WLAN-Hotspots: Darum gibt es keine Unitymedia WiFiSpots mehr

2 Minuten
Die Unitymedia WifiSpots, also die WLAN-Hotspots in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg sind abgeschaltet. Doch es gibt Ersatz. Wir sagen dir, was es mit der Änderung auf sich hat und wie du nun per WLAN online gehen kannst.
Der Eingangsbereich eines Unitymedia-Shops mit einem Unitymedia-Logo
Bildquelle: Thorsten Neuhetzki

Hinter der Abschaltung der Unitymedia-Kennungen steckt die Übernahme von Unitymedia durch Vodafone. Bislang nutzten die beiden einst getrennten Anbieter unterschiedliche Systeme. Das aber hatte auch nur Folge, dass Vodafone-Kunden nicht die Hotspots im Gebiet von Unitymedia nutzen konnten – und umgekehrt.

Nun gilt: Wer einen Kabel-Anschluss von Vodafone in Verbindung mit einem Internet-Tarif hat und den Homespot-Service aktiviert, kann das bundesweite WLAN-Angebot nutzen. Und zwar ohne Zusatzkosten. Dazu musst du als Vodafone-Kunde im Kunden-Center einmalig deine Zugangsdaten festlegen. Wer sich einmal mit Smartphone, Tablet oder Notebook im WLAN anmeldet, wird auf Wunsch automatisch mit jedem Vodafone Homespot in Reichweite verbunden. Auch an den öffentlichen Vodafone-Hotspots – ist der Zugang möglich. Das sind rund 6.000 WLAN-Zugänge auf Straßen und Plätzen sowie in Hotels, Cafés und Restaurants.

Vodafone Hotspot: Nutzung auch als Nicht-Vodafone-Kunde möglich

Nimmst du nicht am Homespot-Service teil, bei dem du mit deinem Kabel-Router auch einen Hotspot für andere bereitstellst, kannst du die WLAN-Hotspots trotzdem nutzen.  Dazu gibt es Stunden-, Tages-, Wochen- und Monatstickets. Du kannst sie per Kreditkarte oder Paypal bezahlen. Die Tickets gelten dann im gewählten Zeitraum für alle 4 Millionen WLAN-Hotspots von Vodafone. Es gibt keine Volumen-Begrenzung für das Gerät, mit dem sie gekauft wurden.

Ergänzend besteht die Möglichkeit, dass du dir eine WLAN-Hotspot-Flat buchst, mit der drei zusätzliche Logins für weitere Familienmitglieder oder gleichzeitiges Surfen mit mehreren Geräten möglich ist. Dieses Angebot ist im ehemaligen Unitymedia-Netz in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg allerdings noch nicht verfügbar.

Übrigens:  Die WLAN-Kennung „Vodafone Free WiFi“ wird auf öffentlichen Hotspots ausgestrahlt. Also jenen, die sich beispielsweise in Restaurants befinden. Hier kann jedermann den Hotspot täglich mindestens 30 Minuten pro Kalendertag gratis nutzen.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL