Weniger Plastik, gleiche SIM: Telekom verändert SIM-Karten für Neukunden

2 Minuten
Mobilfunk-Neukunden der Telekom und einiger Discounter im Telekom-Netz bekommen künftig weniger Plastik nach Hause, wenn sie ihre Vertragsunterlagen erhalten. Der Grund: Die Telekom reduziert den Plastik-Anteil des SIM-Karten-Trägers deutlich.
SIM Karten
Bildquelle: Pixabay / PublicDomainPictures

Nach Angaben der Telekom bedeutet dieser Schritt bei der Müllvermeidung, dass allein im Jahr 2019 17,5 Tonnen Plastik weniger anfallen. „Damit ist die Telekom Deutschlands erstes Telekommunikationsunternehmen, das diesen Schritt vollzieht und bewusst auf Plastik verzichtet“, betont Melanie Kubin-Hardewig, bei der Telekom zuständig für das Nachhaltigkeitsmanagement.

Das neue Format gilt für Prepaid- und Postpaid-Karten der Telekom, für die Tochtermarke congstar und verschiedene Wholesale-Partner. Darunter befinden sich die Provider Talkline, HIGH, klarmobil und weitere. Kunden jener Marken, die in der Telekom-Tochtergesellschaft Telekom Deutschland Multibrand GmbH angesiedelt sind, bekommen schon seit 2018 den neuen SIM-Träger nach Hause. Dabei handelt es sich beispielsweise um FCB Mobil und Lifecell.

Bereits 3,8 Tonnen Plastik eingespart

„Seit den 90er-Jahren war das Scheckkartenformat das Maß der Dinge in Sachen SIM-Kartenauslieferung. Wir haben uns gefragt, warum eigentlich?“ sagt Philipp Mertens, Geschäftsführer der Telekom Deutschland Multibrand GmbH. Mit derselben Menge an Plastik können auch zwei SIM-Karten den Weg zum Kunden finden. Durch die frühe Umstellung bei EDEKA mobil sowie Lifecell und FCB Mobil habe man bereits 3,8 Tonnen Plastikmüll vermieden.

So sieht die neue Telekom-SIM aus
So sieht die neue Telekom-SIM ausQuelle: Deutsche Telekom

Neukunden können allerdings noch eine Weile den großen Plastikträger bekommen. Der Grund: Die SIM-Karten samt Halter sind bereits produziert. Diese Bestände werden nun zunächst aufgebraucht, um nicht sinnlos weiteren Müll zu produzieren. Änderungen ergeben sich für die Kunden ohnehin nicht. Die SIM-Karte kommt weiterhin als Triple-SIM nach Hause, so dass die Kunden selber das für ihr Handy passende Format heraustrennen können.

 

Quellen:

Bildquellen:

  • Vodafone eSIM-Profil: Vodafone
  • So sieht die neue Telekom-SIM aus: Deutsche Telekom
  • SIM Karten: Pixabay / PublicDomainPictures
Telekom Logo
Telekom: Auf diese zwei Funktionen haben viele Handykunden gewartet
Seit der IFA 2019 bietet die Telekom neue Tarife für ihr Handynetz an. Dabei gab es nicht nur neue Preise und Datenvolumen, sondern erstmals auch 5G für alle. Doch es wurden auch noch zwei weitere Funktionen für alle Kunden in den neuen Tarifen eingeführt.
Thorsten Neuhetzki
Thorsten liebt Technik und ist seit 2018 als Redakteur an Bord. Als "alter Hase" in der Branche schreibt Thorsten am liebsten über alles, was mit Breitband, Netzen und Tarifen zu tun hat. Dabei spielt es keine Rolle, ob es um Super Vectoring, DOCSIS 3.1 oder 5G geht - schnelles Internet ist für Thorsten und seine Berichterstattung das A und O. Abseits des Newsdesks ist Thorsten mit großer Begeisterung auf seinem Tourenrad unterwegs. Vor allem Schweden hat es dem in Berlin wohnhaften Ostwestfalen angetan.

Handy-Highlights

Apple iPhone XR Front
Nokia 7 Plus Schwarz Front

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL