Xiaomi Mi 10 mit 5G und 108-Megapixel-Kamera angekündigt – doch das ist nicht alles

3 Minuten
Xiaomi hat sein neues Flaggschiff-Smartphone angekündigt. Der Nachfolger des Xiaomi Mi 9 hört auf den erwartbaren Namen Mi 10 und kommt mit dem neuen Snapdragon 865 auf den Markt. Mit Blick in die Zukunft zeigen die Chinesen aber auch wieder ihre Interpretation eines Falt-Smartphones.
Verwandtschaft: Das Xiaomi Mi CC9 ProBildquelle: Xiaomi

Auf dem Snapdragon Summit von Qualcomm gab es am ersten Tag nicht nur die Aussicht auf die drei neuen mobilen Prozessoren Snapdragon 865, Snapdragon 765 und Snapdragon 765G, sondern auch ein Schaulaufen von Smartphone-Herstellern. Größen wie Motorola, Xiaomi und Nokia kündigten neue Geräte an.

Xiaomi Mi 10 bestätigt: Der Mi-9-Nachfolger kommt bald mit dem Snapdragon 865

Bin Lin, Mitbegründer und stellvertretender Vorstand von Xiaomi, kündigte auf dem Snapdragon Summit das Mi 10 an: „Im ersten Quartal 2020 werden wir unser Flaggschiff Mi 10 vorstellen – eines der ersten Smartphones der Welt, das den Flaggschiff-Prozessor Snapdragon 865 an Bord hat.“

Mit dem Mi 10 will Xiaomi aber nicht nur einer der ersten Hersteller mit einem Snapdragon-865-Smartphone sein. Bin Lin gab auch ein weiteres Detail bekannt. Die Kamera wird wieder mit 108 Megapixel auflösen. Mit einer solchen Kamera wurde schon das Xiaomi Note 10 Pro bestückt. So richtig neu ist diese Kamera also nicht. Lange müssen Fans der Marke aber wohl auch nicht mehr warten, das Mi 10 wird laut Xiaomi schon sehr bald vorgestellt.

Neues Redmi und ein Foldable

Davor soll es jedoch noch ein anderes Smartphone geben. Bin Lin kündigte bei seiner Präsentation das Redmi K30 als nächstes Smartphone an. Insgesamt will Xiaomi laut Bin Lin mindestens zehn 5G-Smartphones im Jahr 2020 auf den Markt werfen. Damit dürften die Chinesen einer der fleißigsten 5G-fähiger Handys werden.

Noch einen kleinen Ausflug in die Zukunft hat Bin Lin mit einem Foldable gewagt. Xiaomi zeigte mal wieder das Konzept eines zweimal klappbaren Smartphones, das vom Breitbild-Tablet zum kompakten Smartphone mutiert. Ein spannendes Konzept, dass wohl kurz vor der Marktreife steht und den bisher eher schleppenden Markt der Foldables einen Tritt verpassen könnte. Hier muss aber auch attestiert werden, dass die ersten Blicke auf das Foldable von Xiaomi schon ein Jahr alt sind und offiziell bisher nur wenig passierte.

Nicht nur Xiaomi zeigt einen Ausblick auf 2020

Qualcomms Snapdragon Summit entwickelt sich vom nerdigen Tech-Event zum Treffen der Hardware-Hersteller. Nicht weniger als vier Produzenten von Smartphones gaben einen Ausblick, was von ihnen 2020 zu erwarten ist. Samsung, Apple und Huawei sind nicht dabei, alle drei bauen auf eigene Chip-Lösungen und scheiden damit als Präsentatoren aus. Lediglich bei Samsung sind Smartphones mit Snapdragon-Prozessoren zu erwarten: Die Koreaner setzen seit Jahren in manchen Märkten, speziell in den USA, auf die High-End-Chips der 800er-Serie von Qualcomm. In Europa wird das Galaxy S11 und dessen Brüder aber wohl wieder mit hauseigenen Exynos-Prozessoren bestückt. Der Blick richtet sich also auf die anderen Hersteller.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL