ANZEIGE

Neuer Vorwerk-Staubsauger Kobold VK7 ist da: Akkuwunder mit innovativen Features

3 Minuten
Das Wuppertaler Familienunternehmen Vorwerk hat seinen aktuellen Kundenliebling und Testsieger, den Kobold VB100 „Besserwischer“, weiterentwickelt und präsentiert mit dem Kobold VK7 Akku-Staubsauger Turbo-Saugen und Wischen in neuester Generation.
Vorwerk stellt neuen Akku-Staubsauger vor - Das ist der Kobold VK7
Vorwerk stellt neuen Akku-Staubsauger vor - Das ist der Kobold VK7Bildquelle: Vorwerk

Vorwerk bringt mit dem Kobold VK7 seinen neuen Akku-Staubsauger auf den Markt. Damit befreist du deine Böden kabellos und komfortabel von Staub und Schmutz. Dank „Click & Clean“ wechselst du sämtliche Aufsätze mit nur einem Klick und die Boost-Funktion sorgt für extra viel Power. Wir schauen ihn uns genauer an.

Vorwerk Kobold VK7: Das ist neu im frisch vorgestellten Modell

Die Unterschiede zum Vorgänger-Modell sind fast alle auf den ersten Blick zu erkennen: Die Front des Kobold VK7 ist jetzt nicht mehr durchgängig Weiß, sondern der Griff und ein Teil der Vorderseite sind nun in Schwarz angestrichen und der VK7 besitzt ein digitales Display. Der Griff hat zusätzlich eine weitere Neuheit – denn dieser lässt sich jetzt um 180 Grad drehen. Dadurch lässt sich der VK7 einerseits viel besser verstauen, da er weniger Platz benötigt.

Zudem bietet dir der Akku-Staubsauger durch die neue Komfort-Funktion deutlich mehr Bewegungsfreiheit. Denn: Der VK7 lässt sich mit eingedrehtem Griff viel besser tragen – was sich besonders bei der Reinigung von Möbeln, der Decke oder dem Autoinnenraum bezahlt macht. Er wird so mehr zum Handstaubsauger und damit insgesamt flexibler. Mit nur 2,3 Kilogramm ist der VK7 zudem leicht und flexibel im Einsatz.

Noch mehr Power dank Boost-Funktion

Darüber hinaus bietet der Kobold VK7 jetzt eine Boost-Funktion, mit der du die Saugleistung bei besonders hartnäckigem Schmutz kurzzeitig erhöhst. Die aktivierst du per Knopfdruck, wenn du groben Schmutz, wie etwa große Krümel oder Blumenerde einsaugen möchtest. Hast du die Boost-Taste gedrückt, erhöht sich nicht nur die Saugkraft, sondern es öffnet sich auch die sogenannte Boost-Klappe der mitgelieferten EB7 Elektrobürste. Dadurch kann der VK7 mehr gröberen Schmutz in kürzerer Zeit aufnehmen.

Die Boost-Funktion zehrt natürlich mehr am Akku, weshalb diese nur für kurzzeitige Zwecke gedacht ist. Bei moderater Verschmutzung und dem Alltags-Einsatz wählt der Akkusauger dank automatischer Bodenerkennung zwischen vier weiteren Saugstufen. So musst du dir keine Gedanken um die Leistungsstufe machen. Je nach Verschmutzung ist eine maximale Laufzeit von bis zu 60 Minuten am Stück möglich.

Click & Clean für schnellen Zubehör-Wechsel

Außerdem neu beim Kobold VK7: Die Click & Clean-Funktion. Dadurch kannst du mit einem einfachen „Click“ den Aufsatz wechseln und so bis zu 19 Reinigungsfunktionen nutzen. Vorwerk hat hier eine Menge Zubehör im Sortiment, mit dem du beispielsweise Polster oder Matratzen noch besser und leichter reinigen kannst. Oder du verbindest den VK7 per Klick mit dem Zubehör-Aufsatz Kobold SP7 Saugwischer – und machst so aus dem Akku-Staubsauger einen -Saugwischer, mit dem du vollwertiges Saugen und feuchtes Wischen in einem Rutsch erledigst. Die stringente und sinnvolle Weiterentwicklung des „Besserwischers“.

Durch die praktische Click & Clean-Funktion sparst du dir vor allem Platz, da du so mehrere Geräte in einem vereinst. Zudem geht der Wechsel schnell, wodurch der Hausputz rasch erledigt ist und du Zeit für schönere Dinge hast.

Ab sofort erhältlich – auch im Set bei Vorwerk

Als reinen Akku-Staubsauger mit der Kobold EB7 Elektrobürste und sechs Kobold FP7 Premium Filtertüten kostet das Gerät 949 Euro. Im Set mit dem SP7 Saugwischer, sechs Filtertüten sowie drei Kobold MF Reinigungstüchern Universal und einer Flasche Koboclean Universal zahlst du zum Verkaufsstart 1.099 Euro. Der VK7 Akku-Staubsauger mit Elektrobürste und Saugwischer-Aufsatz kostet 1.399 Euro und bietet direkt etwas Sparpotenzial im Vergleich zum Einzel-Kauf der Komponenten.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Partner-Links. Wenn du so einen Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Auf den Preis eines Kaufs hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos anbieten zu können. Vielen Dank!

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

  1. Guenter Harmsen

    Der Preis fuer den Sauger finde ich super, jedoch kaufe ich mir lieber neue Auslegware. !!!!

    Antwort
  2. MiSeeLie

    Die sind definitiv zu spät dran und auch zu teuer , Dyson und Co haben die Zeichen der Zeit schneller erkannt. Letzendlich möchte man nur Staub saugen und nicht zum Mond fliegen …

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein