Neue Sprache lernen: Mit diesen 5 Apps schaffst du es

5 Minuten
Ob Einsteiger oder Fortgeschrittener, ob Englisch, Spanisch oder Französisch: Sprachen lernen war noch nie so einfach wie heute. Und das sogar kostenlos. Wir zeigen dir die 5 besten Apps, mit denen es nicht nur einfach ist, sondern auch Spaß macht.
Vorsatz für 2021: Neue Sprache lernen - mit diesen 5 Apps schaffst du es
Vorsatz für 2021: Neue Sprache lernen - mit diesen 5 Apps schaffst du esBildquelle: Blasius Kawalkowski

Ob das Schulenglisch aufgrund eines neuen Jobs auffrischen, ein paar Sätze und Floskeln für den Urlaub lernen oder Auswandern: Wer eine neue Sprache lernen will, hat meist eine Motivation. Eine Alternative zur Volkshochschule, einem Englisch- oder Spanischkurs an einer Sprachschule oder einem Fernstudium: Apps für Smartphone und Tablet. Damit kannst du Sprachen nicht nur ortsunabhängig lernen.

Du kannst auch selbst das Tempo bestimmen. Zudem erlauben dir Apps zunächst einmal einen Blick zu riskieren, ohne das es dich etwas kostet. Bei Nichtgefallen kannst du die App einfach wieder deinstallieren. Sprachenlern-Apps, die es zuhauf und meist sogar kostenlos im Google Play Store und Apple App Store gibt, sind nicht nur für Einsteiger geeignet.

Neue Sprache lernen? Das sind die Top 5 Apps

Einige Apps bieten einen Einstiegstest. Absolvierst du diesen, bewertet die Anwendung deine Vorkenntnisse und stuft dich automatisch ein. So musst du etwa als Fortgeschrittener, der beispielsweise Englisch lernen will, nicht bei null anfangen. Auch wenn du Spanisch lernen willst und bereits Vorkenntnisse hast, finden Apps heraus, was du schon weißt und wo du einsteigen kannst. Selbstverständlich kannst du aber auch ganz von vorne beginnen.

Babbel

Die wohl bekannteste und eigenen Angaben zufolge erfolgreichste Sprachlern-App ist Babbel. Insgesamt stehen dir hier 14 Sprachen zur Auswahl. Neben beliebten Sprachen wie Englisch, Spanisch und Französisch auch Türkisch, Polnisch und Indonesisch. Babbel bietet über 5.000 Kurse und 60.000 professionell erstellte Lektionen. Das Berliner Unternehmen gibt sich selbstsicher: „Sprich deine neue Sprache, wie du es schon immer wolltest. Und das funktioniert. 73 Prozent der Babbel-Nutzer fühlen sich nach nur fünf Stunden mit Babbel bereit für ein erstes Gespräch.“

Die Spachlern-App gibt es für Android und iOS. Du kannst die App 7 Tage lang kostenlos ausprobieren. Anschließend verlangt Babbel in der App mindestens 8 Euro pro Monat. Nimmst du das Angebot über die Website an, ist es etwas günstiger als in der App.

Mit Babbel Sprachen lernen
Mit Babbel Sprachen lernen

Duolingo

Das Lernen mit Duolingo soll nicht nur Spaß machen, sondern den Entwicklern zufolge auch süchtig. Sprachen erlernst du spielerisch. Du kannst Punkte für richtige Antworten sammeln, gegen die Zeit antreten und neue Levels erreichen. Ob Englisch lernen oder Spanisch vertiefen: Alles geschieht in kleinen und kurzen Lektionen, die du zwischendurch erledigen kannst. Eigenen Angaben zufolge soll eine Studie herausgefunden haben, dass 34 Stunden auf Duolingo einem ganzen Semester in einem Hochschulsprachkurs entsprechen.

Das Tolle bei Duolingo: Die kostenlose Version (für Android und iOS) reicht zum Lernen vollkommen aus – auch für Fortgeschrittene. Nach einer Lektion musst du dafür einige Sekunden Werbung in Kauf nehmen. Die verschwindet in der Vollversion.

Englisch oder Spanisch lernen mit Duolingo
Englisch oder Spanisch lernen mit Duolingo

Drops: Sprachen lernen und verbessern

Die App Drops baut auf visuelle Inhalte. Mit zu Vokabeln passenden Bildern soll man sich die Wörter besser und einfacher merken können. Zudem wirkt das Lernen sehr spielerisch. Statt Tastatur verschiebst du Vokabeln und Bilder oder wischst sie wie in der Dating-App Tinder weg. Neben beliebten Sprachen wie Englisch oder Spanisch sind auch exotische Sprachen wie Isländisch, Hebräisch oder Dänisch dabei.

Insgesamt bietet Drops 23 Sprachen an. Hinzu kommen Dialekte wie Kastilisch oder britisches Englisch. In der kostenlosen Version kannst du fünf Minuten am Tag lernen. Möchtest du mehr, länger und intensiver lernen, kannst du ein Premium-Abo für etwa 36 Euro pro Jahr abschließen. Die App gibt es für Android und iOS.

Mit Drops eine neue Sprache lernen
Mit Drops eine neue Sprache lernen

Memrise

Memrise ist eine Sprachlern-App, mit der das Lernen neuer Sprachen Spaß macht und effektiv ist. Das zumindest versprechen die Macher des 2010 gegründeten Unternehmens. Eigenen Angaben zufolge nutzen weltweit über 42 Millionen Menschen die App und lernen Englisch, Spanisch oder eine der acht weiteren Sprachen. Memrise gibt es kostenlos für iOS und Android. Wer 9 Euro im Monat oder rund 35 Euro pro Jahr bezahlt, bekommt Zugriff auf alle Sprachkurse, Videos von Muttersprachlern und kann Kurse offline verfügbar machen. Alles kein Muss. Die kostenlose Version reicht zum Anfang allemal aus.

Mit Memrise Sprachen lernen
Mit Memrise Sprachen lernen

Speekoo – Lerne eine neue Sprache

Auf ein etwas anderes Lernprinzip setzt die App Speekoo. Hier erkundest du Städte des Landes, dessen Sprache du lernen möchtest. Zur Auswahl stehen Spanisch, Italienisch, Französisch, Chinesisch, Japanisch und Englisch. Neben einfachen Lektion, in denen du Grammatik und Vokabeln lernst, gibt es auch Podcasts, Videos und Artikel zu den einzelnen Städten. Das sorgt nicht nur für Urlaubsstimmung. Solltest du tatsächlich mal in die Stadt verreisen, weißt du auch schon etwas darüber. Das Beste an der App, die es für Android und iOS gibt: Sie ist komplett kostenlos.

Eine neue Sprache lernen mit Speekoo
Eine neue Sprache lernen mit Speekoo

Neue Sprache lernen: hilfreiche Tipps

Wenn du eine neue Sprache lernen möchtest, können Apps sehr hilfreich dabei sein. Doch wer sich schon mal bei einem Fitness-Studio angemeldet hat, weiß, dass es nicht immer einfach ist am Ball zu bleiben. Daher solltest du, wenn du es ernst meinst, nicht nur Apps nutzen, sondern auch sonst möglichst viel Kontakt zu der Sprache suchen, die du lernen möchtest. Du kannst unterwegs Hörbücher, ausländische Radiosender oder Podcasts hören, die in deiner Lernsprache aufgenommen oder kursähnlich gestaltet sind.

Darüber hinaus können Filme und Serien helfen. So kannst du diese in der Originalsprache beispielsweise Englisch ansehen und deutsche Untertitel einblenden. Auch das Hören von Musik und die Auseinandersetzung mit den Texten bietet eine gute Möglichkeit, um deine Sprachkentnisse zu verbessern.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Bildquellen

  • Vorsatz für 2021: Neue Sprache lernen – mit diesen 5 Apps schaffst du es: Blasius Kawalkowski
iOS 14.5 Beta 3 Hinweis der Wo-ist-App
iOS 14.5 Beta 3: Apple erweitert „Wo ist?“ um nützliches Feature
Apples „Wo ist?“-App bekommt in der dritten Vorschau auf iOS 14.5 eine hilfreiche Erweiterung. Es können nicht mehr nur Freunde oder Geräte, sondern auch anderes Zubehör hinzugefügt werden. Dieses Feature weist erneut auf einen möglicherweise baldigen Start von Apples eigenen Schlüsselfindern hin.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen