Bestes Smartphone-Display: Selbstgekrönter Display-König belegt nur den 2. Platz

3 Minuten
Welches Smartphone verfügt über das beste Display? Ist es der selbsternannte Display-König OnePlus 8 Pro oder doch ein gänzlich anderes Handy? Die Experten von DxOMark haben einen eindeutigen Sieger bestimmt. Vorweg: Nein, es ist nicht das OnePlus 8 Pro – obwohl es extrem knapp ist.
Samsung Galaxy Note 20 Ultra
Samsung Galaxy Note 20 UltraBildquelle: Blasius Kawalkowski

Die tägliche Smartphone-Nutzung belief sich im Jahr 2018 auf durchschnittlich etwas über zwei Stunden. Andere Untersuchungen sprechen sogar von drei Stunden und seither ist diese Zahl keineswegs gefallen. Ein Großteil dieser Zeit verbringen Nutzer damit, auf das Display zu starren – da wäre es ja wohl das Mindeste, dass der Bildschirm eine gewisse Qualität vorweisen kann. Um ebendiese zu prüfen hat DxOMark sein Test-Portfolio um ein Protokoll für den Display-Bereich erweitert. Aktuell existiert bereits eine Bestenliste mit neun Smartphones, wobei die Unterschiede in Sachen Qualität bereits jetzt enorm ausfallen.

Display-Sieger bei DxOMark: Samsung Galaxy Note 20 Ultra 5G

Dass das neueste Smartphone von Samsung (Stand: Oktober 2020) das Siegertreppchen erklommen hat, ist im Grunde nicht sonderlich überraschend. Zumindest wäre es im Normalfall so, wäre da nicht das OnePlus 8 Pro. OnePlus verkündete nämlich bereits Anfang 2020, dass es in diesem Jahr kein besseres Display geben wird als das des OnePlus 8 Pro. Zu früh gefreut, denn im Test von DxOMark sicherte sich das chinesische Smartphone lediglich den zweiten Platz. Der Grund hierfür ist simpel: Das Samsung Galaxy Note 20 Ultra 5G erreichte in fünf von insgesamt sechs Testkategorien eine sehr gute Wertung. Lediglich bei der Berührungsgenauigkeit beim Zoomen und an den Rändern (während eines Spiels) konnte das Smartphone nicht sonderlich überzeugen. Dafür ist das Samsung-Gerät laut DxOMark nahezu ideal zum Anschauen von Videos.

Ansonsten fiel die Bewertung des Samsung Galaxy Note 20 Ultra 5G entsprechend seinem Ergebnis ziemlich positiv aus. Die Tester lobten insbesondere die generelle Helligkeit des Displays, dessen weiche Arbeitsweise in der Galerie und im Webbrowser sowie die gut regulierte Bewegungsunschärfe. Doch perfekt war das Panel des Note 20 Ultra 5G dann auch wieder nicht. Neben der teilweise unzureichenden Berührungsgenauigkeit bot der Bildschirm auch übersättigte Farben – das standard-Problem bei AMOLED-Panels – und einen Blaulicht-Filter, der das Blaulicht nicht wirklich reduziert. Unterm Strich reicht die Leistung jedoch für satte 89 Punkte und damit für den Sieg.

Display-Daten des Testsiegers:

  • Größe: 6,9 Zoll
  • Auflösung: 1.440 x 3.088 Pixel (QHD+)
  • Pixeldichte: 494 ppi
  • Bildwiederholfrequenz: Bis zu 120 Hz
  • Anzahl Farben: 16 Millionen
  • Technologie: Dynamic AMOLED

DxOMark-Ergebnisse im Überblick

Das Galaxy Note 20 Ultra 5G erreichte im Test also 89 Punkte. Damit konnte sich das Samsung-Smartphone zwar durchsetzen, von einem bequemen Vorsprung kann allerdings keine Rede sein. Denn mit seinen 88 Punkten ist das OnePlus 8 Pro dem Erstplatzierten dicht auf den Fersen. Auch das wohl führende Displaytest-Portal Displaymate kam zu demselben Schluss. Hier setzte das OnePlus 8 Pro Anfang des Jahres gleich 13 neue Display-Rekorde. Beim nachfolgenden Test des Galaxy Note 20 Ultra waren es derweil „nur“ 11, dafür gelang es dem Samsung-Handy auch einige vom OnePlus 8 Pro aufgestellte Leistungsrekorde zu brechen. Grundsätzlich sind die beiden Geräte also beinahe auf demselben Niveau – und das gilt auch für das Samsung Galaxy S20 Ultra 5G (87 Punkte). Auf dem vierten Platz landete derweil das Apple iPhone 11 Pro Max (84 Punkte). Und dieses Mal kann man tatsächlich von einem bequemen Vorsprung sprechen.

SmartphoneDisplay-Wertung
Samsung Galaxy Note 20 Ultra 5G89
OnePlus 8 Pro88
Samsung Galaxy S20 Ultra 5G87
Apple iPhone 11 Pro Max84
TCL 10 Pro83
Oppo Find X2 Pro76
Xiaomi Mi 10 Ultra73
Asus ROG Phone 370
Black Shark 3 Pro61

Displaytests von DxOMark

DxOMark ist nach eigener Aussage ein unabhängiges Unternehmen, das mithilfe wissenschaftlicher Protokolle und von Laborgeräten mit Industriequalität objektive sowie wahrnehmungsbezogene Tests an Smartphone-Kameras, -Audio und -Displays durchführt.

Bei Display-Tests bedienen sich die Tester der vorinstallierten Galerie-App und der Video-App – jeweils ohne die Standardeinstellungen zu verändern. Wie das Testverfahren genau aussieht, verrät DxOMark auf einer gesonderten Webseite.

Deine Technik. Deine Meinung.

4 KOMMENTARE

  1. Ich dachte immer, das O+ 8 Pro hätte das gleiche Display wie das Oppo Find X2 Pro, was bei einem Vergleich vom OnePlus von nem Kumpel und meinem Oppo eigentlich auch so aussah, wo ist denn der scheinbar so große Unterschied?

  2. Diese DXO Bewertung ist absolut lächerlich. Habe selbst das 1+ 8 Pro. Tolles.Gerät und bei normalen Lichtverhältnissen ist das Display auch sehr gut, aber sobald es abgedunkelt läuft sieht es selbst gegen ein 4,5 Jahre alte Samsung Galaxy S7 echt schlecht aus, und damit meine ich nicht die Farbfehler bei Problemdisplays.

  3. Ihr müsst das so einen Bildschirm mal testen, nachdem er 6 Monate in Betrieb war. AMOLED ist der letzte Schrott und ist, vor allen Dingen bei starker Nutzung, schnell ausgenudelt. Ein bekannter hat sich ein S20 Ultra gekauft und die Kontraste sind jetzt schon verfärbt. Das Galaxy S2 war mein erstes und mein letztens AMOLED Smartphone

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen