WhatsApp-Virus zerstört Handy und klaut Daten: Das steckt dahinter

2 Minuten
Ein Virus, der über WhatsApp die "Handy-Festplatte" zerstört und Daten klaut? Ein neuer Kettenbrief, der aktuell bei WhatsApp herumgeht, sorgt für Panik bei Smartphone-Nutzern. Der Absender: Tobias Mathis. Wir erklären dir, was hinter der Warnung steckt.
WhatsApp gesperrtBildquelle: Blasius Kawalkowski
  • Eine WhatsApp-Nachricht warnt vor Tobias Mathis
  • Der Kontakt soll die Festplatte des Handys zerstören
  • Warum Tobias Mathis harmlos ist
  • Was du jetzt machen solltest

Viele WhatsApp-Nutzer erhalten derzeit eine Nachricht, dass sie den Kontakt „Tobias Mathis“ nicht annehmen sollen. Sie sollen allen Leuten ihrer „WhatsUp“-Liste davor warnen. Denn: Es handle sich dabei um einen Virus, der die ganze Festplatte zerstöre. Die Nachricht im Wortlaut:

„DRINGEND!!!! Sag bitte allen Leuten in deiner WhatsUp-Liste, dass sie den Kontakt „Tobias Mathis“ nicht annehmen sollen! Das ist ein Virus (über WhatsUp) der die ganze Festplatte zerstört und sich die Daten runter zieht. Wenn ihn einer deiner Kontakte erwischt, bist du auch betroffen, weil er sich durch die Liste frisst! Wenn dich die Nummer 01719626509 anruft, nimm ja nicht ab! Ist ein Hacker und es werden auch all deine Kontakte betroffen sein! Es ist heute morgen auch von EUROP1 und SAT1 bestätigt worden!
Weiterleiten!!“

WhatsApp-Virus zerstört Handy-Festplatte?

Der WahtsApp-Kettenbrief ist nicht neu. Fast genau vor einem Jahr wurde mit nahezu dem gleichen Wortlaut vor Ute Lehr gewarnt. Dabei war es 2019 schon nicht das erste Mal, das dieser Kettenbrief viele WhatsApp-Nutzer erreichte. Bereits 2011 wurde er auf Facebook gesichtet. Damals hieß der vermeintliche Virus-Verteiler Moritz Häupl oder Christian Wick.

Keine Angst vor Tobias Mathis

Kann sich ein Virus tatsächlich durch die Kontaktliste von WhatsApp „fressen“ und die Festplatte zerstören? Nein, so einfach funktioniert geht das nicht. Bei der Nachricht handelt es sich nur um einen Kettenbrief, eine Falschmeldung. Und keinen Virus. Demzufolge kann Tobias Mathis weder die Handy-Festplatte zerstören noch Daten herunterladen. Auch die Behauptungen, Sender wie EUROP1 und Sat1 hätten dies bestätigt, sind aus der Luft gegriffen.

Nachricht nicht weiterleiten

Solltest du diese oder eine ähnliche Nachricht von einem deiner Kontakte via WhatsApp erhalten haben, leite sie nicht weiter. Denn so verunsicherst du deine Kontakte. Und kommt eine solche Nachricht von dir als Freund oder Verwandtem, wirkt sie glaubwürdiger. Wir empfehlen: Nachricht löschen und den Kontakt, sollte es ein unbekannter sein, sperren. Kommt die Nachricht von einem Bekannten, solltest du diesen über die Falschmeldung aufklären.

Deine Technik. Deine Meinung.

3 KOMMENTARE

  1. Hallo ihr super nich Techniker, kein Handy besitzt eine Festplatte. Ein Handy besitzt einen i ternen festen Rom Speicher. Aber das sollte man schon mal wissen. Dazu kommt das WhatsApp zwar den Speicher löschen kann der volle Zugriffsrechte bietet aber jeder Handy Rom hat einen Speicherbereich der ohne Root Rechte nicht Löschbar ist und dort sitzt das OS Namens Android. Also kann der Virus gerne den Speicher leer kloppen. Dann spiel ich halt die letzte Sicherung des Gerätes wieder drauf und fertig.

  2. ROM=ReadOnlyMemory, da liegt bestimmt nicht dein Android, iOS, Windows oder anderes Betriebssystem, das Liegt auf einem NAND-Speicher (meistens). Aber ja, deine Kern Aussage, dasa ein Smartphone keine Festplatte hat macht jeden, der einen funken Verständnis hat stutzig.

  3. Wie erkenne ich einen Kettenbrief?
    1. Panikmache oder unglaubliche Aussage
    2. Kein Datum
    3. Aussage wurde durch irgend eine Organisation bestätigt
    4. Aufforderung zum weiterleiten

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL