Die besten Fernseher unter 1.000 Euro – diese Modelle lohnen sich 2021

7 Minuten
Die besten Fernseher unter 1.000 Euro in der Masse aus Geräten aufzuspüren, ist keine leichte Aufgabe. Welche der verfügbaren Modelle 2021 einen Kauf wert sein können, verraten wir dir mit unserer Modellliste.
Fernseher unter 1.000 Euro
Fernseher unter 1.000 EuroBildquelle: Pixabay

Der Fernsehmarkt bietet unterschiedlichste Geräte in verschiedenen Preissegmenten. Da stellt sich schnell die Frage, welches die besten Fernseher unter 1.000 Euro sind, die man erwerben kann. Mit den hier vorgestellten Modellen erhält jedes Wohnzimmer ein preiswertes Upgrade.

Was sollte ein neuer Fernseher mit sich bringen?

Da moderne Bildschirmtechnologien immer weiter fortschreiten und auch mehr Inhalte in 4K-Qualität verfügbar werden, lohnt sich eine Investition in einen Fernseher, der nicht wenigstens eine 4K-Auflösung besitzt, nicht mehr. Viele Fernseher bis 1.000 Euro bieten eine solche Auflösung und liefern somit viermal schärfere Bilder als Full-HD-Auflösungen. Das sorgt nicht nur für bessere Bildergebnisse, sondern macht auch ursprünglich empfohlene Sitzabstände überflüssig. Sollte man vorher die 2- bis 3-fache Bildschirmdiagonale entfernt sitzen, genügt heute die 1,5-fache Bildschirmdiagonale.

Neben einer 4K-Auflösung sollte eine Unterstützung für HDR-Formate vorhanden sein. HDR10-fähige Fernseher haben nicht nur keine Probleme mit Color-Banding, selbst in großen Bildschirmgrößen, sondern können auch viel realistischere Farben und Kontraste liefern. Das liegt daran, dass die Bildschirmtechnologie HDR das Fernsehbild in kleinere Hell- und Dunkelabschnitte unterteilt. So wird die Darstellung von mehr Farben und feineren Details möglich.

Smart TV-Funktionen dürfen ebenso wenig fehlen. Natürlich kann man einen Fernseher durch Zukauf eines Streaming-Geräts wie eines Sticks auch smart machen, aber der Fernseher liefert mehr Möglichkeiten, wenn er ein eigenes Betriebssystem mit sich bringt. Dabei sollte das Betriebssystem im Idealfall nicht nur gängige Streaming-Dienste unterstützen, sondern auch eine Auswahl an Apps.

Da typischerweise heutige Fernseher über sogenannte Triple-Tuner verfügen, ist der TV-Empfang verschiedenster Art kein Problem. Der Empfang über Satellit (DVB-S2), Kabel (DVB-C) oder Antenne (DVB-T2 HD) ist in der Regel Standard. Komplizierter kann es sein, wenn man einen Fernseher sucht, der WLAN und Bluetooth bietet, um passende Geräte wie Funklautsprecher damit verbinden zu können.

Welche Bildschirmtechnologie soll es sein?

Bei Fernsehern in einem Preissegment von bis zu 1.000 Euro sind OLED-TVs sehr selten zu finden. Meistens kann man sie in diesem Preisrahmen nur erwerben, wenn es sich um ein zeitlich begrenztes Angebot handelt. Wer also 1.000 Euro in einen Fernseher investieren will, wird wahrscheinlich auf das verlockende 1.000.000:1 Kontrastverhältnis dieser Bildschirmtechnologie verzichten müssen.

Das heißt jedoch nicht, dass man in diesem Preissegment mit einem schlechten Display leben müssen. Für 1.000 Euro sind bereits einige QLED- oder LCD-Modelle mit Nanokristallen verfügbar, die über eine gute Farbwiedergabe und helle Displays verfügen. Wer bereit ist, bereits einen Tausender in einen Fernseher zu investieren, sollte Fernseh-Modelle mit Edge-LED-Technologie meiden. So verführerisch diese Modelle als günstige Alternativen in großen Displaygrößen wirken mögen. Dank der Rand-LEDs als einzige Hintergrundleucht-Quelle sind diese Modelle anfällig für den sogenannten Clouding-Effekt und können somit böse Überraschungen für Anwender bieten.

Mit welchen Abstrichen muss man bei Fernsehern unter 1.000 Euro rechnen?

Fernseher bis 1.000 Euro sind mit mehr Optionen verfügbar als Fernsehmodelle bis zu 500 Euro. Somit sind auch große Bildschirmdiagonalen wie 65 Zoll keine Seltenheit. Man sollte jedoch weder mit einer 8K-Auflösung noch mit MiniLEDs oder Neo QLED-Modellen rechnen. Premium-Modelle von Herstellern sind schlichtweg in diesem Preissegment nicht verfügbar oder nur zu sehr besonderen Angeboten kurzfristig unter 1.000 Euro erhältlich – und selbst dann handelt es sich meistens um bereits ältere Modelle. Wer jedoch weder eine 8K-Auflösung sucht, noch eine Displaygröße über 65 Zoll wünscht, findet in dieser Preisklasse eine große Auswahl für viele Gelegenheiten.

Die besten Fernseher unter 1.000 Euro

LG OLED48A19LA

LG OLED48A19LA Fernseher unter 1.000 Euro
LG OLED48A19LA OLED-Fernseher unter 1.000 Euro

Mit seinem Angebotspreis von 971 Euro ist dieser Fernseher für knapp unter 1.000 Euro verfügbar. Das hervorragende Kontrastverhältnis in Kombination mit dem HDR-Format Dolby Vision IQ sorgt nicht nur für gute Fernsehbilder. Die Darstellung passt sich dank des integrierten Sensors auch automatisch veränderten Umgebungslichtverhältnissen an. Dank webOS 6.0 Betriebssystem kann das Gerät gängige Streaming-Apps sowie Sprachassistenten bieten. Da es zudem über ein Dolby Atmos-fähiges Soundsystem mit einer Leistung von 20 Watt verfügt, kommt auch der Sound nicht zu kurz. Mit seinen 48 Zoll lässt sich das Gerät auch gut in kleinere Räumlichkeiten integrieren. Da der Fernseher sowohl WLAN als auch Bluetooth unterstützt, kann er unkompliziert mit Funklautsprechern genutzt werden.

Philips 58PUS8506

Philips 58PUS8506
Philips 58PUS8506

Bei diesem Fernsehgerät wird uns zu einem Preis von 999 Euro nicht nur ein 58 Zoll Display, sondern auch Philips Ambilight geboten. Die integrierte Hintergrund-Wandbeleuchtung des Fernsehgeräts passt sich stimmungsvoll den dargestellten Inhalten an und lässt diese größer wirken. HDR-Unterstützung wird in Form von Dolby Vision ebenso geboten. Dank Dolby Atmos-fähigem Soundsystem mit DTS Play-Fi-Kompatibilität kombiniert das Gerät hochwertige Bild- und Tontechnologien. Praktisch ist auch Android TV als Betriebssystem, denn so hat man die Möglichkeit, eine Vielzahl an Apps auf dem Fernsehgerät zu installieren. Bekannte Streaming-Anbieter sowie Sprachassistenten werden natürlich ebenfalls unterstützt. Die HDMI 2.1-Schnittstelle des TV-Modells macht ihn auch für den Anschluss neuer Videospielkonsolen attraktiv.

Hisense 65U8QF QLED

Hisense 65U7QF
Hisense 65U7QF

Eine Spitzenhelligkeit von 1000 Nits kann sich bei diesem 65 Zoll Display sehen lassen. Neben einer 4K-Auflösung bietet dieser QLED-Fernseher ebenso eine Bildaktualisierungsrate von 120 Hz an, die auch für Gaming gut geeignet ist. Das VIDAA U 4.0 Betriebssystem des Fernsehers bietet Zugriff auf gängige Streaming-Dienste sowie Alexa als Sprachassistenten. Dank HDR-Unterstützung und Full Array Local Dimming Pro liefert der Fernseher gute Kontrastwerte und somit mehr Farben und feinere Details. Spannend ist das Modell neben dem Dolby Atmos-fähigen Soundsystem vor allem wegen der speziellen JBL-Abstimmung, die echten Kinosound ins Wohnzimmer bringen soll. Da der Fernseher über einen Anti-Glare Screen verfügt, ist das Display reflexionsfrei. Das Modell ist ab 899 Euro erhältlich.

Samsung QLED 4K The Frame

Ein TV als Gemälde verkleidet hängt an der Wand über einem Sideboard, ein Mann schaut darauf.
Der Fernseher „The Frame“ von Samsung sieht aus wie ein Gemälde, das an der Wand hängt.

Samsungs the Frame Reihe stellt eine besondere Art von Fernseher dar, denn diese Modelle lassen sich nahtlos in die Einrichtung einfügen. Das geschieht durch ein an Bilderrahmen angelehntes Design und den integrierten Art Mode, der bei ausgeschaltetem Fernseher Kunstwerke einblenden kann. Damit das gelingt, verfügt der Fernseher von Werk aus einerseits über einen Helligkeitssensor, aber auch über einen Bewegungssensor, der die Umgebungsverhältnisse ermittelt. Ist keine Person anwesend, wird so Energie gespart, indem der Art Mode sich selbst ausschaltet. Mit HDR-Unterstützung und hohen Helligkeitswerten sorgt der TV für lebensechte Farben und große Detailvielfalt im Bild. Auch Unterstützung für gängige Streaming-Dienste sowie Sprachassistenten wird geboten. Nützlich ist der integrierte Active Voice Amplifier, der störende Umgebungsgeräusche erkennt und so die TV-Dialoge hervorhebt. Samsung The Frame ist in einer Größe von 50 Zoll ab 960 Euro verfügbar.

Sony KD-55X80J BRAVIA

Sony KD-55X80J BRAVIA
Sony KD-55X80J BRAVIA

Dieses Fernsehmodell lässt sich ab 830 Euro erwerben. Neben einem 55 Zoll Bildschirm wartet er mit über einer Milliarde darstellbaren Farben und ausbalanciertem Sound auf. Möglich wird das durch Sonys Triluminos Pro 4K HDR-Prozessor X1. Der Algorithmus des Prozessors wertet Farbton, Helligkeit und Sättigungen aus, sodass natürliche und detailgetreue Farben dargestellt werden. Das beinhaltet auch eine HDR-Unterstützung in Form von Dolby Vision. Passend dazu wird ein Dolby Atmos Sound geboten. Dank Android TV als Betriebssystem sind neben bekannten Sprachassistenten und Streaming-Diensten auch diverse weitere Apps für das Gerät verfügbar. Zudem verfügt der TV über HDMI 2.1-Schnittstellen, die für neue Gaming-Konsolen attraktiv sind.

LG 55NANO869PA

LG 55NANO869PA Fernseher unter 1.000 Euro
LG 55NANO869PA Fernseher unter 1.000 Euro

Bei diesem 55 Zoll 4K-Fernseher aus dem Hause LG wird uns HDR-Unterstützung für Dolby Vision IQ, HDR10PR sowie HLG geliefert. Mit dem integrierten Filmmaker Mode soll man Filme so betrachten können, wie vom Regisseur vorgesehen. Neben guter Bildqualität wird auch für einen guten Ton gesorgt. Denn zu dem TV-Modell gehört ein Dolby Atmos-fähiges Soundsystem mit 20 Watt Leistung. Da das Gerät sowohl Bluetooth als auch WLAN bietet, können externe Lautsprecher unkompliziert verbunden werden. Auch dieses Modell verfügt über einen HDMI 2.1-Anschluss. Mit seiner Bildaktualisierungsrate von 120 Hz bietet sich der Fernseher auch für Gaming an. Dank webOS 6.0 haben Anwender Zugriff auf gängige Streaming-Anbieter und Sprachassistenten. Da das Display über LGs Nanocell Technologie verfügt, stellt es Farben mit höher Präzision und Beständigkeit dar als andere LEDs. Das Modell ist ab 840 Euro verfügbar.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Bildquellen

  • LG OLED48A19LA: LG
  • Philips 58PUS8506: Philips
  • Hisense-65U7QF-Kopie: Hisense
  • Samsung The Frame TV: Samsung
  • Sony KD-55X80J BRAVIA: Sony
  • LG 55NANO869PA: LG
  • Fernseher-unter-1.000-Euro: Pixabay
Sky Glass: Sky steigt in den Fernseher-Markt ein
Sky mit eigenem Fernseher: Smart-TV Sky Glass kommt
Sky gibt es bisher als App, über den eigenen Receiver oder als Streaming-Dienst über den Smart-TV. Jetzt geht Sky einen Schritt weiter und will seinen eigenen Smart-TV auf den Markt bringen. Das Konzept: Das Sky-Abo subventioniert den Fernseher.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein