Xiaomi Redmi Note 10 Reihe vorgestellt: Deutsche Preise und Infos zum Marktstart

6 Minuten
Gleich vier neue Modelle umfasst die Xiaomi Redmi Note 10 Reihe. Zum ersten Mal gibt es AMOLED-Displays, eine 108 Megapixel Kamera und eine schnelle Bildwiederholrate in der Redmi-Reihe. Wir stellen dir die Smartphones vor und verraten die deutschen Preise.
Xiaomi Redmi Note 10 Serie vorgestellt
Fast alle Smartphones der Redmi Note 10 Reihe auf einem FotoBildquelle:

Xiaomi Redmi Note 10 (und Note 10S)

Das Xiaomi Redmi Note 10 und Note 10S sind die direkten Nachfolger des Redmi Note 9. Der Bildschirm ist mit 6,43 etwas kleiner geworden und auch die Maße der beiden Smartphones fallen kleiner aus. Dazu sind sie etwas leichter als ihr Vorgänger. Beim verbauten Bildschirm handelt es sich bei beiden Smartphones um ein AMOLED-Panel mit Full-HD-Auflösung. Die Displayabdeckung besteht aus Gorilla Glass 3.

Xiaomi hat dem Gehäuse ein neues Design verpasst. Die matte Kunststoff-Rückseite ist zu den Seiten hin etwas gebogen, wodurch die Smartphones besser in der Hand liegen sollen. Das Redmi Note 10 ist in den Farben Schwarz, Weiß und einem grünen Farbverlauf erhältlich. Das S-Modell besitzt hingegen einen blauen Farbverlauf, ist aber auch in Schwarz oder Weiß zu haben. Beide Smartphones sind erstmals nach IP53-Rating vor Spritzwasser geschützt. Der Fingerabdrucksensor steckt im Rahmen der Smartphones und ist nach außen hin gebogen. So ist die Power-Taste wieder leichter als Button zu erfühlen.

Xiaomi Redmi Note 10 und Note 10S alle Farben
Das Redmi Note 10 in allen Farben. Das S-Modell ist exklusiv in Blau statt Grün erhältlich (links)

Kleine Unterschiede bei der Kamera

Das Redmi Note 10 besitzt eine 48 Megapixel Hauptkamera mit einer Blende von f/1,79, während das etwas teurere Redmi Note 10S mit einer 64 Megapixel Hauptkamera ausgestattet ist. Beide Smartphones besitzen zusätzlich noch eine 8 Megapixel Ultraweitwinkel-Kamera sowie einen Bokeh-Sensor und eine Makro-Kamera mit jeweils 2 Megapixeln. Dabei scheint es sich zumindest von den technischen Daten her um dieselbe Kamera-Ausstattung zu handeln, die bereits im Redmi 9 steckt.

Anderer Prozessor

Große Unterschiede macht Xiaomi in diesem Jahr beim Prozessor. Das Redmi Note 10 ist mit dem gerade erst vorgestellten Snapdragon 678 von Qualcomm ausgestattet. Da es sich um das erste Smartphone überhaupt mit diesem Prozessor handelt, sind Benchmarks aktuell noch nicht verfügbar. Laut Xiaomi liegt der Prozessor jedoch bei der Leistung unter dem MediaTek Helio G95 im S-Modell.

Das Redmi Note 10 ist ab sofort mit 4 Gigabyte RAM und 128 Gigabyte Speicher für 199,90 Euro erhältlich. Das Redmi Note 10S wird hierzulande aktuell nicht verkauft.

Starkes Ladegerät im Lieferumfang

Der Akku bei beiden Smartphones fast 5.000 mAh und ist damit ähnlich groß wie im vergangenen Jahr. Damals gab es einen merkbaren Unterschied zwischen Qualcomm und MediaTek. Auch in diesem Jahr dürfte der Akku des Redmi Note 10 etwas länger durchhalten als beim S-Modell. Beide Smartphones können via Kabel mit bis zu 33 Watt geladen werden. Ein entsprechendes Ladegerät befindet sich im Lieferumfang.

Xiaomi Redmi Note 10
Xiaomi Redmi Note 10 technische Daten
Software Android 11
Prozessor Qualcomm Snapdragon 678
Display 6,43 Zoll, 1.080 x 2.400 Pixel
Arbeitsspeicher 4 GB
interner Speicher 128 GB
Hauptkamera 8000x6000 (48,0 Megapixel)
Akku 5.000 mAh
induktives Laden
USB-Port 2.0 Typ C
IP-Zertifizierung IP53 (Schutz gegen Spritzwasser (Regen))
Gewicht 179 g
Farbe Weiß, Grau, Grün
Einführungspreis 200 €
Marktstart März 2021

Xioami Redmi Note 10 Pro: Ein neuer Verkaufsschlager?

Das Redmi Note 8 Pro und Note 9 Pro waren echte Verkaufsschlager in den vergangenen Jahren. Das Redmi Note 10 Pro hat gute Chancen diese Erfolgsreihe fortzusetzen.

So bekommt das Smartphone ebenfalls ein überarbeitetes Gehäuse, ist minimal kleiner und etwas leichter geworden. Der Bildschirm misst jedoch wie beim Vorgänger 6,67 Zoll (16,94 cm) und bietet zum ersten Mal AMOLED-Technik und eine 120 Hertz Bildwiederholrate. Beim Bildschirmglas handelt es sich um Gorilla Glass 5. Auf der Rückseite kommt matter Kunststoff zum Einsatz. Als Farben stehen Schwarz sowie ein Farbverlauf von Blau oder Bronze zur Auswahl. Auch die Pro-Version ist erstmals nach dem IP53-Standard vor Spritzwasser geschützt.

Xiaomi Redmi Note 10 Pro alle Farben
Das Redmi Note 10 Pro in allen Farben

108 Megapixel Kamera

Die verbaute Hauptkamera bietet eine Auflösung von satten 108 Megapixeln. Es handelt sich dabei um den Samsung HM2 Sensor, der bessere Fotos als der HM1 im Mi 11 oder oder im Galaxy S20 Ultra machen soll. Mit der Pixel-Bining Technologie werden 9 (statt zuvor 4) Pixel zu einem Pixel kombiniert, um so ein lichtstärkeres 12 Megapixel Foto zu erhalten. Zusätzlich verbaut Xiaomi eine 8 Megapixel Ultraweitwinkel-Kamera, eine 5 Megapixel Telemakro-Kamera und einen 2 Megapixel Bokeh-Sensor. Die Telemakro-Kamera ist eine kleine Verbesserung zum Vorgänger. Die anderen beiden Zusatzkameras sind von den technischen Daten her identisch geblieben.

Solide Ausstattung

Als Prozessor setzt man beim Redmi Note 10 Pro auf den Snapdragon 732G. Dieser kam hierzulande erstmals im Poco X3 NFC zum Einsatz. Mit einem Antutu-Score von 280.850 hat der Chip sogar genug Power um das ein oder andere Spiel zu spielen. Folgende Speicher-Varianten stehen zur Verfügung:

  • 6+64 für 279 Euro
  • 6+128 für 299 Euro

Der integrierte 5.020 mAh große Akku wird wie bereits beim Vorgänger mit maximal 33 Watt geladen. Das benötigte Netzteil befindet sich im Lieferumfang.

5G wird (noch nicht) zum Standard

Ein Feature, das die neuen Smartphones nicht mitbringen, ist der neue Mobilfunkstandard 5G. Das Redmi Note 10 5G ist hier eine Ausnahme, hinterlässt jedoch Fragen. Schließlich hat Xiaomi erst vor wenigen Wochen das Redmi Note 9 5G vorgestellt, welches zudem noch besser ausgestattet ist, als das Note 10 5G.

So setzt man beim Redmi Note 10 5G auf einen MediaTek Dimensity 700 statt auf den leistungsstärkeren 800u des Vorgängers. Die Speicherausstattung ist mit 4 GB RAM und 64 oder 128 internem Speicher ebenfalls geringer. Einziger Vorteil: NFC ist dieses Mal mit an Bord. Die Preise liegen bei 199 Dollar bzw. 229 Dollar je nach Speichergröße.

Der Bildschirm misst 6,5 Zoll und setzt nicht auf AMOLED, sondern weiterhin auf IPS. Die Bildwiederholrate beträgt 90 Hertz und ist damit immer noch merkbar schneller als die standardmäßigen 60 Hertz. Gorilla Glass 3 soll das Panel vor Kratzern und Brüchen schützen. Ein IP-Rating besitzt das 5G-Smartphone nicht.

Schwache Kamera

Als Hauptkamera setzt Xiaomi auf das 48 Megapixel Modul des Vorgängers. Die Ultraweitwinkel-Kamera wurde hingegen gestrichen. Dafür verbaut Xiaomi einen Bokeh-Sensor und ein Makro-Objektiv mit jeweils 2 Megapixeln.

Der Akku bietet eine Kapazität von 5.000 mAh und wird im Gegensatz zu den anderen Smartphones der Reihe nur mit maximal 18 Watt aufgeladen. Das Netzteil wird mitgeliefert.

Aktuell ist das Redmi Note 10 5G in Deutschland nicht erhältlich.

Fazit: Die Xiaomi Redmi Note 10 Reihe weiß zu überzeugen

Insgesamt hat Xiaomi ordentlich abgeliefert und zumindest drei sehr interessante Smartphones vorgestellt. Das Redmi Note 10 Pro ist mit seinem 120 Hertz AMOLED-Bildschirm und einer vielversprechenden Kamera für 279 Euro ein echt unschlagbarer Preis-Leistungs-Sieger. Das Redmi Note 10 kann hingegen mit einem vergleichsweise kompakten Format und einem AMOLED-Display für unter 200 Euro glänzen.

Beide Smartphones können in den kommenden Stunden bei Xiaomi selbst, bei Amazon und im Einzelhandel bestellt werden. Auch bei allen großen Netzbetreibern sind die neuen Geräte verfügbar.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Bildquellen

  • Xiaomi Redmi Note 10 und Note 10S alle Farben: Xiaomi
  • Xiaomi Redmi Note 10 Pro alle Farben: Xiaomi
OnePlus Nord 2: Das Samsung Galaxy A72 bekommt Konkurrenz
OnePlus Nord 2: Das Samsung Galaxy A72 bekommt seinen Endgegner
Mit dem OnePlus Nord 2 will der chinesische Hersteller, der als Flaggschiff-Killer bekannt wurde, jetzt die Mittelklasse erobern. Mit Highlights beim Display, dem Akku und der Kamera-Ausstattung will man Käufer überzeugen. Doch kann das gelingen?

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL