WhatsApp: Kennst du schon die Broadcast-Funktion?

3 Minuten
WhatsApp Broadcasts ist eine eher unbekannte Funktion des beliebten Messengers. Dabei kann man sie in verschiedenen Situationen hervorragend gebrauchen. Wir zeigen dir wie du WhatsApp Broadcasts verschicken kannst.
WhatsApp-Icon auf dem iPhone
Bildquelle: Pixabay

WhatsApp ist der meistgenutzte Messenger in Deutschland. Als die App im November 2009 an den Start ging, war der Funktionsumfang noch überschaubar. Mehr als Freunden einen selbstdefinierten Status anzuzeigen, war nicht möglich. In den vergangenen acht Jahren hat sich jedoch viel getan. Insbesondere Neueinsteiger werden von den zahlreichen Funktionen erschlagen. Aber auch erfahrene Nutzer kennen nicht alle Tools des Messengers. Ein Beispiel für diese versteckten Funktionen: Broadcast-Nachrichten.

Was sind WhatsApp Broadcast-Listen?

Mit einer Broadcast-Liste kann der WhatsApp-Nutzer eine Nachricht an mehrere Freunde gleichzeitig senden. Wird eine Nachricht an die Broadcast-Liste verschickt, bekommen sie alle Empfänger aus der Liste. Beim Empfänger kommt die Nachricht wie eine normale Nachricht im persönlichen Chat an. Antwortet der Kontakt auf diese Nachricht, taucht diese ebenfalls nur im privaten Chat mit der Person auf. Die anderen Empfänger des Broadcasts bekommen den weiteren Gesprächsverlauf nicht mit. Das ist auch der größte Unterschied zu Gruppen-Chats, in denen jeder die Nachrichten aller Mitglieder lesen kann.

Wofür eine Broadcast-Liste?

Viele Absprachen zu Events wie Geburtstagsfeiern werden in Gruppen-Chats getroffen. Möchte man aber etwa sehr vielen Kontakten fröhliche Weihnachten oder ein frohes neues Jahr wünschen, bietet sich eine Broadcast-Liste an. So muss man nicht immer wieder die gleiche Nachricht an jeden Kontakt einzeln versenden. Besonders sinnvoll sind Broadcasts auch um eine Gruppe von Kontakten anzusprechen und sie mit Infos zu einem Event zu versorgen – aber gar keinen Austausch der Kontakte untereinander fördern. So lässt sich die Broadcast-Funktion zum Newsletter-Versand nutzen. Eine Einschränkung gibt es jedoch: Nur wer deine Telefonnummer in seinen Kontakten gespeichert hat, kann Broadcast-Nachrichten von dir empfangen.

WhatsApp Broadcast erstellen auf Android-Smartphones

  • In WhatsApp auf die drei Punkte oben rechts tippen
  • „Neuer Broadcast“ auswählen
  • Nun lassen sich bis zu 256 Kontakte zu einer Broadcast-Liste hinzufügen
  • Anschließend auf das Häkchen unten rechts tippen
  • Nun lässt sich in der Broadcast-Liste eine Nachricht an die enthaltenen Kontakte verschicken
  • Die Broadcast-Liste befindet sich ebenso wie ein Gruppen-Chat in der Chat-Übersicht

WhatsApp Broadcast erstellen auf dem iPhone

  • In WhatsApp oben links auf Broadcasts klicken
  • Auf „Neue Liste“ klicken
  • Nun lassen sich bis zu 256 Kontakte zu einer Broadcast-Liste hinzufügen
  • Anschließend auf „erstellen“ klicken
  • Nun lässt sich in der Broadcast-Liste eine Nachricht an die enthaltenen Kontakte verschicken

WhatsApp Broadcast-Liste löschen

Um die Broadcast-Liste wieder zu löschen, musst du darauf tippen und halten. Am iPhone muss die Broadcast-Liste nach links gewischt werden. Beim Löschen werden nur die ausgewählten Personen wieder gelöscht. Alle gesendeten Nachrichten bleiben erhalten.

Weitere WhatsApp-Tricks

Die Grundfunktionen von WhatsApp sind zwar einfach und logisch aufgebaut, aber nicht alles ist so offensichtlich zu finden. Versteckte Funktionen wie das Versenden von GIFs oder WhatsApp Web verstecken sich hinter zahlreichen Optionen. In unserem speziellen Ratgeber findest du zahlreiche weitere Tipps und Tricks zu WhatsApp für Android und iOS.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Hurra, ich lebe noch. Als alter Sack (Mitte 50) kannte ich die Funktion schon, habe sie genutzt. Selber entdeckt. War jetzt trotzdem interessant zu lesen, da ich beim autodidaktischen Entdecken der Funktion nicht wusste, welche Unterschiede zum Gruppenchat bestanden. Nu bin ich schlauer.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen