Volkswagen ID.5 ist endlich da: SUV-Coupé mit schnittigem Heckspoiler

3 Minuten
Von vorne präsentiert sich der neue Volkswagen ID.5 fast identisch zum schon bekannten ID.4. Deutliche Unterschiede gibt es aber beim Heck zu bestaunen – und zum Teil auch bei der Motorisierung, die zum Vermarktungsstart in drei Varianten angeboten wird.
Volkswagen ID.5 Front
Die Front des VW ID.5 sieht dem ID.4 zum Verwechseln ähnlich.Bildquelle: Volkwagen

Auf den ID.3 und den ID.4 folgt der ID.5. Volkswagen hat ein neues Elektroauto angekündigt, das in Segment der Coupé-SUVs für Aufsehen sorgen soll. Neben einer klassischen Variante bietet VW den ID.5, der in weiten Teilen auf dem schon bekannten ID.4 basiert, zusätzlich in einer besonders leistungsstarken GTX-Version mit Dual-Motor an. Auch vom Kompakt-SUV Volkswagen ID.4 ist eine GTX-Ausführung erhältlich. Anders als der ID.4 ist der ID.5 aber mit einem flach abfallenden Dach versehen, ist mit 1,61 Metern minimal flacher unterwegs und verfügt am Heck über einen sportlichen Spoiler.

Volkswagen ID.5 – Drei Motorisierungen zum Start

Zunächst wird es den neuen ID.5 von Volkswagen mit drei Motorisierungen geben. Während beim 4,60 Meter langen Basismodell ein Elektromotor am Heck den Antrieb übernimmt, ist die 4,58 Meter lange GTX-Version mit jeweils einem E-Motor an der Vorder- und Hinterachse ausgestattet. Dadurch ist ein Allrad-Antrieb möglich. Zudem ist die GTX-Ausführung serienmäßig mit LED-Matrix-Scheinwerfern ausgestattet und bietet eine Leistung von 220 kW (299 PS). Das Standardmodell in der Ausführung „Pro Performance“ kommt nur auf 150 kW (204 PS), beim zum Vermarktungsstart günstigsten „Pro“-Modell sind es 128 kW (174 PS).

Beschleunigen lässt sich der ID.5 von 0 auf 100 km/h im optimalen Fall in 6,3 Sekunden. So flott ist aber nur das Allrad-Modell. Der klassische ID.5 schafft den gleichen Sprint in 8,4 (Pro Performance) respektive 10,5 Sekunden (Pro). Außerdem sind Unterschiede bei der Höchstgeschwindigkeit auszumachen. Während es die GTX-Variante auf bis zu 180 km/h schafft, sind es bei den beiden Modellen mit Hinterradantrieb nur 160 km/h.

Volkswagen ID.5 Heck
Das Heck des Volkswagen ID.5 zeigt sich bullig und sportlich zugleich.

Volkswagen verspricht beim ID.5 trotz seiner coupéartigen Formgebung nur zwölf Millimeter weniger Kopffreiheit als im ID.4. Vor allem in der zweiten Sitzreihe wird es für Sitzriesen aber eng. Der Radstand von fast 2,80 Metern erlaubt aber eine komfortable Beinfreiheit, wie bei einem SUV aus höheren Fahrzeugklassen. Das Kofferraumvolumen beträgt 549 Liter und lässt sich durch Umklappen der Rücksitze auf 1.561 Liter vergrößern. Hinter dem Lenkrad ist ein 5,3 Zoll großes Display zu finden, das alle für den Fahrer wichtigen Informationen anzeigt. In der Mitte des Armaturenbretts ist ein 12-Zoll-Display angebracht. Gegen Aufpreis ist ein Head-up-Display mit Augmented-Reality-Inhalten verfügbar.

Ladeleistung und -zeiten

Die Aufladung der grundsätzlich 77 kWh großen Batterie ist an Wechselstrom-Ladesäulen (AC) serienmäßig mit 11 kW möglich. Wer an eine Schnellladesäule (DC) fährt, kann den ID.5 mit bis zu 135 kW aufladen. Unter optimalen Bedingungen ist damit eine Wiederaufladung auf 80 Prozent der maximal möglichen Batteriekapazität in 29 Minuten möglich, verspricht der Hersteller. Die Reichweite liegt beim Volkswagen ID.5 GTX Pro Performance bei bis zu 490 Kilometern, beim ID.5 Pro Performance und ID.5 Pro bei maximal 520 Kilometern.

Volkswagen ID.5 Pro Performance Innenraum
Mehr als das Nötigste hält der Innenraum des VW ID.5 nicht bereit.

Was kostet der Volkswagen ID.5?

Voraussichtlich im Frühjahr 2022 sollen die ersten Auslieferungen des Volkswagen ID.5 erfolgen. Vorbestellungen werden aber schon gegen Ende des laufenden Jahres möglich sein. Und dann will der Hersteller auch die Preise für seinen neuen Coupé-SUV mit E-Antrieb verraten. Die GTX-Variante dürfte bei knapp 55.000 Euro beginnen, das Pro-Performance-Modell etwa 10.000 Euro günstiger sein. Gebaut wird der ID.5 übrigens nicht im Hauptwerk in Wolfsburg. Stattdessen läuft er im VW-Werk Zwickau vom Band.

Bildquellen

  • Volkswagen ID.5 Heck: Volkswagen
  • Volkswagen ID.5 Pro Performance Interieur: Volkswagen
  • Volkswagen OnePod: So chic sieht das Stadtauto der Zukunft aus: Volkswagen
  • Volkswagen ID.5 ist endlich da: SUV-Coupé mit schnittigem Heckspoiler: Volkwagen
Ionity Ladesäule vor Europakarte
Mega-Investment für mehr HPC-Ladesäulen: E-Auto-Fahrer dürfen jubeln
Bis 2025 wird das Netzwerk an HPC-Ladesäulen von Ionity kräftig wachsen. Möglich macht es ein neues Investment, an dem sich auch der Investor Blackrock in erheblichem Maße beteiligt. Zudem plant Ionity die Errichtung von Ladeparks mit angeschlossenem Café und Shops.

Deine Technik. Deine Meinung.

4 KOMMENTARE

  1. AslanWebOS

    Liebes indside-digital Team,

    Könnt ihr euch endlich mal mit dem Thema der Gestaltung der Seite beschäftigen,

    Die Bilder im Bericht werden nur als ganz kleines Bild dargestellt.
    Lediglich das Bild unter dem Titel und auf andere Themen wird richtig dargestellt!
    Sollte doch kein Problem sein?!
    Info: iPhone Benutzer mit Safari

    Danke

    Antwort
    • Danke für deinen wertvollen Hinweis. Ich kann dieses Problem bestätigen und gebe es direkt in die Technik. Bisher ist es mir nicht aufgefallen, weil ich primär einen anderen Browser verwende, wo es keine Probleme gibt.

      Antwort
    • Und da ist auch schon das passende Feedback: Vrsl. schon Anfang kommender Woche werden wir das Problem aus der Welt schaffen können. Melde dich bitte, solltest du weitere Fehler entdecken.

      Antwort
  2. Uuuppss

    Außen schön – aber Hartplastik im Innenraum bei einem 50.000€ Fahrzeug 🤔

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL