Xiaomi Mi 11 vorgestellt: Daran muss sich Samsung und Apple 2021 messen

4 Minuten
Es ist das erste Flaggschiff des Jahres 2021: Das Spitzenmodell Xiaomi Mi 11 mit Snapdragon 888 Prozessor. Wir zeigen dir die Besonderheiten des neuen Smartphones und was du sonst noch dazu wissen musst.
Xiaomi Mi 11

Das Xiaomi Mi 10 ist eines der beliebtesten Smartphones 2020 und belegt bei unseren Lesern den zweiten Platz, direkt hinter dem Samsung Galaxy A51. Mit dem Mi 11 möchte Xiaomi an die erfolgreichen Verkäufe ihrer 2020-Flaggschiff-Smartphones anknüpfen.

Xiaomi Mi 11 im Detail

Das Xiaomi Mi 11 ist ohne den Kamera-Buckel gerade einmal 8 Millimeter dünn und wiegt 196 Gramm. Das 6,81 Zoll große Display ist an allen vier Seiten zu den Rändern hin leicht gebogen. Das verbaute AMOLED-Panel kann in diesem Jahr nicht nur mit einer schnelleren Bildwiederholrate von 120 Hertz aufwarten, sondern bietet auch eine höhere QHD+ Auflösung von 3.200 x 1440 Pixeln. Das entspricht einer Pixeldichte von 515 ppi.

Geschützt wird das Display vom neuen Gorilla Glass Victus. Hierbei handelt es sich um die siebte Generation des Gorilla Glass von Corning. Dieses kommt bereits im Galaxy S20 Ultra zum Einsatz. Das neue Glas soll nicht nur Stürze aus bis zu zwei Metern Höhe überstehen, sondern vor allem widerstandsfähiger gegenüber Microkratzer sein, welche auf aktuellen Smartphones häufig auftreten.

Eine antibakterielle Schutzfolie ist bereits angebracht und ein antibakterielles Case befindet sich im Lieferumfang.

Das Xiaomi Mi 11 ist in Schwarz, Weiß und Blau erhältlich. Zudem werden zwei Leder-Versionen angeboten. Ob diese jedoch auch international verkauft werden, ist noch nicht bekannt.

Das Xiaomi Mi 11 ist in drei Farben und zwei Leder-Ausführungen erhältlich
Das Xiaomi Mi 11 ist in drei Farben und zwei Leder-Ausführungen erhältlich.

Der Stereo-Lautsprecher konnte beim Mi 10 viel Lob einstreichen und wurde von DXO-Mark als bester Lautsprecher in einem Smartphone gekürt. Beim Mi 11 möchte man auf diesen Erfolg aufsetzen und verbaut einen Stereo-Lautsprecher in Zusammenarbeit mit Harman Cardon.

Unauffällige Kamera

Auffällig unauffällig, ist das neu gestaltete Kamera-Modul. Statt auf einen langen Streifen mit einer zusätzlichen Kamera darunter, verbaut Xiaomi bei dem Mi 11 eine im Viereck angeordnete Dreifach-Kamera. Diese ist zum Teil in der Farbe der Rückseite gehalten. Die Hauptkamera bietet eine Auflösung von 108 Megapixeln. Hierbei handelt es sich um eine überarbeitete Version des Samsung-Sensors aus dem vergangenen Jahr mit optischer Bildstabilisierung. Denselben Sensor wird Samsung voraussichtlich auch im Galaxy S21 verbauen. Zusätzlich stehen im Mi 11 noch eine 13 Megapixel Ultraweitwinkel-Kamera und eine 5 Megapixel Makro-Kamera zur Verfügung. Eine Telefoto-Kamera ist nicht vorhanden.

Neuer Flaggschiff-Prozessor

Das Xiaomi Mi 11 ist das erste Smartphone, das mit dem neuen Snapdragon 888 Prozessor von Qualcomm auf den Markt kommt. Dieser Prozessor wurde erst vor wenigen Wochen vorgestellt und ist der direkte Nachfolger des Snapdragon 865 Plus. Mit seinem 2,84 Gigahertz Prime-Core ist der Achtkern-Prozessor der stärkste Prozessor, der aktuell in einem Android-Smartphone seinen Dienst verrichtet. Xiaomi verspricht einen Antutu-Score von 745.942.

Qualcomm hat ein 5G-Modem erstmals direkt im Flaggschiff-Prozessor integriert. Beim Arbeitsspeicher hat sich Xiaomi ebenfalls für den derzeit schnellsten Standard LPDDR5 entschieden. Je nach Ausführung kommen hierbei 8 oder 12 Gigabyte zum Einsatz. Der interne Speicher beträgt je nach Modell 128 oder 256 Gigabyte. Folgende Speicherausstattungen werden angeboten: 8+128, 8+256 und 12+256 Gigabyte.

Android 11 und MIUI 12.5

Wie man es von einem Flaggschiff-Smartphone im Jahr 2021 erwarten kann, läuft Android 11 auf dem Xiaomi Mi 11. Darüber liegt jedoch eine neue Version von Xiaomis eigener Nutzeroberfläche MIUI. Diese bringt hauptsächlich optische Verbesserungen sowie Unterstützung für die Chat-Bubbles von Android 11. Außerdem gibt es eine neue Animation für den App-Wechsler, die an iOS angelehnt sind. Auf diesen wird Xiaomi in der internationalen Version jedoch voraussichtlich verzichten.

Schnell aufgeladen, wenn du den richten Stecker hast

Das Xiaomi Mi 11 ist mit einer 4.600 mAh großen Batterie ausgestattet. Per Kabel kann diese mit 55 Watt aufgeladen werden. Kabellos sind 50 Watt möglich. Zubehör kann dank Reverse-Laden auf der Rückseite des Smartphones mit bis zu 10 Watt aufgeladen werden.

Wie bereits vorab bekannt wurde, kommt das neue Telefon als erstes Xiaomi-Smartphone ohne Netzteil und sogar ohne Kabel in der Box daher. Für ein 55-Watt Ladegerät und ein passendes USB-C Kabel verlangt Xiaomi umgerechnet 12,50 Euro. Der Hersteller wird das Netzteil in manchen Regionen jedoch bei Bedarf kostenlos beilegen. Ob dies auch hierzulande der Fall sein wird, ist aktuell noch nicht bekannt. Die kabellose Ladestation ist für umgerechnet 25 Euro erhältlich.

Xiaomi Mi 11: Verfügbarkeit

Das Xiaomi Mi 11 kann in China ab sofort vorbestellt werden. Die Auslieferung erfolgt ab dem 1. Januar 2021. Die normale Version mit 8+128 Gigabyte Speicher kostet 3999 Yuan (umgerechnet 500 Euro). Durch Zölle, Steuern und weitere zusätzliche Kosten wird das Smartphone hierzulande etwas teurer sein. Das Mi 10 kostete bei der Vorstellung ebenfalls 3999 Yuan und wurde hierzulande für 799 Euro angeboten.

Einen Termin für den internationalen Verkaufsstart gibt es bisher noch nicht. Wir rechnen jedoch bereits im Januar 2021 mit einer entsprechenden Ankündigung.

Deine Technik. Deine Meinung.

9 KOMMENTARE

  1. Die sollen endlich ein 7,5″ Handy rausbringen.
    Die von joom und wish taugen nichts. Die Größe ist aber mega interessant👌👍👍👍👍

  2. Das ist aber nur das Mi11 was ist mit pro lite oder ultra? Werden die extra beim Europa Launch vorgestellt? Gibt es dafür schon einen Termin?

    • Bisher gibt es nur nie „normale“ Version. Pro- und eine Lite-Version kommen jedoch mit ziemlicher Sicherheit auch noch. Einen Termin oder eine offizielle Ankündigung gibt es noch nicht.

    • Vermutlich werden wir bald noch eine Pro-Version mit Zoom-Funktion sehen. Allgemein ist jedoch die Weitwinkel-Kamera beliebter, da man den Zoom auch digital erreichen kann.

  3. Die sollten lieber an der Performance und an der Rom arbeiten anstelle neue Smartphone’s rauszubringen. Mi 10t pro gekauft, das war mein erster und letzter Fehlkauf. Da hätte ich lieber mein Samsung Note 10plus komplett reparieren sollen. Kamera für den Arsch, die Performance hält vielleicht eine Woche dann geht es den Bach runter. Investiert lieber mehr und habt ein Smartphone was an Qualität gleich bleibt und hält was beschrieben ist in den technischen Daten vom Hersteller.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL