Wegen Coronavirus: WhatsApp mit ersten Einschränkungen

2 Minuten
Das Internet ist in diesen Tagen gefragt wie nie. Das zieht auch erste Einschränkungen nach sich. Nach Netflix, Disney+ & Co hat nun auch WhatsApp offenbar erste Einschränkungen geplant und Funktionen limitiert.
WhatsApp-Alternative: Gibt es sie?
WhatsApp-Alternative: Gibt es sie?Bildquelle:

Die gute Nachricht vorweg: Zunächst scheinen die Einschränkungen nur in Indien zu greifen. Indien ist aber schon oft der Vorreiter bei zahlreichen WhatsApp-Funktionen gewesen, so dass nicht auszuschließen ist, dass die Beschneidungen auch hierzulande kommen.

Konkret geht es laut WABetaInfo um eine Beschneidung des WhatsApp Status. Hier kannst du normalerweise neben Bildern auch Videos an all deine Kontakte posten, ähnlich einer Instagram Story. Bis zu 30 Sekunden können Videos bisher lang sein. Doch in Indien wurde die Zeit nun auf 15 Sekunden reduziert. Das klingt trivial, dürfte WhatsApp aber eine Menge Server-Kapazität sparen. Denn ein gepostetes Video wird – anders als eine direkte Nachricht – in der Regel von vielen Nutzern gesehen.

Bei 50 Freunden sind 15 eingesparte Sekunden also 750 Sekunden, die nicht übertragen werden müssen. Da in Indien derzeit eine Ausgangssperre für 1,3 Milliarden Menschen aufgrund des Coronavirus herrscht, dürfte das Nachrichtenaufkommen bei Messengern wie WhatsApp entsprechend groß sein. Und damit auch das Einsparpotenzial. Es handele sich aber auch ausdrücklich um eine temporäre Maßnahme.

Internet in Deutschland ausreichend dimensioniert

Ob und wann ein solcher Schritt in Europa oder Deutschland kommt, ist ungewiss. Zumindest beim Streaming von Videos haben andere Konzerne auf die Bremse gedrückt. Hier geht es aber nicht darum, Server-Kapazitäten zu schonen, sondern die Last im Internet zu reduzieren. Netflix, YouTube & Co haben die Streaming-Qualität auf Bitten der EU-Kommission reduziert. Videos machen 60 Prozent und mehr des Internet-Traffics aus.

Grundsätzlich ist das Internet zumindest im Bereich von Deutschland ausreichend dimensioniert, um große Lastspitzen abzufangen. Engpässe kann es aber beispielsweise bei den Servern der Dienste-Anbieter geben oder auf dem Weg vom Internet zu dir. Deswegen kann ein Video auch schon mal ruckeln.

In einem aktuellen Artikel haben wir das Internet symbolisch mit der Toilettenpapier-Situation verglichen: Die Lager sind voll, dennoch kann es in den Regalen an Klopapier fehlen.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL