Windows 10X: So sieht das neue Windows aus

3 Minuten
Auf einem Event Anfang Oktober hat Microsoft Windows 10X das erste Mal öffentlich angekündigt. Doch Details über das neue System hielt Microsoft streng unter Verschluss. Bis jetzt. Wir zeigen dir, was dich mit Windows 10X erwartet.

Auf seinem jüngst abgehaltenen Oktober-Event hat Microsoft Windows 10X zum ersten Mal gezeigt. Das neue System soll zusammen mit dem Surface Neo auf den Markt kommen und unter anderem auf Geräten mit zwei Displays zum Einsatz kommen. Mehr als ein paar Animationen gab es bisher jedoch nicht zu sehen. Twitter-User @WalkingCat konnte jedoch interne Seiten finden, die weit mehr über Windows 10X verraten, als bisher bekannt war.

Vereinfacht und leicht zu bedienen

Windows 10X soll möglichst unaufdringlich im Hintergrund funktionieren und sich dem Nutzer nicht aufdrängen. Die Bedienung soll dabei für den Nutzer möglichst einfach gestaltet sein. Das Startmenü wird wie bei Android als Launcher bezeichnet und enthält neben auswählbaren Apps oder Webseiten auch eine Auflistung empfohlener Dokumente. Ein Lockscreen den man zur Seite schieben muss, ist nicht mehr vorhanden. Sobald man das Gerät startet, kommt man zur Authentifizierung des Nutzers. Die Einstellungen sind laut geleakter Dokumentation auch „maximal einfach“ gehalten um „den Nutzer nicht zu überfordern“.

Der Launcher von Windows 10X
Der Launcher von Windows 10X

Windows 10X auch für normale Notebooks

Die Bedienung von Windows 10X ist gleichermaßen auf Touch, Spracheingabe und Tastatureingaben ausgelegt. Dabei soll das System nicht nur für Geräte mit zwei Bildschirmen, sondern auch für klassische Notebooks nutzbar sein. Neben PWAs, also installierbaren Websites, sollen auch Apps aus dem Microsoft Store gleichberechtigt auf dem System laufen. Klassische Win32-Applikationen sollen in einem Container lauffähig sein.

Start im im Jahr 2020

Der aktuelle Stand ist noch nicht final und viele Details können noch geändert werden, bis Microsoft das neue System im Jahr 2020 offiziell vorstellen wird. Neben dem Surface Neo arbeiten bereits zahlreiche Hersteller an eigenen Geräten mit Windows 10X. Microsoft nennt hier unter anderem Asus, Dell, HP und Lenovo als Partner.

Windows 10X Infomaterial
Windows 10X Infomaterial

Windows 10X und Windows 10 bleiben eigenständig

Microsoft verspricht, dass kein Nutzer zum Umstieg gezwungen wird. Windows 10 und 10X sollen nebeneinander existieren. So soll es auch keine Möglichkeit geben, von Windows 10 auf 10X zu upgraden. Ob man Windows 10X separat ohne Hardware erwerben kann ist noch nicht bekannt. Auch über eine Beta für die Windows-Insider gibt es noch keine Informationen. Bis zum Release – voraussichtlich im Herbst 2020 – ist aber ja auch noch etwas Zeit.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL