WhatsApp: Deshalb solltest du die blauen Haken unbedingt deaktivieren

3 Minuten
Die blauen Häkchen von WhatsApp sowie ähnliche Features der Konkurrenz bringen nicht nur Vorteile mit sich. Eine neue Studie offenbart ihre Schattenseiten. Dennoch ist die Lösung vergleichsweise simpel.
Ein Mann tippt auf einem Handy
WhatsApp auf dem HandyBildquelle: Unsplash

Es gibt weltweit wohl kaum einen Menschen, der die unzähligen Vorteile der vernetzten und digitalen Welt anzweifeln würde. Doch perfekt ist diese schöne neue Welt ebenfalls nicht. Cybermobbing und sogenannte Fake News stellen nur den Gipfel des Eisbergs dar. Auch Messenger wie WhatsApp können sich negativ auf die Psyche auswirken, wobei Funktionen wie die blauen Häkchen die negativen Auswirkungen verstärken sollen.

Blaue Häkchen und der Verfügbarkeitsstress

Grundsätzlich handelt es sich bei WhatsApps blauen Haken um eine „gesehen“-Funktion, die in ähnlicher Form von den meisten Instant-Messaging-Diensten angeboten wird. Wird eine Nachricht verschickt, erscheint ein graues Häkchen, wird sie empfangen, kommt das zweite Häkchen hinzu, und sobald die Nachricht gelesen wird, färben sich beide Haken blau. Viel mehr steckt da nicht dahinter, doch wie eine Studie unter der Leitung der Arizona State University (ASU) gezeigt hat, reicht allein das bereits aus, um Teenagern viel Stress zu bereiten.

Laut der Studie scheint sich der stetige Verfügbarkeitsdruck negativ auf die psychische Gesundheit von Teenagern auszuwirken. Viele Probanden würden sich von der Flut an Nachrichten überwältigt fühlen. Das liegt mitunter auch daran, dass sie sich durch Funktionen wie „gesehen“ genötigt fühlen, zeitnah zu antworten. Im Gegenzug erwarten die Absender von ihren Freunden ebenfalls, dass sich diese zügig zurückmelden. Insbesondere, wenn die blauen Häkchen offenbaren, dass die Nachricht bereits gelesen wurde. Andernfalls würde ein Frustrationsgefühl aufkommen.

Dennoch ging aus den im Rahmen der Studie durchgeführten Interviews hervor, dass ein Großteil der Probanden nicht auf das Häkchen-Feature verzichten würde (fünf von neun Fokusgruppen). Langsam antwortende Empfänger würden sogar über andere Apps gestalkt werden. Ferner hob Forscherin Joris Van Ouytse auch den negativen Einfluss des in erster Linie von Facebook bekannten „Like Buttons“ hervor.

Daten stammen nicht aus den USA, sondern aus Belgien

Obwohl das Internet ein vergleichsweise homogener Raum ist, unterscheiden sich die Verhaltensmuster von Nutzern aus unterschiedlichen Ländern dennoch voneinander. In diesem Fall sind die Studienergebnisse für Deutschland jedoch von besonderer Relevanz, da die Untersuchung zwar von der Arizona State University geleitet wurde, sich jedoch 51 belgische Schüler im Alter zwischen 13 und 16 Jahren daran beteiligten.

Blaue Haken deaktivieren – das sind die Folgen

Möchtest du den Erreichbarkeitsstress minimieren, empfiehlt es sich, die blauen Haken zu deaktivieren. Wie das geht, verrät unser WhatsApp-Ratgeber. Leider gehen mit der Deaktivierung auch einige Einschränkungen einher. So wird nicht nur dein Gegenüber nicht mehr sehen können, ob und wann du seine Nachricht gelesen hast. Sondern auch seine Aktionen ziehen nach einer Deaktivierung unbemerkt an dir vorbei. Alternativ kannst du kürzere Nachrichten auch in dem Benachrichtigungs-Fenster deines Smartphones lesen. Diese werden dem Empfänger nicht als gelesen angezeigt. Längere Nachrichten schneidet die Software allerdings ab. Für empfangene Medien musst du zudem direkt den WhatsApp-Images- oder den WhatsApp Videos-Ordner ansteuern.

Deine Technik. Deine Meinung.

8 KOMMENTARE

  1. Paul

    Ein Grund mehr diese „Gelesen-Funktion“ abzuschalten: die Ersteller von Status-Nachrichten sehen dann nicht mehr, dass diese Person den Status geöffnet und angesehen hat. Abgesehen davon sollte man eh lieber zu sicheren Messengern wie „Signal“ und Threema wechseln.

    Antwort
  2. Bessy B

    Finde auch dass man ein bisschen Privatsphäre haben sollte und die blauen Haken und auch die Bestätigung wer den den Status gesehen hat abgeschafft werden sollten

    Antwort
  3. Lisa

    Viel schlimmer finde ich das bei vielen, wie auch bei mir, „online“ angezeigt wird obwohl man teilweise schon längst offline ist, sogar wenn ich
    bei mir in den Flugmodus gehe und ich dann ja keine Nachrichten zugestellt bekommen kann wird teilweise „online“ bei dem anderem angezeigt. Hatte deswegen schon sehr viel Stress. Steht auch oft schon in den Rezensionen bei Playstore, aber WhatsApp hat es wohl nicht nötig diesen Fehler zu beheben.

    Antwort
  4. Katarina

    Deaktiviere das blaue Häkchen schon längst ,wobei es manche stört weil sie nocht sehen können ob ich die Nachricht gelesen habe und ob ich online bin.

    Antwort
  5. Ede

    Ich war einst 2 Stunden auf dem Motorrad und konnte partout in dieser Zeit keine Nachrichten schreiben.meibe damalige Freundin war sehr erbost, da ich angeblich online war und keine Antwort schrieb.. es war ein nettes Eifersuchtsdrama….

    Antwort
  6. Rainer

    Tipp:
    Wenn man sich das Widget von WhatsApp auf den Homescreen macht, kann man sämtliche Nachrichten unbemerkt lesen, egal wie lang.

    Antwort
  7. Marole

    Endlich mal lernen mit den,, neuen Medien „ umzugehen. Ein einfaches: Sei leise und spreche mich nicht an( oder halt’s M…..) war halt mal einfacher.
    Pures Luxusproblem.

    Antwort
  8. KaroAs

    Ich Antworte wenn ich Zeit habe. Wenn es etwas wichtiges ist und sich keine blauen Häkchen zeigen, greife ich zur guten Alten SMS. Da wird auch angezeigt ob sie angekommen ist und der meist andere Ton lässt die Person aufhörchen. Da ich das nur für wichtiges nutze, „verbraucht“ sich das auch nicht. Wie erstaunt manche Empfänger sind ^^

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein