Top 10 Koch-Apps für Veganer, Vegetarier und Fleischliebhaber

8 Minuten
Selbst gekochtes Essen schmeckt am besten, sagt man. Egal, ob du dich in der Küche aktuell neu erfindest oder gern den Kochlöffel schwingst: Rezeptideen braucht jeder. Und die liefern dir neben klassischen Kochbüchern vor allem Koch-Apps.
Mann und Frau in der Küche
Bildquelle: Unsplash

Sich bekochen lassen ist bequem, Menüs nach Hause liefern lassen noch komfortabler. Doch irgendwann schmeckt alles gleich. Du willst im neuen Jahr gesund und vor allem selbst kochen? Dann schwing dich hinter den Herd und mache dein Heim zur Sterneküche. Für diejenigen, die von Natur aus kein Koch-Genie sind und Anregung für neue sowie alte Rezepte brauchen, gibt es Koch-Apps. Die besten haben wir für dich zusammengestellt.

Die Klassiker unter den Koch-Apps

Chefkoch.de

Suchst du online nach Rezepten, stößt du unweigerlich auf Chefkoch.de – wohl eine der größten Plattformen für Rezepte und Hobbyköche. Du findest auf der Webseite nicht nur eine Vielzahl an Rezepten aus allen Bereichen und Kulturen, sondern zusätzlich ein Forum, in dem sich Nutzer austauschen können. Nicht selten werden hier auch schwierige Probleme gelöst beispielsweise, wenn es um Unverträglichkeiten und Ersatzlebensmittel geht.

Du kannst über die App oder im Netz die gesamte Datenbank von Chefkoch.de nach bestimmten Rezepten mittels Stichworts suchen oder stattdessen Kochkriterien, wie die Zubereitungszeit, für die Suche angeben. Darüber hinaus stellt die Plattform auch „Rezepte des Tages“ oder „Zufallsrezepte“ zur Verfügung – je nachdem, wie flexibel du bist oder sein willst. Die Bedienung ist simpel, der Austausch mit anderen Nutzern oft bereichernd. Dazu kannst du mit der Funktion „Resteverwertung“ einfach angeben, was du noch zu Hause hast und bekommst je nach Lagerbestand passende Rezepte angezeigt.

Chefkoch - Rezepte & Kochen
Chefkoch - Rezepte & Kochen
Entwickler: Chefkoch GmbH
Preis: Kostenlos+
‎Chefkoch – Rezepte & Kochbuch
‎Chefkoch – Rezepte & Kochbuch
Entwickler: Chefkoch GmbH
Preis: Kostenlos+

KptnCook

KptnCook präsentiert sich als moderne Koch-App, die die Rezepte vor allem unter einer Devise vorstellt: von Hobby-Köchen für Hobby-Köche. Die entsprechenden Kochideen kommen von unterschiedlichen Blogs, dessen Inhaber stets kurz vorgestellt werden. Neben dem Namen des Rezeptverfassers gibt die App außerdem auch Kalorienangaben, Arbeitszeit und -aufwand an. Das jeweilige Menü ist anschaulich und appetitlich fotografiert.

KptnCook - Rezepte & Kochen
KptnCook - Rezepte & Kochen
Entwickler: KptnCook GmbH
Preis: Kostenlos+

Ähnlich wie bei Chefkoch.de gibt es jeden Tag drei Rezepte des Tages. Zusätzlich bietet KptnCook in regelmäßigen Abständen Specials, in denen ausgefallene oder thematisch sortierte Rezepte gesondert dargestellt werden. Alle Ideen kannst du in deiner Rezeptsammlung speichern. Allerdings sind hier nur 25 Speicherplätze frei, wenn du die App ohne Account nutzt. Meldest du dich beispielsweise mit deinem Google-Konto an, kannst du so viele Ideen hinterlegen, wie du magst.

‎KptnCook Rezepte & Kochen
‎KptnCook Rezepte & Kochen
Entwickler: KptnCook GmbH
Preis: Kostenlos+

Darüber hinaus kannst du alle Kochideen mit einem Label versehen: „Hab ich gekocht“, „Will ich kochen“ und Ähnliches. Eine virtuelle Einkaufsliste lässt sich ebenfalls anlegen. Die Bedienung der App ist simpel und die Ansicht nicht überladen. Negativ ist hingegen, dass du nicht nach Rezepten suchen, sondern nur auf die angezeigten zugreifen kannst.

EAT Smarter

EAT Smarter dürfte ebenfalls vielen Menschen ein Begriff sein, denn die App beziehungsweise Webseite gibt es ebenfalls zweimal im Monat als Printausgabe. Die EAT Smarter-App ist vergleichsweise etwas unübersichtlicher aufgebaut, bietet aber mindestens genauso viele Rezepte wie Chefkoch.de.

‎EAT SMARTER
‎EAT SMARTER
Preis: Kostenlos

Wie der Name schon vermuten lässt, liegt der Fokus dieser Koch-App vor allem auf einer ausgewogenen und gesunden Ernährung, die auch zum Abnehmen geeignet sein soll. Du kannst per Stichwort nach Rezepten suchen oder direkt aus verschiedenen Kategorien auswählen. Unter anderem teilt EAT Smarter die Rezepte nach Vegetarisch beziehungsweise Vegan, Low Carb, Abnehmen, schnelle Gerichte und mehr ein. Auch Inspirationen für Essen mit Kräutern und Gemüse aus dem eigenen Garten sind in der Datenbank zu finden.

EAT SMARTER - Rezepte
EAT SMARTER - Rezepte
Entwickler: EatSmarter
Preis: Kostenlos

EAT Smarter gibt neben der Zubereitungszeit auch an, welchen Schwierigkeitsgrad das Rezept hat, wie viele Kalorien enthalten sind und welche Zutaten du für wie viele Personen brauchst. Ein Einkaufszettel lässt sich ebenfalls anlegen.

Kitchen Stories

Wie heißt es so schön? Kochen kann jeder. Die Macher von Kitchen Stories sehen das auch so und nehmen jeden beim Zubereiten der Speisen an die Hand. Jedes Rezept wird dir Schritt für Schritt angezeigt – entweder mittels Bilder- oder Videoanleitung. Neben den Rezepten gibt Kitchen Stories allerhand Tipps, wie bestimmte Lebensmittel bestmöglich geschnitten oder geschält werden. So kannst du deine Fertigkeiten im Kochen immer weiter verbessern.

‎Kitchen Stories Rezepte kochen
‎Kitchen Stories Rezepte kochen
Entwickler: AJNS New Media
Preis: Kostenlos+

Die App bietet verschiedene Schwierigkeitsgrade – sprich für Anfänger und Fortgeschrittene. Darüber hinaus sind die Rezepte in unterschiedliche Kategorien eingeteilt, wie etwa „Pasta“, „In 20 Minuten“ oder „Streetfood“. Um gut auf die Zubereitung vorbereitet zu sein, bietet Kitchen Stories außerdem einen Mengenrechner sowie eine digitale Einkaufsliste.

LECKER

Ebenfalls als Printmagazin gibt es die App LECKER. Sowohl im Magazin als auch in der App stellen die Macher dahinter unzählige Rezepte und Kochideen vor, die oft auf Kombinationen setzen, die die meisten im Alltag wohl eher vergessen. Die Datenbank von LECKER umfasst zwar vergleichsweise wenige Rezepte, dafür bieten die Ideen aber eine Besonderheit: Die Mitarbeiter der LECKER testen alle Rezepte dreimal, bevor sie vorgestellt werden.

‎Lecker - Rezepte für jeden Tag
‎Lecker - Rezepte für jeden Tag

Der Aufbau der LECKER-App ist vom Prinzip so, wie Konkurrenten auch. Du kannst aus verschiedenen Kategorien Rezepte auswählen, wie „Low Carb“, „Schnell“ oder „Porridge“. Die Zubereitung erfolgt per Schritt-für-Schritt-Anleitung. Je nachdem, für wie viele Personen du kochen möchtest, kannst du die Mengen- beziehungsweise Personenangaben anpassen. Die Zutaten, die du noch brauchst, kannst du direkt in der App markieren und auf einer Einkaufsliste notieren. Mochtest du ein Rezept besonders gern, kannst du es zu deinen Favoriten hinzufügen.

Feastr: Der Ernährungsberater

Das Konzept hinter Feastr ist anders als bei klassischen Koch-Apps. Die App aus Deutschland macht es sich zur Aufgabe, zu deinem persönlichen Ernährungsberater zu werden. Du kannst deine Ziele definieren, zum Beispiel „Abnehmen“. Feastr wählt folgend die Rezepte nach diesem Kriterium aus.

feastr - Ernährungsplan zum Abnehmen
feastr - Ernährungsplan zum Abnehmen

Insgesamt bietet die App mehr als 700 Rezepte, die vor allem einfach und schnell zuzubereiten sind. So sollst du dich leichter motivieren können, zu kochen, und dein Ziel einfach erreichen. Feastr bietet ebenfalls eine Einkaufsliste an, die nur die Zutaten notiert, die du wirklich kaufen musst.

Koch-Apps für Vegetarier und Veganer

Go Veggie

Wer eingefleischter Vegetarier ist und gar nicht erst auf Speisen mit Fleisch oder Fisch stoßen will, wird mit Go Veggie gut bedient sein. Wie der Name schon verrät, spezialisieren sich die Macher auf vegetarische Rezepte mit viel Gemüse und vor allem: Abwechslung. Die App ist bunt und modisch gestaltet. Die Rezepte sind hochwertig fotografiert.

Go Veggie!
Go Veggie!
Entwickler: B-APPs
Preis: 4,49 €

Berücksichtigt werden Rezepte, die auf pflanzlicher Basis funktionieren und beispielsweise mit Milchprodukten ergänzt werden. So soll deine Eiweißzufuhr gesichert sein. Jede Menge Gemüse, Obst und Co. dürfen ebenfalls nicht fehlen, damit die Rezepte eine ausgewogene und gesunde Ernährung für dich darstellen. Auch Veganer kommen nicht zu kurz und können gegebenenfalls tierische Zutaten durch adäquate Produkte ersetzen.

Die Rezepte sind nach Regionen, Ländern und Anlässen sortiert, sodass du beispielsweise auch ein Mehrgangmenü mithilfe der App kochen kannst. Zusätzlich gibt es ein Glossar, in dem du Begriffe nachschlagen kannst, eine Einkaufsliste und Erklärungen zu Zutaten.

Krautkopf

Vielen wird Krautkopf bekannt vorkommen – denn die App ist eigentlich ein Kochbuch. Das gibt es nun aber auch digital. Krautkopf hat sich auf vegetarische und vegane Rezepte spezialisiert. Die App ist dabei so aufgebaut wie das klassische Printexemplar: Mit einem Wisch nach links oder rechts blätterst du eine Seite zurück beziehungsweise vor.

Insgesamt kannst du aus mehr als 80 Rezepten auf Deutsch oder Englisch auswählen. Stichwort Zweisprachigkeit: Je nachdem, welche Sprache eingestellt ist, stellt die App auch die metrischen Maßeinheiten um. Krautkopf bietet außerdem eine Filtermöglichkeit für Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit an. Daneben hast du die Möglichkeit, die Gerichte nach Saison und Gängen zu ordnen. Zu den Rezepten gibt Krautkopf Hilfestellungen, die das Kochen erleichtern sollen.

Krautkopf steht derzeit nur für iOS zur Verfügung. Kostenlos ist die App auch nicht: Du musst einmalig 4,49 Euro zahlen.

‎Krautkopf
‎Krautkopf
Entwickler: Nibble Apps Ltd
Preis: Kostenlos

Green Kitchen

So, wie der Name der App klingt, ist auch dessen Spezialgebiet: Grünzeug steht im Fokus von Green Kitchen. Wie alle anderen Apps auch, eignet sich die Koch-App nicht nur für vegetarisch oder vegan lebende Menschen, sondern auch für jene, die allgemein mehr Gemüse und Co. essen wollen. Die Auswahl ist mit 153 hinterlegten Rezepten groß. Darunter finden sich Ideen zu vegetarischen wie veganen Gerichten, aber auch für glutenfreie Kost. Zusätzlich kann nach Rohkost und Vollkornrezepten gefiltert werden. Green Kitchen hat es sich nicht zuletzt zur Mission gemacht, nicht nur Gemüse auf deinen Teller zu bringen, sondern auch Rezepte mit einem möglichst geringen Zuckergehalt bereitzustellen.

‎Green Kitchen
‎Green Kitchen
Preis: Kostenlos+

Damit dein ausgewähltes Gericht dir auch gelingt, findest du zu jedem Rezept eine Schritt-für-Schritt-Anleitung samt Fotos, die dir das Kochen erleichtern. Green Kitchen steht ebenfalls nur für iPhones und iPads zum Download zur Verfügung. Kostenpunkt auch hier: 4,49 Euro.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein