Fataler Fehler: Android 11 Update macht Handys zu Elektroschrott

3 Minuten
Fataler Fehler beim Xiaomi Mi A3. Das Update auf Android 11 schlägt bei einigen Geräten derart krass fehl, dass die betroffenen Handys komplett unbrauchbar werden. Selbst der Android Recovery Modus lässt sich nicht mehr starten.
Xiaomi Mi A3
Das Update auf Android 11 sorgt beim Xiaomi Mi A3 für einen bösen Fehler.Bildquelle: Xiaomi

Zu einem Preis von rund 250 Euro kannst du zum Beispiel bei MediaMarkt oder Amazon noch das schon Mitte 2019 vorgestellte Xiaomi Mi A3 mit 64 GB Speicherplatz kaufen. Ein typisches Smartphone der unteren Mittelklasse, das auf dem Papier eine grundsolide Ausstattung zu einem moderaten Preis bietet. Jetzt ist aber passiert, was eigentlich nicht passieren darf. Ein vom Hersteller verteiltes Update sorgt dafür, dass Mi-A3-Modelle unbrauchbar werden können. Xiaomi reagiert (notgedrungen) vorbildlich.

Update macht Mi A3 unbrauchbar

Eigentlich wäre für Nutzer des Xiaomi Mi A3 in diesen Tagen reichlich Grund zur Freude angebracht. Denn das ab Werk auf Android 10 basierende Smartphone erhielt vielerorts ein Update auf Android 11. Inzwischen wurde für die neue Firmware allerdings der Stecker gezogen. Denn es verursacht im Rahmen des Installationsprozesses auf einigen Geräten einen fatalen Fehler. Und der ist so schwerwiegend, dass betroffene Smartphones nicht mehr zu verwenden sind. Das geht aus diversen Nutzermeldungen bei Twitter und in einschlägigen Internetforen hervor.

Betroffene Handys hängen in einem sogenannten Boot-Loop (Bootschleife) fest. Das Android-Gerät startet immer und immer wieder neu, mehr als ein Xiaomi-Logo sehen verdutzte Nutzer aber nicht mehr. Pikant: Selbst das Starten des Android Recovery Modus ist dann nicht mehr möglich. Und das wiederum hat zur Folge, dass es für die Nutzer nicht mehr ohne Hilfe des Herstellers möglich ist, ihre betroffenen Mi A3 Modelle auf die Werkeinstellungen zurückzusetzen. Was also tun?

Xiaomi tauscht defekte Geräte aus

Die schlechte Nachricht ist: Es gibt keine unmittelbare Möglichkeit, den Smartphone-Schaden zu beheben. Es gibt aber auch eine gute Botschaft. In China kündigte Xiaomi laut eines Berichts von Gizmochina an, dass betroffene Geräte kostenlos repariert oder komplett ausgetauscht werden sollen. Dabei spiele es keine Rolle, ob sich das Smartphone noch in der Garantiezeit befinde oder nicht. So oder so solle man ein möglicherweise schon jetzt bereitstehendes Update auf Android 11 nicht installieren. Xiaomi dürfte an einer neuen Version der neuen Android-Version arbeiten und diese zeitnah zum Download freigeben – dann hoffentlich ohne Fehler.

Wie sich deutsche Nutzer im Detail verhalten sollen, ist zur Stunde noch unklar. Denn ein Besuch in einem Service-Center des chinesischen Herstellers – etwa im Mi Store in Düsseldorf – scheidet aufgrund des Lockdowns in Deutschland und den geschlossenen Geschäften des Einzelhandels derzeit aus. Xiaomi selbst teilte auf Anfrage von inside digital mit, sich des Problems bewusst zu sein und an einer Lösung zu arbeiten. Solltest du von dem fatalen Update-Fehler des Mi A3 betroffen sein, rät der Hersteller, den Xiaomi-Support zu kontaktieren. „Wir bedauern die damit verbundenen Unannehmlichkeiten“, teilte eine Sprecherin mit. „Als Marke, die sich zum Ziel gesetzt hat, die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten, werden wir unsere Produkte und Dienstleistungen kontinuierlich verbessern.“

So oder so zeigt sich: Nicht immer ist es von Vorteil, ein bereitstehendes Smartphone-Update möglichst schnell zu installieren. Zwar testen die großen Smartphone-Hersteller ihre großen Handy-Updates im Rahmen von Beta-Tests, doch nicht alle Fehler werden im Rahmen dieser Testläufe gefunden. Unter anderem auch Apple kann davon ein Liedchen singen.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Avatar Equinox

    Dass das Handy sich nicht in Recovery Modus versetzen lässt, ist kein Alleinstellungsmerkmal von Xiaomi. Auch Samsungs Geräte lassen sich nur mit Tricks in den Recovery Mode starten. Dass wird also an Android 11 liegen und nicht am Hesrteller.
    Ich habe es erst heute geschafft, nach vielen Tipps im Netz, bei meinem Note 10 den Cache zu löschen.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL