Kameratest bei DxOMark: Diese Smartphones haben die besten Kameras

6 Minuten
Die besten Smartphone-Kameras sind in der Regel in den Spitzenmodellen der bekannten Hersteller wie Huawei, Samsung, Apple und Xiaomi verbaut. Doch welche ist nun wirklich diejenige mit der höchsten Leistung?
Bildquelle: Oppo

Eines der wichtigsten Features von modernen Smartphones ist die Kamera. Viele Nutzer orientieren sich beim Kauf eines neuen Modells vor allem an der Bild- und Video-Qualität, die in direktem Zusammenhang mit dem Sensor, sowie dem gesamten Kameramodul steht. Kein Wunder also, dass sich die Tests der Kamera-Experten von DxOMark großer Beliebtheit erfreuen.

Die Top 3 Smartphones im Kamerabereich

Doch welches Modell schießt die besten Bilder und wo positionieren sich die beliebtesten Handys im Ranking? Die Top 3 der getesteten Kameras haben wir uns genauer angesehen.

Huawei P40 Pro

Der König der Kamera-Smartphones ist derzeit das Huawei P40 Pro. Es überzeugt die Tester mit der bisher höchsten Wertung im Ranking. 128 Punkte erringt das Huawei P40 Pro in der Gesamtwertung und erarbeitet sich damit einen Abstand von satten vier Punkten auf die Dritt- und 3 auf den Zweitplatzierten. Satte 140 Punkte bekommt es in der reinen Fotowertung, 105 sind es bei der Videoleistung. Dabei muss man beachten, dass der schärfste Konkurrent, das Samsung Galaxy S20 Ultra sogar noch etwas weiter hinten liegt. Das aktuelle Flaggschiff von Samsung kommt auf 122 Punkte.

Die Kameratester stellen den großen Dynamikbereich, die guten Details im mittleren und hohen Zoombereich und den schnellen und präzisen Autofokus positiv heraus. Dazu ist die Balance zwischen texturellen Details und Rauschen „exzellent“. Nachts kannst du dich zudem auf eine passende Belichtung bei Nachtaufnahmen und guten Details in Bokeh-Bildern verlassen.

Negativ ist den Testern von DxOMark aufgefallen, dass die Farben und der Weißabgleich manchmal daneben liegen. Dazu gibt es nur wenige Details in Gesichtern und große Farbsäume im Nachtmodus. Als letzten Kritikpunkt nennen die Tester eine ab und an auftretende Unterbelichtung in sehr hellem Licht.

Honor 30 Pro+

Auf dem zweiten Platz bei DxOMark landet das Honor 30 Pro+. Eine echte Überraschung ist das nicht. Honor entspringt dem Huawei-Konzern und kann so auf Technologien und Entwicklungen des Kamera-Kings zurückgreifen. Trotzdem ist hier nicht die gleiche Kamera verbaut wie im Huawei P40 Pro. Im Gehäuse steckt eine Triple-Kamera mit einem 50 Megapixel auflösenden Hauptsensor, der in der Regel 12-Megapixel-Bilder erzeugt. Dazu verbaut Honor eine Ultraweitwinkelkamera mit 16 Megapixel Auflösung und eine Telekamera mit 8 Megapixel.

Das alles zusammen leistet genug, dass sich Honor neben dem großen Bruder in die Sonne des zweiten Platzes stellen kann. Mit 136 Punkten in der Foto-Wertung liegt Honor zwar deutlich hinter dem Huawei P40 Pro, in der Videoleistung ist man aber mit 104 zu 105 Punkten ganz nah an Platz 1.

Großes Lob gibt es vor allem für den Dynamikumfang, die Ausgewogenheit bei Texturen zu Rauschverhalten und dem schnellen Autofokus. Dazu Loben die Tester die vielen Details im Zentrum des Bildes, das gute Rauschverhalten und das Bokeh bei Sonnenlicht. Wichtig noch für viele Nutzer: Wenn es dunkel wird, macht die Kamera des Honor Pro+ ebenfalls eine gute Figur.

Dann tritt jedoch eine Schwäche zutage. Denn die Sättigung ist dann nicht mehr so stark. Bei mittleren Zoomstufen wird zudem ein Verlust von Details kritisiert und es gibt einiges an Farbrauschen zu beklagen. Als letzter Kritikpunkt führt DxOMark noch Aliasing ins Feld. Damit meinen die Tester, dass bei Linien im Bild öfter Abstufungen zu sehen sind, die es in der Realität nicht gibt.

Oppo Find X2 Pro

Den ersten dritten Platz verteidigt derzeit das Oppo Find X2 Pro. Veröffentlicht wurde es von dem chinesischen Hersteller im März dieses Jahres und überzeugt mit einer Sony-Hauptkamera mit 48 Megapixeln und einer f/1.7-Blende. Darüber hinaus stehen eine Ultra-Weitwinkelkamera mit 48 Megapixel und eine Periskop-Tele-Kamera mit 13 Megapixeln zur Verfügung. Im Gesamtergebnis erzielt das Smartphone im Fotobereich 124 Punkte und liegt somit knapp vor dem Xiaomi Mi CC9 Pro Premium Edition.

Besonders hervorgehoben werden der Autofokus und die guten Details bei Nah- und Fernzoomaufnahmen. Bei sehr genauem Hinschauen fällt allerdings auf, dass die Details in Richtung der Ränder etwas abfallen. Lobenswert sind zudem die natürlichen Farben, der große Dynamikbereich sowie das gute Rauschverhalten bei allen Lichtverhältnissen. Auch beim Bokeh-Effekt überzeugte das Oppo Find X2 Pro mit einem großen Dynamikbereich und realistischen Bildern. Bei einigen Porträtaufnahmen, insbesondere in Innenräumen, löste das HDR jedoch nicht immer aus.

Auch die Ultra-Weitwinkelaufnahmen mit der geringen Verzerrung überzeugten die Tester, auch wenn leichte Detailmängel erkennbar sind. Im Bereich Video überzeugt das Oppo Find X2 Pro mit einem guten Bildstabilisator, einem geringen Rauschen bei schlechten Lichtverhältnissen und einem großen Dynamikbereich. In der Kritik stehen einige Belichtungsinstabilitäten bei HDR-Szenen und einige Geräusche in Außenvideos.

Oppo Find X2 Pro

Xiaomi Mi 10 Pro

Den zweiten dritten Platz bei der Bewertung von DxOMark belegt das Mi 10 Pro aus dem chinesischen Hause Xiaomi. Im Ranking erzielt es wie das Oppo Find X2 Pro insgesamt 124 Punkte. Große Unterschiede zwischen den beiden Modellen sind nicht erkennbar. Anders als das Oppo Find X2 Pro besitzt das Xiaomi Mi 10 Pro vier Kameras. Die Hauptkamera schießt Bilder mit 108 Megapixeln, die Ultra-Weitwinkelkamera mit 20 Megapixeln, die Porträtkamera mit 12 Megapixeln und die Telekamera mit 8 Megapixeln.

In nahezu allen Testkategorien überzeugt das Gerät mit sehr guten bis hervorragenden Ergebnissen. Dabei sind vor allem die guten Details und der ausgewogene Kompromiss zwischen Textur und Rauschen, besonders bei hellem Licht aufgefallen. Lediglich Gesichter sind gelegentlich unscharf. Ebenfalls hervorzuheben sind die stabile Belichtung, die effiziente Videostabilisierung, der natürliche Weißabgleich sowie die genaue Tiefenschätzung mit guten Details im Bokeh-Modus. Auch der Autofokus funktioniert bei hellem und schwachem Licht schnell und präzise.

Als Kritik kann genannt werden, dass einige Farben – insbesondere Rottöne –gelegentlich leicht matt erscheinen und bei HDR-Ultra-Weitwinkelbilder und Bildern im Nachtmodus häufig halbtransparente Objekte erscheinen. Bei Videos steht das Rauschen bei schlechten Lichtverhältnissen sowie der leicht eingeschränkte Dynamikbereich in der Kritik.

Xiaomi Mi 10 Pro

DxOMark-Ergebnisse im Überblick:

ModellWertung
Huawei P40 Pro128
Honor 30 Pro+125
Oppo Find X2 Pro124
Xiaomi Mi 10 Pro124
Huawei Mate 30 Pro 5G123
Honor V30 Pro122
Samsung Galaxy S20 Ultra122
Huawei Mate 30 Pro121
Xiaomi Mi CC9 Pro Premium Edition121
OnePlus 8 Pro119
Samsung Galaxy S20+118
Apple iPhone 11 Pro Max117
Samsung Galaxy Note 10+ (5G)117
Huawei P30 Pro116
Oppo Reno 10x Zoom116
Samsung Galaxy S10 5G116
OnePlus 7 Pro114
OnePlus 7T Pro114
Honor 20 Pro113
Motorola Edge+113
Samsung Galaxy S10+113
Google Pixel 4112
Huawei Mate 20 Pro112
OnePlus 7 Pro111
Xioami Mi 9110
Apple iPhone 11109
Huawei P20 Pro109
Samsung Galaxy S10+109
iPhone XS Max106
HTC U12+103
Samsung Galaxy Note 9103
Xiaomi Mi Mix 3103
Google Pixel 3102
Apple iPhone XR101
Google Pixel 3a100
LG G8 ThinQ99
Samsung Galaxy S9 Plus99
Xiaomi Mi 899
Google Pixel 2(XL)98
OnePlus 6T98
Apple iPhone X97
Huawei Mate 10 Pro97
Lenovo Z6 Pro97
OnePlus 696
Apple iPhone 8 Plus 94
LG V40 ThinQ94
Samsung Galaxy Note 894
Sony Xperia 194
Xiaomi Pocophone F1 91
Asus Zenfone 590
General Mobile GM9 Pro90
Google Pixel90
HTC U1190
Vivo X20 Plus90
Xiami Mi Note 390
Samsung Galaxy S7 edge89
Apple iPhone 7 Plus88
Samsung Galaxy A986
Crosscall Trekker-X485
Nokia 9 PureView85
LG G7 ThinQ83
Samsung Galaxy A5083
LG V3082
Motorola Moto Z2 Force82
Samsung Galaxy S6 Edge82
Motorola Moto G7 Plus80

Kameratests von DxOMark

DxOMark ist laut eigener Aussage ein ausgewiesener und weitreichend anerkannter Standard für Tests von Kamera- und Bild-Qualität. Seit 2011 bewertet die Webseite auch Smartphone-Kameras. Im September 2017 wurden die Testmethoden für Handys umgestellt, um sich an die aktuellen Anforderungen anzupassen. Auch Smartphone-Hersteller vertrauen immer mehr auf die Bewertungen von DxOMark, um die Fähigkeiten der verbauten Kameras in ihren Geräten hervorzuheben.

Die Experten bewerten das Kamera-Setup eines Handys dabei in zwei unterschiedlichen Kategorien: Foto und Video. Deren Wertungen setzten sich aus vielen Unterbereichen wie Farbe, Autofokus oder Textur zusammen. Die Punktzahl beider Kategorien wird dann zu einem Gesamtergebnis zusammengerechnet. Dieser Wert gilt dann als Vergleichsbasis zwischen den einzelnen Smartphone-Modellen.

Deine Technik. Deine Meinung.

6 KOMMENTARE

  1. Habe selber das P30 pro. Die Bilder sind wirklich sehr gut für so kleine Sensoren.
    Doch für mich fehlt noch ein sehr wichtiger Teil bei allen aktuellen Handys. Ein Xenon Blitz welcher endlich vernünftige Gegenlicht Aufnahmen Portraits erstellen ließe. Ich kenne alle vor und Nachteile. Jedoch mit der heutigen Technik kein Problem mehr. Das wäre es mir wert nochmals so ein teueres Handy zu kaufen…sonst leider nicht mehr.

    • Weil dafür das OnePlus 7 Pro 2x vertreten ist. Einfach eine merkwürdige Liste, würde ich nicht zuviel drauf geben.

  2. Jetzt mal ne Frage.

    Warum hat Platz 1 128 Punkte und Platz 2 aber 136 Punkte?

    Ich hoffe da hat sich jemand vertippt.

    Siehe Text:128 Punkte erringt das Huawei P40 Pro

    Mit 136 Punkten in der Foto-Wertung liegt Honor

    Und aber das beste ist, das der 2 Platz nicht mit einem P40 Pro verglichen wurde Sondern mit dem p30 pro.
    Mal ehrlich wer soll euch bei dem schlechten Artikel ernst nehmen?

    Entweder wurde hier nur Blödsinn getestet oder Blödsinn geschrieben so oder so ist euer Artikel nix wert.

    • Hallo John,

      dass das Honor 30 Pro+ mit dem Huawei P30 Pro verglichen wurde ist ein Vertipper. Ich habe das verbessert.

      Zu deiner Kritik wegen der Bewertungen: Das Huawei P40 Pro hat 128 Punkte in der Gesamtwertung. Das Honor 30 Pro+ bekommt von den Testern eine Fotowertung von 136 und eine Videowertung von 104 Punkten. Daraus ergibt sich die Gesamtwertung von 125 Punkten.

      Ich habe das nun noch einmal etwas deutlicher hervorgehoben, dass sich die Wertungen auf Teilbereiche beziehen.

      Viele Grüße

      Michael

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen