Wie die Marvel Serien in das MCU passen

6 Minuten
Die Filme des Marvel Cinematic Universe lassen sich relativ gut in eine chronologische Reihenfolge bringen. Doch es gibt auch noch die Marvel Serien. Wie diese mit den Filmen und den anderen Serien verbunden sind, ist etwas schwieriger.
Marvel Logo
Bildquelle: Unsplash

Zu den zahlreichen Marvel Filmen hat das Marvel Cinematic Universe auch noch einige Serien im Angebot. So haben verschiedene Streaming-Dienste und Fernsehsender Marvel-Serien produziert, die ebenfalls mit dem Marvel Cinematic Universum verbunden sind. Jedoch sind die Anspielungen auf das MCU meistens sehr gering. Das macht eine zeitliche Einsortierung der Serien sehr schwer.

Überblick Marvel  Serien

Neben den Filmen wurden auch verschiedene Serien produziert, die mehr oder weniger gut in das Marvel Cinematic Universe passen. Einen Überblick über alle Serien, die es bereits gibt und angekündigt wurden, vermittelt die folgende Liste:

  • Agents of S.H.I.E.L.D (2013)
  • Agent Carter (2015)
  • Daredevil (2015)
  • Jessica Jones (2015)
  • Luke Cage (2016)
  • Iron Fist (2017)
  • The Defenders (2017)
  • Inhumans (2017)
  • The Punisher (2017)
  • Runaways (2017)
  • Cloak and Dagger (2018)
  • Marvel´s Helstrom (2020)
  • WandaVision (2021)
  • The Falcon and the Winter Soldier  (2021)
  • Loki (2021)
  • What if…? (2021)
  • Hawkeye (2021)
  • Ms. Marvel (2021)
  • Moon Knight (2022)
  • She-Hulk (2022)

Agents of S.H.I.E.L.D

Die Serie „Agents of S.H.I.E.L.D“ von ABC war als Spin-Off Serie zu den Avengers geplant. Am Anfang ist die Serie auch noch eng verknüpft mit den Ereignissen aus den Filmen. So beginnt die Serie nach den Ereignissen aus dem ersten Avengers Film und nimmt im Laufe der ersten Staffel Bezug auf „Thor: The Dark Kingdom“ und „The Return of the First Avenger“. Im Laufe der sieben Staffeln nehmen die Verknüpfungen jedoch ab und hier und da gibt es noch Anspielungen an die Filme. Allerdings sind diese nicht mehr so stark wie in der ersten Staffel.

Was als Spin-Off geplant war, hat sich somit stark in was Eigenes entwickelt und somit hängt die Serie mehr oder weniger lose neben den Filmen. Anderen Serien ergeht es dabei nicht anders.

Noch mehr ABC Serien

Ebenfalls von ABC produziert ist die Serie „Agent Carter“. Hier arbeitet Peggy Carter drei Jahre nach den Ereignissen aus dem ersten Captain America Film bei Strategic Scientific Reserve. Insgesamt gibt es zwei Staffeln mit 18 Folgen.

Gar kein Einfluss hat bislang die Serie „Inhumans“. Die Menschen mit speziellen Fähigkeiten, die auf dem Mond leben, wurden bereits bei „Agents Of S.H.I.E.L.D“ erwähnt. Jedoch gibt es keine Anspielungen auf andere Filme und Serien und auch kein Film oder Serie nimmt Rücksicht auf die Ereignisse der einen Staffel von „Inhumans“.

Netflix und Marvel

Netflix hat ebenfalls einige Marvel Serien produziert. Die „The Defenders“ ist nicht nur eine Serie in denen die Helden Jessica Jones, Luke Cage, Daredevil und Iron Fist auftauchen. Jeder dieser Mitglieder der The Defenders hat auch seine eigene Serie bekommen. „Daredevil“ ist dabei nach den Ereignissen von „The Return oft the First Avengers“ angesiedelt. Die Ereignisse aus „Daredevil“ führen schließlich zu den Ereignissen von der „Jessica Jones“ Serie. In dieser Serie wird wiederum der Charakter Luke Cage auftauchen, der anschließend ebenfalls eine eigene Serie erhalten hat.  Somit beeinflussen sich die Netflix Serien untereinander. Haben jedoch keine weiteren Auswirkungen auf die Filme des MCUs.

Hulu und Freeform im Marvel Universum

Hulus „Marvel‘s Runaways“ erzählt die Geschichte von Kindern die gegen ihre Eltern kämpfen. Wo hier die Verbindung zu den Ereignissen des MCUs sind bleibt fraglich. Jedoch gibt es in der dritten Staffel ein Crossover mit der Serie „Cloak & Dagger“, die vom Sender Freeform produziert wurde. „Cloak & Dagger“ lässt sich Zeitlich wieder einsortieren. Zwar spielt die zweite Staffel nicht wie erwartet auf „The Avengers: Endgame“ an, dafür aber auf die Netflix Serie „Luke Cage“. Auch der Bösewicht der Freeform Serie Roxxon ist kein Unbekannter. Er taucht in den Iron Man Filmen auf.

Zu guter Letzt hat Hulu noch die Serie „Marvel’s Helstrom“ produziert. Auch hier fehlen jegliche Hinweise auf eine Verbindung zu den Filmen. Lediglich Roxxon taucht auch hier kurz auf. Der nicht nur in den Iron Man Filme zusehen ist, sondern auch Auftritte in den Serien „Agent Carter“ und „Agents of S.H.I.E.L.D.“ hat

Verzweifelte Suche nach Zusammenhängen?

Wie bereits fest gestellt, haben die meisten Serien keine starke Verbindung zu den Filmen. Vereinzelt lassen sich die Serien zwar einabauen, jedoch nicht alle. So ist das Thema nach wie vor eine große Diskussion in welcher Reihenfolge die Filme und Serien am besten zu sehen sind. Das könnte sich aber das könnte sich nun auch mit den neuen Serien ändern.

Marvel Television, war bis Ende 2019 für die ganzen Serienproduktionen verantwortlich. Inzwischen liegt diese Aufgabe jedoch bei den Marvel Studios, die auch die Filme produzieren. Seit dem wurden eine Menge Serien angekündigt für den Streaming-Anbieter Disney+. Diese sollen, dann auch näher an dem Filmuniversum angrenzen, als die Vorgänger Serien.

WandaVision macht den Anfang

Die Serie ist die erste Serie, die von Marvel Studios für Disney+ produziert wurde. „WandaVision“ hat jede Menge Anspielungen auf das MCU zu bieten. So taucht zum einen Vision auf, der eigentlich im dritten Avengers Film gestorben ist. Das ist nicht die einzige bekannte Figur aus dem Universum, die in der Serie zu sehen ist. So taucht auch Monica Rambeau auf. Die als junge Figur aus Captain Marvel bekannt ist. So gibt es einige Hinweise darauf, dass diese Serie besser in das MCU passt, als alle anderen Serien vorher.

MCU Serien in der Zukunft

Für die vierte Phase des MCUs wurden bereits noch weitere Serien angekündigt. So kommt im Sommer 2021 die Serie „What if…?“ auf Disney+, die eine andere Welt zeigt. Diese Serie wird sich wahrscheinlich nur schwer in eine Zeitlinie einordnen lassen, da sie ein mögliches anderes Universum darstellt.

Ebenfalls 2021 werden noch die Serien „Loki“, „Hawkeye“ und „Ms. Marvel“ erscheinen. Bei „Loki“ ist bereits bekannt, dass die Serie nach den Ereignissen von „The Avengers 4: Endgame“ spielen wird. Auch „Hawkeye“ ist nach Endgame angesiedelt und wird die Geschichte von Clint Barton erzählen, der einen Nachfolger sucht.

2022 erwarten wir dann noch die Serien „She-Hulk“ und „Monn Knight“. Doch bei beiden Serien ist noch nicht genau klar, inwieweit es Anspielungen auf die anderen Serien oder Filme geben wird. Es bleibt abzuwarten, bis diese 2022 auf Disney+ verfügbar sind.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen