweis auf den Flash-Speicher spielte in diesem Vergleich, keine direkte Rollte, ist aber natürlich auch richtig und ein sinnvolle Ergänzung. Danke auch dafür.

  2. Habe das P30 pro, noch nie einen ruckler gesehen, apps öffnen Blitzschnell, und Updates kommen schneller als bei meinem s9 diensthandy, emui ist viel näher am vanilla Android als Samsung. Klare Kaufempfehlung. Ps die kamera des p30 ist derzeit ungeschlagen. Kann die Bildqualität aber nicht mit dem Note vergleichen.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen