Vodafone verliert immer mehr Vertragskunden - auch im TV-Geschäft

2 Minuten
Vodafone kämpft mit Kundenverlusten. Zwar konnte der Mobilfunk-Netzbetreiber viele neue Prepaidkunden gewinnen, dafür ging aber die Zahl werthaltiger Vertragskunden zurück. Nicht viel besser sieht es im Geschäft mit TV-Kunden aus. Es gibt aber auch positive Nachrichten.
Viele Vodafone SIM-Karten auf einem Haufen.
Vodafone verliert im Mobilfunk viele Vertragskunden - und nicht nur dort.Bildquelle: Vodafone

Schwere Zeiten für Vodafone. Der Netzbetreiber muss nicht nur mit viel Geld ein neues 5G-Netz aufbauen, sondern aktuell in vielen Teilen von Deutschland auch Hochwasserschäden an der eigenen Netzinfrastruktur beseitigen. Und dazu kommen nicht nur absurd anmutende Vertriebsaktivitäten, sondern jetzt auch noch neue Quartalszahlen, die wahrlich besser hätten ausfallen können. Denn der schon im ersten Quartal dieses Jahres begonnene Verlust von werthaltigen Kunden im Mobilfunkgeschäft hat sich zwischen April und Juni noch einmal verschärft.

Vodafone verliert zahlreiche Vertragskunden

Nach einem Verlust von 20.000 Vertragskunden im ersten Quartal 2021 kam im zweiten Quartal noch einmal ein Minus von 27.000 dazu. Das war die mit Abstand schlechteste Performance im Neukundengeschäft mit Vertragskunden seit vielen Jahren. Zwar kletterte im Gegenzug die Zahl der Prepaid-Kunden um 148.000, der durchschnittliche Monatsumsatz pro Kunde (ARPU) sackte aber von 12,80 auf 12,40 Euro ab.

In Summe standen bei Vodafone zum Stichtag Ende Juni knapp 30,93 Millionen Mobilfunk-Kunden in den Bilanzen. Neben 18,99 Millionen Vertragskunden auch 11,94 Millionen Prepaid-Kunden. Bezieht man auch M2M-Karten mit ein, die im Internet der Dinge funken, sind es fast 60 Millionen. Im klassischen Festnetzgeschäft weisen die neuen Vodafone-Zahlen 10,95 Millionen Kunden aus, was einem Quartalsplus von 7.000 Anschlüssen entspricht. Positiv: 33.000 Neue Kabel-Internet-Kunden. Inzwischen verfügen 8,2 Millionen Kunden über einen solchen Internetzugang.

Weit mehr als die Hälfte der Neukunden entscheidet sich für 250 Mbit/s oder mehr.

Hannes Ametsreiter, CEO Vodafone Deutschland

Der Trend an Kundenverlusten im TV-Geschäft hält unterdessen an. Nach einem Minus von 76.000 Anschlüssen in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres waren es zwischen April und Juni noch einmal 75.000 TV-Anschlüsse, die ausgebucht werden mussten. Der Gesamtkundenbestand an TV-Kunden lag somit zuletzt bei 13,40 Millionen.

Und so lief es finanziell

Der Serviceumsatz lag bei Vodafone in Deutschland im jüngsten Berichtszeitraum bei 2,87 Milliarden Euro. Das waren 1,4 Prozent mehr als im zweiten Quartal 2020. Im Mobilfunkgeschäft legte der Serviceumsatz um 2,3 Prozent auf 1,25 Milliarden Euro zu, im Festnetz um 0,6 Prozent auf 1,62 Milliarden Euro.

5G können im Vodafone-Netz übrigens nach Konzernangaben bereits 25 Millionen Menschen an ihrem Hauptwohnsitz nutzen. Bis Ende 2021 sollen es 30 Millionen sein. Mehr Details zum Vodafone-Netzausbau liest du auf unserer passenden Hintergrundseite.

Deine Technik. Deine Meinung.

43 KOMMENTARE

  1. Avatar Bastian Neumann

    Stehe mit Vodafone vor Gericht. Anstatt 39€ wurden jeden Monat 65€ abgebucht

    Antwort
  2. Avatar Michael

    Bin jetzt auch von Voodoofone weg. Seit der Abschaltung des 3G Netz habe ich annähernd null Empfang

    Antwort
  3. Avatar Wobema

    Das ist bestimmt das Ergebnis der vielen Störungen und des grottenschlechten Service. Beim Kabel würden bestimmt jede Menge Kunden zu einem anderen Anbieter wechseln. Leider ist man beim Kabelanbieter immer an den Monopolist gebunden. Seit Vodafon das Kabelnetz von Unitamedia/KabelWB betreibt gibt es wöchentlich mehrfach kurze und auch längere Ausfallzeiten. Das nervt besonders bei Home Office massiv.

    Antwort
  4. Avatar Ingo

    Ich bin auch seit fast 4 Jahren Vertragskunde .
    Und mein Empfang wird immer schlechter . Langsam habe ich das Gefühl als wenn ich über einen Drittanbieter Internet Zugang habe .. es wird immer schlimmer . Und das mit dem
    iPhone 12pro 😡

    Antwort
  5. Avatar Gerd

    Kein Wunder das im TV Bereich die Kunden abhauen. Immer mehr Sender verschwinden einfach so, Sender warum ich Kunde geworden bin. Ich bin spätestens weg, wenn die „Nebenkostenprivilegs“ fallen. Für das Geld was ich dann zahlen muss suche ich mir lieber einen Anbieter der meine Wunschsender hat

    Antwort
  6. Avatar Uschfer

    Kein Wunder, dass die Kunden fortlaufen.
    Seit vier Monaten permanente Bild- und Tonstörungen. Das interessiert in dem Laden aber niemanden. Man bekommt Service-Nummern, die es nicht gibt und auf schriftliche Beschwerden wird nicht reagiert. Ein Drecksverein, Hauptsache der Kunde zahlt😡

    Antwort
  7. Avatar Axel Kiefer

    Ständige, oft auch tagelange Ausfälle von Internet und Telefon dürften der Auslöser der Kundenflucht sein. Schlechter Kundenservice, null Kulanz oder entgegen kommen – da darf sich Vodafone nicht wundern. Mein Beitrag ist auch gekündigt.

    Antwort
  8. Avatar Thorsten

    Je mehr Kunden die verliern um so besser, haben die sich hart erarbeitet!

    Antwort
  9. Avatar Steffen

    Hatte einen Dsl vertrag bei Vodafone. Statt den vereibarten 6000 bis 16000 KBit/s kamen nur 500 bis 4000 an mit dutzenden Unterbrechungen.

    Mein Mobilfunkvertrag bei Vodafone habe ich ebenfalls gekündigt weil ich so gut wie garkeinen empfang hatte.

    Antwort
  10. Avatar Steve Jobs

    Weder bin ich ein Freund vom Vodafone, noch bin ich bei denen Kunde ABER das was hier von inside-Gedöns getrieben wird, ist mehr als „Bashing“.
    Das ist regelrechter Rufmord.
    Da hat Vodafone entweder zu wenig oder garkein Geld an inside-Gedöns gezahlt.

    Antwort
    • Wir ordnen Quartalszahlen kritisch ein, zeigen objektiv auf, wie sich Kundenzahlen entwickelt haben. Und das ist für dich „Bashing“? Es mag kritischer Journalismus sein, ja, aber es sind Fakten, die wir hier aufzeigen. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. 🧐

      Antwort
  11. Avatar Hirsch71

    Was mir bei den von Google angebotenen Beiträgen auffällt, ist eine gewisse Affinität zu Vodafone… Jede Störung & Abzocke wird zelebriert! Dabei gibt es das überall, was ich nicht toll finde, nur liest man von Telekom & 02 dazu kaum was! Ich bin seit den Zeiten von Mannesmann-Mobilfunk bei D2 u. bin mit TV & Festnetz sogar von PYUR gewechselt, da Preis/Leistung im Kabelnetz nicht mehr hinzunehmen war… Jetzt mit DSL100 mit Festnetz u. GigaTV net plus Mobilfunk nur 1 kurze großflächige Störung in 3 Monaten… Nichts zu bereuen, zumal auch ständig fast die komplette Bandbreite ankommt u. bis zu 90 Sender in HD verfügbar sind… Grüße aus Cottbus

    Antwort
  12. Avatar Svenja

    Seit dem wir vodafone Kunden sind haben wir ständig totalausfälle. Hat man mal jemanden in der Leitung heißt es, es wäre eine andere Abteilung zuständig. Online wird man dort auch nichts. Kommt total gut im home office! Zum Glück nur noch bis Ende des Jahres. Kündigung ist schon bestätigt!

    Antwort
  13. Avatar Anonym

    Na endlich…. Das haben dir halt wirklich verdient…

    Blöder Kundenservice usw alles

    Antwort
  14. Avatar Krause

    Bin total zufrieden. Bei o2 war das Netz total schlecht. Service ist super.
    Funklöcher hat jeder Anbieter. Auch Ausfälle gibt es bei jedem wenn mal wieder einer ein hauptkabel durch baggert, außerdem ist es ja wohl klar das bei der Umstellung auf 5G erst die arbeiten etwas Zeit kostet also erst überlegen dann schreiben

    Antwort
  15. Avatar Jim Knopf

    Neun Monate konnte mir Vodafone NRW die Übernahme meiner Festnetznummern von 1&1 Business zu Vodafone Business nicht garantieren, obwohl 1&1 die erfolgreich Rufnummernübergabe und verbundene Kündigung des Altvertrages durch Vodafone/Unitymedia NRW bestätigten. Trotzdem wollte mich Vodafone nicht aus dem Vertrag entlassen; erst mit Einschalten eines Anwalts konnte ich vom Vertrag zurücktreten und mein Geld zurückbekommen. Das ist der Provider mit dem schlechtesten Kunden-Support, den ich je kennengelernt habe. Nie wieder!

    Antwort
  16. Avatar Matze

    Ich war immer super zufrieden mit dem Empfang im Vodafone Netz. Habe jetzt jedoch zur Tochterfirma Otelo gewechselt,um im D-Netz zu bleiben und da Vodafone einfach keine guten Angebote mehr hat. Schlechte Handyauswahl und die Red Tarife haben einfach ein schlechtes Preis/Leistungsverhältnis. Vor allem brauche ich keine Vertrag, wenn ich das Handy dann über 2 Jahre hinweg komplett selber bezahle, statt so mit einmal. Dann braucht man auch keinen Vertrag. Schade eigentlich, da ich bestimmt schon 10-12 Jahre Kunde war.

    Antwort
  17. Avatar Ich

    Ich wundere mich nicht im Geringsten darüber, dass Vodafones Kunden „mit den Füßen abstimmen“. Wenn ich mich über eines wundere, dann ist es, warum dieses Unternehmen immer noch so viele Kunden hat. 🤷‍♂️

    Antwort
  18. Avatar Christian

    Vodafone ist ne Katastrophe, muss es leider dienstlich nutzen aber privat würd ich das freiwillig nicht. Man ist gefühlt permanent in nem Funkloch, die Probleme hab ich mit meiner privaten Telekom Nummer nicht, auch wenn die Preise der Telekom jenseits von Gut und Böse sind aber das ist hier bei uns gefühlt der einzige Anbieter der zuverlässig Empfang und Bandbreite liefert.

    Antwort
  19. Avatar Rocketdog

    Ich hatte das Vergnügen mich schon vor Jahren mit Vodafone rumärgern zu dürfen. Die werden immer schlimmer und absolut Kundenfeindlich.Inzwischen lasse ich auch deren Kundenwerbung ungeöffnet und Kostenpflichtig zurück gehen. So wie die mit Kunden umspringen kann man nur hoffen das die sich damit selbst in die Insolvenz manövrieren.
    Absolut Unseriös der Laden.

    Antwort
  20. Avatar Konstantin

    Bei mir kam ein Vertreter vor Weihnachten mit der Annahme, dass bei uns im Wohnviertel Abmessungen durchgeführt werden und Vodafone mit der Wohnbaugesellschaft zusammenarbeitet bzw. die Erlaubnis hat von Wohnung zu Wohnung zu gehen. Als dieser in der Wohnung kam, war sein erster Schritt die Telefonbüchse und die Frage bei welchem Anbieter wir sind.
    „Mit Telekom sind wir sehr zufrieden“, antworteten wir. Dieser holte prompt ein Tablett und 2 Broschüren aus der Tasche mit den Worten „Ich bin leider neben Abmessungen dazu angehalten div. Angebote zu äußern“.
    Der DSL Vertrag war um das Doppelte günstiger, was für uns sehr Anspruchsvoll war, da wir nicht sehr viel Geld im Münchener Raum zur Verfügung haben. Wir schlossen diesen ab und lehnten alle anderen Angebote, wie z. B. GigaTV, div. Media Center, Handyvertrag oder Zeitungsabos ab. Der Vertreter war damit einverstanden und teilte mit, dass wir im Laufe der Woche ein Paket erhalten, welches wir erst öffnen sollen, wenn der Techniker da ist, da dieser bestätigt, ob alles dabei waren oder nicht bzw. ob ein Nachsendeanspruch unverschuldet ist. Leider steckte ich in Quarantäne bei meiner Freundin und meine Mutter kennt sich mit Technik 0 aus.
    Es kam ein sehr großes Paket, welches meine Mutter nicht geöffnet hat. (Man kennt es ja, wenn auch Amazon große Pakete sendet, aber dann was kleines darin ist).
    Der Techniker kam und installierte alles. Nach einer bestimmten Zeit kam ich auch aus der Quarantäne raus und sah mir das ganze bei meiner Mutter an. Ein Modem, welches nicht am Internet angeschlossen ist, und auch kein Internet hat, obwohl es hieß, dass eine Verbindung erst zustande kommt, wenn der alte Anbieter (Telekom) gekündigt sei, bzw. und auch erst ab dann und nur dann die Rechnung bzw. die Leistung beginnt.
    Router, Gigatv,abo, Media Center, antivirus für die Leitung…. All diese Sachen kamen, obwohl nicht explizit vereinbart.
    Dementsprechend rief ich bei Vodafone an und teilte mit, dass hier ein Missverständnis vorliegt. Vodafone kündigte das Gigatv und das Zeitschriften-Abo…. Hinzu kommt jetzt, dass meine Mutter 3 Monate nach Vertragsunterzeichnung erneut was unterzeichnet haben soll. Meine Mutter hingegen hat nicht außer vor Weihnachten unterschrieben.
    Da kein Internet durchkam und auf unser Schreiben keine Reaktion kam, kündigten wir den Vertrag außerordentlich, wegen nicht Einhaltung der Leistung seitens Vodafone. Wir sendeten alles zurück.
    Vodafone schrieb, dass die Schuld bei uns liege und wir den Vertrag nicht kündigen können.
    Jetzt haben wir die Rennerei, weil Vodafone abbucht bzw. Ich zurückbuche und, dass das Anliegen vor Gericht geht.
    Bei 2 meiner Nachbarn ist genau dasselbe passiert bzw. Diese gehen nun auch vor Gericht.

    Vodafone ist m. E. ein betrügerischer Anbieter und verdient es Pleite zu gehen. Und ja… Meine Anschuldigungen kann ich belegen.

    Antwort
  21. Avatar Ossifant

    VODAFONE macht ja einfach mal einen Vertrag mit einer Katze. Beifall weiter so, meine Kündigung ist schon geschrieben. Mfg

    Antwort
  22. Avatar Florian R.

    2 Jahre bei Vodafone Kabel und NIE WIEDER!

    Wenn es mal läuft passen Geschwindigkeit und Latenz, aber wenn Probleme auftreten (was insbesondere in den Lockdowns täglich vorkam) ist man verloren.
    Kundencenter kann nicht helfen, versucht einem aber Vertragsverlängerungen oder zusätzliche Abos unterzuschieben. Technischer Support erzählt jeden Tag andere Geschichten. Kritische Einträge im Kundenforum werden gelöscht. Auf schriftliche Beschwerden wird nicht reagiert. An der Hotline wird man ausgelacht und es wird gerne einfach aufgelegt.
    Sehr ominöses Geschäftsgebaren.

    Lieber wieder zur (teuren) Telekom, da gabs 10 Jahre lang kaum Probleme und wenn doch wurde an einer Lösung gearbeitet.

    Antwort
  23. Avatar Pokémon

    Also ich war als erstes bei Kabel Deutschland und danach hat Vodafone das übernommen ich bin da auch weg das wird mir eindeutig zu teuer und ich hatte Internet und TV und ich habe über 50 € bezahlt jeden Monat das war nachher für mich zuviel

    Antwort
  24. Avatar Pokémon

    Und die Höflichkeit war bis nachher sehr abgenommen

    Antwort
  25. Avatar Leser

    Ich kann aus meiner Erfahrung nur sagen das Vodafone wohl mit der Übernahme von Unity Media auch deren fürchterliches Geschäftsgebahren übernommen hat und absolut nicht mehr in Frage kommt.

    Antwort
  26. Avatar Swat

    Andere Anbieter haben eben bessere Tarife und besseres Netz für deutlich weniger kosten im Monat

    Antwort
  27. Avatar Lorena S

    Wir waren noch Kabel Deutschland Kunden und wurden dann von Vodafone übernommen. Seit Vodafone übernommen hatte ging das Angebot buchstäblich immer mehr in den Keller dafür stiegen nur die Preise! Ausfälle von TV Programmen oder Internetstörungen werden nicht ernstgenommen. Computer sagt „Nein“ sie haben keine Störungen… Bild bleibt trotzdem schwarz!!! Denken ernsthaft über eine Kündigung nach.

    Antwort
  28. Avatar Holle

    Ich bin selbst noch bei Vodafone aber wenn mein Vertrag ausgelaufen ist nicht Mehr die Konkurrenz macht eindeutig Besser Angebote…

    Antwort
  29. Avatar Ludwig Mohr

    Vodafone…eine Kathastrophe…das Netz wird immer schlechter. Es liegt eine Störung vor – aber es kümmert sich kein Mensch darum..schon Wochen lang…weiter so.!!

    Antwort
  30. Avatar Berni

    Ich bin jetzt auch schon fast 20 Jahre bei Vodafone.Also erst Kabel Deutschland, danach Vodafone. Oft habe Ich das Problem das mein Router abstürzt oder die Leitung überlastet ist.Auf Nachfrage soll aber trotzdem alles funktionieren. Das war früher nicht so

    Antwort
  31. Avatar Iva

    Ich bin endlich von Vodafone weg. Internet war richtig schlecht. Unsere Familie haben immer die komplette Daten verbraucht. Service bei Vodafone ist echt schlimm. Techniker war 3 mal versprochen, dass er vorbeikommt und es ist nix passiert. So wie nie angerufen.

    Antwort
  32. Avatar Alex

    Wen wundert es, vor 2015 als es noch Kabel Deutschland war, top Provider, stabiles Netz, top Service, seitdem Vodafone seit 2015 am Ruder ist nur noch Ärger! Regelmässige Verbindungsabbrüche, mieser Service, vereinbarte Technikereinsätze kommen nicht zustande! Ich denk auch drüber nach zu kündigen!

    Antwort
  33. Avatar Michael Schneider

    Vodafone ist in der Zentrale auch nicht besser! Buchten jeden Monat ab und 12 Monate später hieß es ich schulde Ihnen ca 400€ eine reine Verarsche ich geh vor Gericht und mach das auch pubic denn ich bin sicher nicht der einzige der so abgezockt wird!

    Antwort
  34. Avatar Rudolf

    Kunde seit k1, zwei Jahren lang nur Verachtung, ab Oktober bin ich frei 🙂

    Antwort
  35. Avatar Michael K.

    Nur so geht es. Das Kartellamt meint zwar es gäbe ausreichend Wettbewerb, jedoch ist sich das 3-Gestirn an Netzbetreibern doch seit Jahren einig. (Zitat eines Branchenkenners:“ Die Preise sind hierzulande so hoch, weil der Markt es her gibt. …“. -Logische Konsequenz, niemand dürfte eigentlich mehr verlängern. Wer jetzt immer noch meint, einmal 2 Rechenschaftsberichte nicht abwarten zu können, kann ja auf Prepaid oder monatl. Kündigungsfrist ausweichen. Aber ich persönlich Stelle mir schon die Frage, wie da bei einem Vorstand die Glocken läuten müssen, wenn dieser Trend Mal richtig in Gang käme?

    Antwort
  36. Avatar Hannes

    Absolut kein Wunder wenn Service Partner ohne ende betrügen um die Anzahl an verkauften Verträgen zu pushen. Ich kenne wirklich kaum jemanden der nach einem Telefonat keine TV Box aufeinmal erhalten hat. Letztens auch erst wieder still und heimlich einen Abzug von Vodafone bekommen weil ich angeblich einen Router vor zwei Jahren nicht zurück geschickt hätte. Einmal angerufen und gesagt es war ein Fehler Geld kam zurück. Traurig was die sich leisten.

    Antwort
  37. Avatar Matze

    Also ich bin sehr zufrieden mit meinem Kabel-Internetanschluss von Vodafone. Gleiches gilt auch für den Anschluss bei meinen Eltern und meiner Firma. Volle Gigabit-Geschwindigkeit und Upstream ist mehr als im Vertrag geregelt. Kleine Nachteile gibt es gegenüber DSL. Die Latenz ist minimal höher und Unterbrechungen gib etwas mehr im Vergleich. Aber Letzteres war bis jetzt innerhalb von 24h wieder verfügbar.

    Antwort
  38. Avatar Josch

    Meine Erfahrungen haben sich über Jahre hingezogen, deshalb die Kurzfassung.
    Information über günstigsten Anbieter in der Presse. Vodafone stand an erster Stelle. Habe vier Verträge mit einer bestimmten Anzahl von Freiminuten abgeschlossen. Bei den ersten Rechnungen wurde die 19% Mehrwertsteuer dazugegeben. Bei anderen Anbietern sind diese incl. So stand Vodafone nicht mehr an erster Stelle.
    Über drei Jahre Rechnungen nicht kontrolliert nur gesehen das unter Betrag erst immer „0“ stand, bis Freiminuten abgearbeitet waren. Erst später ist mir aufgefallen, dass hintereinander vier Telefonate sowie manchmal sechs Telefonate und einmal sogar acht Telefonate pro Minute auf der Rechnung standen. Wer schafft das? Mehrfache Nachfrage bei Vodafone, keine Antwort.
    Ein Sohn hat über die Plattform „Winmuschi“ sehr hohe Kosten verursacht. Versucht mit Vodafone Einigung zu erzielen, ohne Erfolg. Karte vom Sohn weggenommen und in Kassette eingeschlossen. Er fuhr mit der Klasse ohne Handy nach Frankreich. Später standen unter seiner Nummer etliche gebührenpflichtige Gespräche. Grundgebühr konnte ich verstehen aber Gesprächsgebühren nicht. Mehrfache Nachfrage bei Vodafone, ohne Antwort.
    Eine meiner Tasten am Handy war defekt. Bei Vodafone haben wir versucht, ob es zeitlich möglich war, dieses durch einen der vier Verträge auszutauschen. War nicht möglich. Im Urlaub wurde mir ein neues Handy angeboten. Ich sagte: Dass ich keine Vertragsänderung wünsche und keinen Cent mehr, bis auf die 17 € für das Handy, bezahlen würde. Ich drohte mit der Rücksendung. Das Gespräch wurde aufgezeichnet. Das Handy wurde nach Hause geschickt. Ich wartete auf die 17€ die auf der Rechnung stehen müssten. Rechnungslegung war Mitte des Monats, die Zusendung der Rechnung etwas später und die Abbuchung zu 21. des Monats. Erste Rechnung keine Information. Nächste Rechnung die 17€ und eine monatliche Vertragserhöhung von fast 20€. Reklamiert alles zurückgeschickt. Durch die verzögerte Rechnungslegung war die Rückgabefrist überzogen. Vor Gericht die Frage wo die Aufzeichnung ist. Vodafone, die ist gelöscht. Richter, es ist davon auszugehen, dass ein Vertrag zustande gekommen ist.
    Durch einen Umzug waren wir vorerst mit Internet, Telefon und Fernsehen wieder bei Vodafone. Nach einer gewissen Zeit war der Receiver defekt. Dieser wurde von Vodafone ausgetauscht. Still und heimlich hat sich der Vertragsbeginn für Internet und Fernsehen auf ein neues Datum geändert. Wir hatten gekündigt, da wir ja von Vodafone weg wollten. Wir sind davon ausgegangen, dass bei einer Kündigung alles gekündigt wird. Durch das neue Gerät hatten wir dafür eine neue Vertragslaufzeit und waren jetzt gezwungen ein weiteres Jahr bei Vodafone zu bleiben.
    Bedingt durch unsere Arzttermine wollten wir die Umstellung einen Tag später machen. Von unserem neuen Anbieter wurde alles in die Wege geleitet. Vodafone bestätigte den neuen Termin teilte uns aber mit. Das sie einen Monat mehr berechnen werden und diesen Differenzbetrag später rückvergüten. Zusätzlich schrieben sie, dass wir Fernsehen und Internet zusätzlich extra kündigen müssten, obwohl die Kündigung schon vor Monaten bestätigt wurde.
    Morgen werden wir bei unserem neuen Anbieter versuchen, die alten Absprachen wieder herzustellen. Wir werden lieber unsere Arzttermine verschieben. Wichtig ist, dass wir so schnell wie möglich von Vodafone wegkommen.

    Antwort
  39. Avatar Martin

    Kann ich nicht bestätigen. Der Service von Vodafone ist excellent. Zumindest in Berlin und Brandenburg hier. In der Stadt sind mittlerweile 5G Standard. Festnetz und Handy funktionieren anstandslos. Highspeed-Internet genauso. Nutze hier die 1GB Geschwindigkeit. Seit 2018 Kunde, gab’s eine Störung, die mir in Erinnerung blieb. TV habe ich abgemeldet, weil ich hauptsächlich Streaming nutze. Über Handy streame ich im Brandenburger Land problemlos. 4G ist Standard, egal zu welcher Tageszeit. Brauche ich mal den Kundenservice sind die freundlich und kompetent.

    Antwort
  40. Avatar Tanja Fischer

    Ja freundlich sind sie. Hab 2 Handyverträge Internet und Festnetz und so wie tv. Zahle im Monat 170 Euro.

    Das finde ich sehr teuer, aber ich kann es nicht ändern. Meine Kinder sind es mir wert.

    Antwort
  41. Avatar magicman

    Wer so schlecht mit den Kunden umgeht braucht sich nicht wundern. Bei Vodafone kommen die Aktionäre an erster Stelle, nicht die Kunden. Es fing mit der feindlichen Übernahme von D2 Mannesmann an, dann der unsaubere Kundenfang, wenn ein Kunde verstorben ist, ist kein Unternehmen so mies wie Vodafone und bucht schön weiter vom Konto ab. Dann die Übernahmen von Kabel Deutschland und Unitymedia. Man wirbt mit superschnellen Internet aber die Stabilität der Internetverbindung wird immer schlechter, da man die Netze bis zum Anschlag auslastet, dies gilt auch für dem Mobilfunk.

    Antwort
  42. Avatar Erich Seifert

    „Kein Internet – Kein Telefon
    Schönen Gruß Ihr Vodafone“
    Im Homeoffice ist die Qualität der Leitung in der Pandemie eine Katastrophe gewesen. Wie es heute aussieht weiß ich nicht, bin nicht mehr bei dem Saftladen.
    Zum Abschied habe ich obigen Spruch auf meinem Facebook Account gepostet und viele Likes dafür bekommen. 😉

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL