Xiaomi Mi 10 Pro vorgestellt: Bilder, Daten und Preise des Super-Smartphones

3 Minuten
Wie angekündigt, hat Xiaomi das Mi 10 und Mi 10 Pro vorgestellt. Bei den Smartphones handelt es sich um Modelle der Spitzenklasse. Und sie sollen es mit dem Galaxy S20 aufnehmen – auch in Deutschland. Bei Xiaomi wird beinahe traditionell auch immer auf den Preis geschaut. Machen wir auch.
Xiaomi Mi 10Bildquelle: Xiaomi

Xiaomi hat es getan und seine neuen Flaggschiffe ins Rennen um die Krone am Handymarkt geschickt. Mit der Vorstellung des Xiaomi Mi 10 Pro und des Mi 10 bleibt Xiaomi weiter auf Kurs. High-End-Technik zum Kampfpreis ist das Ziel. Das gelingt den Chinesen mit dem Mi 10 Pro mal wieder.

Xiaomi Mi 10 Pro: die technischen Daten

Das High-End-Smartphone Xiaomi Mi 10 Pro besitzt ein knapp 6,7 Zoll großes AMOLED-Display, das in Full-HD+Qualität auflöst. Eine Bildwiederholrate von 90 Hz soll für eine flüssigere Darstellung sorgen. Unter der Haube fackelt Xiaomi ein wahres Feuerwerk ab.

Neben Qualcomms Spitzenprozessor, dem Snapdragon 865, langt Xiaomi mit bis zu 12 GB Arbeitsspeicher und 512 GB internem Speicher kräftig zu. Beim Akku braucht sich das Xiaomi Mi 10 Pro nicht hinter einem anderen Galaxy-S20-Rivalen verstecken und bietet eine Kapazität von 4.500 mAh. Damit erreicht Xiaomi jedoch nicht das neue Samsung Galaxy S20 Ultra, das 5.000 mAh bietet.

Die Kameraausstattung des Super-Smartphones besteht aus vier Objektiven mit dahinterliegenden Sensoren. Mit der 108-Megapixel-Hauptkamera zielt Xiaomi offenbar auf das Galaxy S20 Ultra, das ebenfalls eine 108-Megapixel-Kamera besitzt. Dabei ist das Modul kein Novum: Mit einer solchen Kamera wurde schon das Xiaomi Mi Note 10 Pro bestückt. Zur Hauptkamera gesellen sich ein Telemodul mit 8 Megapixel, eine „Porträtkamera“ mit 12 Megapixeln und eine Ultraweitwinkelkamera mit 20 Megapixeln.

Xiaomi Mi 10: der schwächere Zwilling

Wie bei Samsung, Huawei und Co. üblich, bringt auch Xiaomi eine Light-Version seines Flaggschiffs auf den Markt. Zwar unterscheiden sich die Modelle hinsichtlich des Designs kaum voneinander. Käufer des Xiaomi Mi 10 bekommen aber mehr Akkupower (max. 4.800 mAh). Beim Display und dem Prozessor gibt es keine Unterschiede. Bei der Kamera und dem Speicher spart Xiaomi jedoch einige Körner.

Das Xiaomi Mi 10 bietet zwar auch den 108-Megapixel-Sensor, spart jedoch bei den Partnerkameras. So löst beispielsweise die Weitwinkelkamera mit 13 statt 20 Megapixeln auf. Beim Speicher wird es keine 12/512-GB-Version geben. Maximal sind 12 GB Arbeitsspeicher und 256 GB Datendepot möglich.

Design von der Stange

Wirft man einen ersten Blick auf das Xiaomi Mi 10 Pro, stellt man schnell fest, dass die Chinesen beim Design eher auf Bewährtes setzen. Statt einen eigenen Look zu etablieren, schaut man rechts und links, was Huawei und Samsung erfolgreich gemacht hat. So erinnert etwa die Rückseite mit dem oben links angeordneten Kameramodul beider Mi-10-Modelle an das Huawei P20 Pro.

Xiaomi Mi 10 in Titan
Xiaomi Mi 10 in Titan

Preis und Verfügbarkeit des Xiaomi Mi 10 Pro

Xiaomi hat gerade die beiden Smartphones in China und für den chinesischen Markt vorgestellt. Damit sind bisher nur die chinesischen Preise bekannt. Das normale Xiaomi Mi 10 startet bei 8/128 GB mit 3.999 Yuan (530 Euro), kann auf 8/256 GB aufgestockt werden und kostet dann 4.299 Yuan (570 Euro). Die Spitze bildet die Variante mit 12/256 GB. Es kostet in China 4.699 Yuan (620 Euro). Es ist in China bereits vorbestellbar und kann in drei Farben bestellt werden: Titan Silber-Schwarz, Pfirsichgold und Eisblau.

Das Xiaomi Mi 10 Pro ist ab dem 18. Februar in der 8/256 GB-Version für 4.999 Yuan (660 Euro) bestellbar. Dazu gesellen sich die Version mit 12/256 GB zum Preis von 5.499 Yuan (720 Euro) und die mit 12/512 GB für 5.999 Yuan (790 Euro).

Die beiden Xiaomi-Smartphones sollten für Europa eigentlich auf dem Mobile World Congress in Barcelona präsentiert werden. Das steht mit der Absage des MWC durch die GSMA jetzt infrage.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL