WhatsApp wird im Oktober abgeschaltet: Das steckt dahinter

2 Minuten
WhatsApp ist, trotz massiver Kritik in den vergangenen Monaten, immer noch der beliebteste Messenger hierzulande. Dennoch plant der Dienst seinen Rückzug. Es sind aber nicht alle WhatsApp-Nutzer betroffen.
WhatsApp WhatsApp wird im Oktober abgeschaltet: Das steckt dahinterim Oktober abgeschaltet: Das steckt dahinter
WhatsApp wird im Oktober abgeschaltet: Das steckt dahinterBildquelle: Blasius Kawalkowski / inside digital

WhatsApp auf dem Handy installieren, sich anmelden und mit seinen Kontakten chatten: Es klingt einfach, und ist es in der Praxis auch. Doch für einige Nutzer des beliebten Messengers wird das in Zukunft nicht mehr möglich sein. Selbst wer den Messenger bereits auf dem Handy installiert hat, wird ihn nicht mehr nutzen können. Der Grund: Meta, ehemals Facebook, verbietet zu alten Geräten den Zugriff auf den Messenger.

WhatsApp: Messenger verschwindet auf diesen Handys

Während WhatsApp ein neues Feature nach dem anderen veröffentlicht und erst vor Kurzem neue Abhör-Methoden sowie die lang ersehnte Emoji-Funktion freigeschaltet hat, droht nun einigen Nutzer die Abschaltung. Bereits am 24. Oktober wird WhatsApp die Unterstützung vieler Smartphones abschalten.

WhatsApp: 15 Tipps und Tricks, die nicht alle kennen

Es geht WhatsApp aber nicht um das zu alte Handy. Vielmehr steht das Betriebssystem im Fokus. Traf es vergangenes Jahr Nutzer des Messengers, die noch ein Smartphone mit Android 4.1 benutzt haben, sind nun iPhone-Nutzer betroffen. Wer ein iPhone mit iOS 10 oder iOS 11 hat, der wird WhatsApp ab Oktober nicht mehr nutzen können. Welche Version auf deinem iPhone installiert ist, kannst du ganz einfach herausfinden. Dazu tippst du in den Einstellungen „Allgemein“ und anschließend auf „Info“. Unter „Softwareversion“ siehst du die aktuelle Version.

Geheime Details zur neuen Umfrage-Funktion aufgedeckt

Steht bei dir noch iOS 10 oder iOS 11, kannst du in den Einstellungen unter „“Softwareupdate“ nachsehen, ob du dein iPhone auf eine neuere Version aktualisieren kannst. Ist das nicht der Fall, wirst du WhatsApp schon bald nicht mehr nutzen können.

Das ist der Grund für das Aus

WhatsApp zieht regelmäßig Smartphones mit zu altem Betriebssystem den Stecker. Denn die veralteten Betriebssysteme bergen ein zu hohes Angriffspotenzial. Mit der Abschaltung von WhatsApp für veraltete Versionen von iOS und Android will Meta die Sicherheit der App und der Privatsphäre der Nutzer garantieren. Hinzu kommt: Die Entwickler wollen dem beliebten Messenger immer wieder neue Funktionen spendieren. Diese sind mit allen Betriebssystemen aber häufig nicht kompatibel, weshalb es anschließend zu Problemen kommen kann. Dem beugt WhatsApp vor, indem man die Reißleine zieht.

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

  1. Stange

    Mir egal..A..

    Antwort
  2. Wölkchen

    Es ist schon alles so teuer geworden und die sozialen Kontakte werden durch Corona minimiert. Es gibt tatsächlich Dienste die den Hals nicht voll genug bekommen können. Leute lasst es euch nicht bieten und wechselt auch euren Konsum auf Alternativen.Ist mir egal ist egoistisch und keine Lösung. Nur wenn man Größe zeigt und sich wehrt kann man gewinnen. Zeigt der Industrie der Politik und den Abzockern wer es in der Hand hat . Also packen wir sie bei den Hörnern.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein