Genialer WhatsApp-Trick: So verhinderst du viele peinliche Momente

3 Minuten
WhatsApp ist ein Ort, der viele vertrauliche Informationen enthält. Ob Nachrichten vom Partner, die keinen anderen etwas angehen oder die Lästerei über den Chef oder einen Kollegen: Schnell kann es peinlich werden, wenn ein anderer auf dein Handy blickt und mitlesen kann. So verhinderst du es.
Genialer WhatsApp-Trick: So verhinderst du peinliche Momente
Genialer WhatsApp-Trick: So verhinderst du peinliche MomenteBildquelle: WhatsApp

Hast du dein Smartphone auch schon einmal entsperrt auf dem Tisch liegen lassen? Oder gibst du es ungesperrt deinen Freunden oder deinem Partner in die Hand, damit er oder sie sich ein Foto oder Video ansehen sollen? Insbesondere in Messengern wie WhatsApp kommen Nachrichten und Bilder an, die womöglich nicht für die Augen der oder des Liebsten bestimmt sind. Doch auch wenn sich dein Smartphone entsperrt in den Händen anderer befindet – du kannst Chats und Bilder bei WhatsApp mit diesem genialen Trick vor den neugierigen Blicken anderer schützen.

Hebe den Datenschutz auf das nächste Level

Besitzt du ein Smartphone mit Fingerabdrucksensor, weißt, wie angenehm und schnell es ist, das Gerät mit Zeigefinger oder Daumen zu entsperren. Diese Funktion lässt sich auch bei WhatsApp einschalten. Tippst du auf das App-Icon und willst den Messenger öffnen, verlangt dieser nach dem hinterlegten Fingerabdruck. So bekommst du einen weiteren Schutz für deine privaten WhatsApp-Inhalte, die nur für dich gedacht sind. Und so schaltest du die Funktion ein:

  1. Öffne in WhatsApp die Einstellungen, indem du oben links auf die drei Punkte tippst.
  2. Tippe auf „Account“ und dann auf „Datenschutz„.
  3. Ganz unten findest du die Option „Fingerabdruck-Sperre“.
  4. Jetzt kannst du die Funktion aktivieren.

Öffnest du nun WhatsApp, fordert die Anwendung dich auf, deinen Fingerabdruck einzugeben. Du hast zusätzlich die Möglichkeit, die Sperre so einzurichten, dass sie sofort, nach einer Minute oder nach einer halben Stunde erneut nach dem Fingerabdruck verlangt. Mithilfe dieser Funktionen kannst du verhindern, dass Unbefugte auf WhatsApp zugreifen können, auch wenn das Smartphone entsperrt ist.

WhatsApp: 15 Tipps und Tricks, die nicht alle kennen

Extra-Tipp: Vorschau bei WhatsApp ausschalten

WhatsApp versteckt in der Option „Fingerabdruck-Sperre“ eine weitere sinnvolle Funktion. Aktivierst du diese, werden Absender und Nachrichtenvorschau in den Push-Benachrichtigungen nicht mehr angezeigt. Das mag dir zunächst als Nachteil erscheinen, schließlich kannst du nicht sofort sehen, wer dir schreibt. Jedoch schützt diese Option auch vor neugierigen Blicken Dritter. Wer schon einmal jemandem ein Foto oder ein Video auf seinem Smartphone gezeigt hat und gleichzeitig eine persönliche Nachricht eines Bekannten, der Geliebten oder eines Freundes in den Push-Notifications am oberen Displayrand angezeigt wurde, wird diese Funktion zu schätzen wissen.

So kannst du einzelne Chats verstecken

Du willst deinem Partner zeigen, dass er dir vertrauen kann und sperrst deshalb weder Smartphone noch WhatsApp per Fingerabdruck? Du hast trotzdem Sorge, dass eine prekäre Nachricht eintreffen könnte und ein Partner bekommt es mit? Mit einem Trick kannst du ganz bestimmte Chats ganz einfach verstecken. Doch Vorsicht: Es lauert eine Falle, auf die du vorbereitet sein solltest.

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

  1. Ein sehr guter Artikel allerdings muss man beachten, dass Fotos die einem Chat gesendet wurde, man trotzdem einsehen kann indem man in die Galerie geht. Dadurch, dass womöglich nicht viele die option automatisch Downloaden von Fotos und Videos deaktiviert haben.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen