Unglaubliches Angebot: BahnCard 100 jetzt mit satten 50 Prozent Rabatt

3 Minuten
Die BahnCard 100 ist für Personen, die viel mit der Deutschen Bahn reisen, ein äußerst attraktives Angebot. Problem: Die damit verbundene Bahn-Flatrate ist auch ziemlich teuer. Doch jetzt kann man sich einen satten Rabatt sichern – unter einer Bedingung.
Züge der Deutschen Bahn verschwommen an einem Bahnhof.
Die Bahn-Flatrate in Form der BahnCard 100 gibt es jetzt mit 50 Prozent Rabatt.Bildquelle: Axel Hartmann / Deutsche Bahn AG

Wenn es um umweltverträgliches Reisen geht, steht die Bahn mit ihren in der Regel elektrifizierten Zügen häufig im Mittelpunkt. Mindestens genauso häufig wird der Konzern aber auch für seine hohen Preise kritisiert. Und die werden zum Fahrplanwechsel im Dezember ein weiteres Mal kräftig steigen. Kritiker monieren: Noch höhere Preise sorgen nicht dafür, dass Menschen vom Auto oder Flugzeug auf die Bahn umsteigen. Doch jetzt überrascht Bahnchef Richard Lutz mit einem resoluten Schritt. Er will Geschäftskunden dazu bringen, häufiger mit dem Zug zu reisen. Und dafür wird die BahnCard 100 kräftig im Preis reduziert – um satte 50 Prozent.

Geschäftskunden erhalten BahnCard 100 mit enormem Rabatt

Bei der BahnCard 100 handelt es sich um eine kleine, fast unscheinbare Plastikkarte im Format einer Kreditkarte. Wer sie aus der Geldbörse zieht und bei der Fahrkartenkontrolle vorzeigt, muss nichts weiter tun. „Vielen Dank, eine gute Reise“ gibt es vielleicht noch vom Zugbegleiter zu hören. Denn die schwarze Karte ist so etwas wie die Flatrate beim Bahnfahren innerhalb Deutschlands. Gegen eine monatliche oder jährliche Grundgebühr reist man so weit und so oft man möchte im Nah- und Fernverkehr der Deutschen Bahn – und kann in vielen Städten Deutschlands sogar noch Busse und Straßenbahnen ohne Aufpreis nutzen.

Entsprechend hoch fallen die Preise für die Bahn-Flatrate aus. Für die 2. Klasse werden ab dem 12. Dezember 2021 stolze 4.144 Euro fällig, in der 1. Klasse sogar 7.010 Euro. Doch wer eine neue Offerte der Bahn nutzt, kann sich die BahnCard 100 zum halben Preis sichern. Einzige Voraussetzung: Man nutzt die Plastikkarte als bahn.business Kunde und bestellt die BahnCard 100 bis zum 23. Dezember 2021 unter Angaben einer sogenannten BMIS-Nummer.

Von der Bahn heißt es, mit dem neuen Angebot wolle man innerdeutsche Geschäftsreisen klimafreundlicher gestalten. Die BahnCard 100 mit 50 Prozent Klimarabatt sei mit Verweis auf die jüngste Weltklimakonferenz ein sogenanntes „Glasgow CO2mmitment“ (Glasgow-Commitment). Und das komfortable Reisen beschränkt sich nicht nur auf das ticketlose Reisen in den Zügen. Denn der Zutritt zu den Lounges der Deutschen Bahn, die an vielen Großbahnhöfen zu finden sind, ist inklusive.

Gutschrift kommt im 1. Halbjahr 2022

Bei der Bestellung der BahnCard 100 für 1. oder 2. Klasse mit einem Jahr Laufzeit wird zu Vertragsbeginn die volle Jahresgebühr berechnet. Im ersten Halbjahr 2022 soll dann eine Gutschrift aller im Aktionszeitraum bestellten Flatrate-BahnCards auf das Firmenkonto erfolgen. Die BahnCard 100 im Abonnement – also mit monatlicher Zahlungsweise – ist von dem Angebot ausgeschlossen.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Deine Technik. Deine Meinung.

4 KOMMENTARE

  1. Apostolos Koreas

    Und wo bleiben wir, die Normalbevölkerung? In Österreich gibt es das Jahresticket jetzt für 1.000 Euro. Für alle.

    Antwort
    • Roan Fel

      Naja, da sollte man aber auch ergänzen, dass Deutschland mehr als 4 x so groß ist wie Österreich.

      Aber generell sollten die Preise deutlich günstiger werden, das stimmt schon.

      Antwort
  2. Fotis

    Why is the monthly subscription excluded from the offer? You should at least give those who decide to pay monthly a 6 month period with half the price and those who have already buy a monthly subscription a 4 month period with 50% discount , just to show them some respect

    Antwort
    • Roan Fel

      Weil monatliche Zahlungen unattraktiver sind. Es ist mehr aufwand und man hat das geld erst später, als bei einer jährlichen Zahlungsweise.

      Zumal die Bank das Geld ja zeitweise noch nutzen kann, von der Zahlung im Dezember bis zur Erstattung im nächsten Halbjahr vergehen wahrscheinlich einige Monate. Dies wäre bei einer monatlichen Zahlungsweise weniger gegeben, da ja jeden Monat nur ein Teil der summe gezahlt wird. Und inwiefern hat das mit Respekt zu tun? Es ist eine rein geschäftliche Überlegung. Es hat ja jeder theoretisch die Möglichkeit die jährliche Zahlungsweise zu nehmen statt abonnement. Wenn man das nicht macht, weil einem der große Betrag auf schlag zu viel ist, muss man eben auch damit leben von diesem Angebot nicht profitieren zu können. Damit respektiert die Bahn nicht einige mehr als andere, das ist eine rein finanzielle Frage.

      Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL