Xiaomi stellt Fitnesstracker für 50 Euro vor: Das kann das neue Gadget

3 Minuten
Auf einem Event in Paris hat Xiaomi die neuste Version seines günstigen Fitnesstrackers vorgestellt. Was das Mi Band 7 kann und wie es sich von seinen Vorgängern unterscheidet, erfährst du in diesem Artikel.
Xiaomi Mi Band 7 in allen Farben
Xiaomi Mi Band 7 in allen FarbenBildquelle: Xiaomi

Xiaomis Mi Band ist zweifelsohne einer der beliebtesten Fitnesstracker auf dem Markt. So bietet die Serie für unter 50 Euro einen großen Funktionsumfang, lange Akkulaufzeit und viele Wechsel-Armbänder zur Auswahl. Das neue Gerät hört auf den offiziellen Namen „Xiaomi Smart Band 7″ und bleibt dem Konzept treu. Auch der günstige Preis bleibt. Dennoch gibt es einige Neuerungen zu vermelden.

25 Prozent größeres Display

Bereits bei der vergangenen Generation hat Xiaomi den Bildschirm des Mi Band um 50 Prozent vergrößert. Beim Mi Band 7 legt man noch einmal nach und vergrößert Bildschirm um weitere 25 Prozent auf 1,62 Zoll. Die Abmessungen des günstigen Fitnesstrackers bleiben dabei beinahe identisch. So ist das Mi Band 7 rund einen Millimeter kürzer und zwei Millimeter breiter als sein Vorgänger. Im Alltag dürfte dies nicht auffallen, doch alte Cases können voraussichtlich nicht weiterverwertend werden. Doch der Bildschirm ist nicht nur größer geworden, sondern bietet erstmals auch einen Always-On-Modus. Zudem ist die Auflösung mit 326 dpi etwas höher und mit 500 Nits etwas heller als der Vorgänger.

Mehr Sport-Modi

Neben der Überwachung der Gesundheit im Alltag richtet sich das Mi Band 7 auch an Sportler. Mit diversen Sport-Modi lassen sich eine Vielzahl an Sportarten aufzeichnen und in der dazugehörigen App auf dem Smartphone speichern. Die Anzahl der unterstützten Sportarten wurde dabei massiv erhöht. Statt zuvor 30 unterstützt man mit dem Mi Band 7 nun über 110 verschiedene Sportarten. Auch neu dazugekommen sind zusätzliche Modi, um die Trainingsbelastung, Erholungsdauer und den Trainingseffekt aufzuzeichnen.

Xiaomi Mi Band 7: Bewährtes Konzept

Trotz größerem Display und mehr Sportfunktionen bleibt Xiaomi dem Konzept des Mi Band treu. So verfügt der preiswerte Fitnesstracker weiterhin über einen Beschleunigungssensor, einen Gyroskopsensor sowie einen Herzfrequenzsensor. Neu hinzugekommen ist ein Blutsauerstoff-Sensor. Die Akkulaufzeit soll mit 14 Tagen unverändert sein. Aufgeladen wird weiterhin über einen mitgelieferten Magnetstecker.

Die Verbindung mit dem Smartphone erfolgt über die kostenfreie „Zepp Life“ App. Diese hieß bis vor Kurzem noch „Mi Fit“ und sollte nicht mit der „Zepp“-App der gleichnamigen Smartwatches von Amazfit verwechselt werden. In der App stehen über 100 Ziffernblätter mit verschiedenen Widgets zur Auswahl.

Xiaomi Mi Band 7 mit Wechsel-Armbändern
Xiaomi Mi Band 7 mit Wechsel-Armbändern

Der Fitnesstracker selbst ist immer in Schwarz gehalten. Bei den Armbändern kannst du hingegen zwischen einer Vielzahl von Farben wählen. Die Original-Armbänder bestehen aus weichem TPU-Kunststoff. Von Drittanbietern gibt es auch Bänder aus Metall, Leder oder Nylon zur Auswahl.

Das Mi Band 7 ist ab sofort für zu einem Preis von 59,99 Euro erhältlich. Das sind 5 Euro mehr als beim Vorgänger, der jedoch bereits nach wenigen Wochen nach Marktstart für rund 30 Euro erhältlich war. Wer ein Schnäppchen machen möchte, sollte also ein paar Wochen abwarten. In einem Early-Bird-Angebot bietet Xiaomi den Fitnesstracker zudem in den ersten Tagen für 49,99 Euro an.

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

  1. Frei

    Xiaomi contra Huawei Fitnesstracker?
    Leider brauchen beide Spezial- Stecker zum Laden, den man auf Reisen vergessen / verlieren kann.
    Besser wäre genormter USB-Stecker versteckt in Armband- Befestigung!

    Antwort
    • Frei

      Und beide sollen (?) in heißen Sauna nicht funktionieren:
      Betriebstemperatur max.: Xiaomi =< 40° C, Huawei Max.: 45° C.
      Man müsste es aber praktisch in der Garantiezeit testen…
      https://versus.com/de/huawei-band-6-vs-xiaomi-mi-smart-band-6

      Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein