Unerträglicher Krach: Wie laut darf ein Motorrad eigentlich sein?!

4 Minuten
In den warmen Monaten hört man sie häufig schon aus der Ferne: Motorräder. Immer lauter werdend düsen sie dann irgendwann an einem vorbei. Vor allem in serpentinenreichen Gegenden auf dem Land herrscht oft Lärm. Viele Anwohner fragen sich deshalb zurecht: Wie laut darf ein Motorrad eigentlich sein?
Unerträglicher Krach: Wie laut darf ein Motorrad eigentlich sein?!
Unerträglicher Krach: Wie laut darf ein Motorrad eigentlich sein?!Bildquelle: Philip Myrtorp / Unsplash

Für den einen oder anderen Motorradfahrer ist der Sound des Motors essenziell und macht einen Teil des Wochenendausflugs aus. Für andere hingegen, insbesondere diejenigen, die entlang der Motorrad-Routen wohnen, ist es häufig ein unerträglicher Lärm. Vor allem in der Zeit zwischen den ersten Sonnenstrahlen im Frühling bis in den Spätsommer hinein donnern Biker mit ihren Motorrädern die Serpentinen entlang. Immer öfter ärgern sich Anwohner der Orte entlang der Biker-Routen und fragen sich, wie laut ein Motorrad eigentlich sein darf. Sie gründen sogar Bürgerinitiativen und fordern Fahrverbote an Sonn- und Feiertagen. Dabei lässt sich ein Motorrad auch leise fahren.

So laut darf ein Motorrad sein

Jedes Motorrad hat in den Zulassungspapieren zwei Werte eingetragen: das Fahr- sowie das Standgeräusch. Die Zahl des Standgeräuschs ist vor allem bei Kontrollen wichtig und darf bei einer Messung nicht überschritten werden. Zwar kommen die Fahrgeräusche vielen deutlich lauter vor, sind es aber laut ADAC nicht. Dennoch: Es gibt einen festgelegten Geräuschgrenzwert für die konstanten und beschleunigten Vorbeifahrten, der 77 dB(A) nicht überschreiten darf. Doch sind 77 db(A), die derzeit etwa 80 Prozent aller Motorräder erreichen, viel?

„Elektromobilität ist Schwachsinn“: Vernichtende Kritik vom Chef des größten Motorrad-Herstellers Europas

Das lässt sich nicht so einfach beurteilen. Denn der Schalldruckpegel, gemessen in Dezibel (dB), beschreibt die Stärke eines Geräuschs. Aber eben nicht die Lautstärke, die der Mensch wahrnimmt. Der bewertete Schalldruckpegel (dB(A)) hingegen gibt zwar eine Lautstärke an, die der Mensch empfindet. Für eine Beurteilung des Messergebnisses aber muss die Entfernung zwischen dem Schallereignis, in dem Fall dem Motorrad, und dem Messpunkt, also dem Mensch, angegeben werden. Doch eine Angabe zur Messentfernung gibt es nicht. Das erschwert eine Beurteilung der Angabe in den Papieren oder macht sie sogar unmöglich.

So tricksen die Hersteller

Hinzu kommt: Den Schalldruckpegel ermitteln Motorrad-Hersteller unter Laborbedingungen, was sich kaum auf eine andere Umgebung übertragen lässt. Außerdem zeigt sich, so der Bundesverband der Motorradfahrer, dass die gemessenen und eingetragenen Fahrgeräusche in der Praxis höher sind als angegeben. Es ist wie mit den vom Motorrad- und Auto-Hersteller angegebenen Daten zum Kraftstoffverbrauch. In der Praxis erreicht man nie den Verbrauch, den Hersteller auf ihren Datenblättern versprechen.

Darüber hinaus gibt es einige Tricks, die Motorrad-Bauer anwenden, um den Grenzwert auf dem Papier zu erreichen. „Man kann die Übersetzung des Ganges, in dem gemessen wird, und die Leistungsentfaltung des Motors im entsprechenden Bereich dem Zielgeräusch anpassen“, erklärt der Bundesverband der Motorradfahrer. Zudem werde das Fahrgeräusch in dem engen Bereich, den die Fahrgeräuschmessung umfasst, durch mechanische Klappen im Auspuff reduziert. Da diese Klappen in allen anderen Fahrzuständen offen sind, ist das Motorrad im normalen Fahrbetrieb also wesentlich lauter.

Harley-Davidson: Das ist das erste E-Bike der Kultmarke

Es gibt zwar zusätzliche Bestimmungen zu Geräuschemissionen, die aufdecken sollen, wenn hohe Geräuschemissionen mittels besonderer technischer Maßnahmen wie etwa der erwähnten gesteuerten Klappensysteme künstlich reduziert werden. „Bislang werden diese zusätzlichen Geräuschmessungen aber den Herstellern im Sinne einer Selbstzertifizierung überlassen“, erklärt der ADAC. Das werde sich mit erst mit der nächsten Euro-Norm Euro 5+ (ab 2025) ändern.

Tipps: Leise Motorrad fahren ist möglich

Der Bundesverband der Motorradfahrer ruft Motorradfahrer dazu auf, nicht dazu beizutragen, an dem Ast zu sägen, auf dem sie sitzen. Wer gerne Motorrad fährt, kann das auch leise tun. Das fängt bereits bei der Wahl des Motorrades und des Zubehörs an. Hier sollte man ein möglichst leises Modell auswählen oder sich gleich für ein E-Motorrad entscheiden.

Zudem sollte man als Motorradfahrer das eigene Fahrverhalten hinterfragen. Es gibt keinen Grund, in einem möglichst kleinen Gang durch Ortschaften zu fahren. Auch das Beschleunigungsvermögen eines Motorrads am Ortsausgang immer komplett auszunutzen, ist Unsinn. Hält man die Drehzahl möglichst niedrig, gibt wenig Gas und wählt den Gang so, dass ausreichend Drehmoment passend zur jeweiligen Fahrsituation bereitsteht, fährt man ebenfalls Motorrad, aber deutlich leiser. Das Aufdrehen des Gashahns hat zwar zufolge, dass die Menschen um einen herum gucken. Sie gucken in den meisten Fällen aber nicht aufgrund der Akustik-Show, sondern weil sie vom Lärm genervt sind.

Deine Technik. Deine Meinung.

23 KOMMENTARE

  1. Biker

    Mi mi mi mii

    Antwort
  2. Hammersbald

    sind sie zu laut, bist du zu alt.

    Antwort
  3. dadam

    Bin selber Motorradfan, bin hin und weg von meiner Duc.
    Aussagen wie oben provozieren nur weiter, helfen Niemandem …
    Die Hersteller sind da massiv gefordert bevor es richtig heftig kommt!!

    Antwort
  4. Peer

    Ich hätte eine Aprilia mit Wahnsinnswerten im Schein und klappen im Auspuff – vom Werk und zugelassen. Das Dingen brüllte wie es wollte. Es sind vor allem die Hersteller in die Pflicht zu nehmen, der Kunde verlässt sich doch drauf; unbewusst oder billigend.

    Antwort
  5. HARDY2609

    Ich fahre fast 50 Jahre Motorrad, habe Rennsemmeln, FZR 1000 mit LKM Motor, R1… , Boss Hoss, Harley, usw. usw. gefahren. Ich fahre auch nicht flüsterleise durch die Gegend.
    Aber was sich einige Biker mit ihren Krawalltüten herausnehmen, ist einfach „Geisteskrank“.
    Ich meiner Gegend gibt es wegen diesen Arsch…. die ersten kompletten Fahrverbote für Motorräder, bzw. Fahrverbote an Wochenenden.
    Danke an die wenigen bekloppten, daß wegen euch, die vielen normalen Biker leiden müssen.

    Antwort
  6. Avronaut

    Es ist ganz einfach: Laute Motorräder sind entweder illegal, wurden vor mindestens 25 Jahren in den Verkehr gebracht oder die Betriebserlaubnis wurde in Italien erteilt Punkt

    Antwort
  7. Jürgen1957

    Ich fahre seit meinem 18ten Geburtstag Motorrad.
    Aber einige wenige Motorradfahrer machen durch ihre Umbauten alles kaputt was Motorradfahren ausmacht.
    „Je lauter je besser“ „Je oller je doller“

    Antwort
  8. DanieleU.

    Und was ist mit den vierrätrigen Krawalltüten?

    Wann wird sich da mal einer hinsetzen und einen Artikel verfassen?

    Die fahren Jahr ein, Jahr aus. Im Gegensatz zu Motorrädern.

    Ich habe auch noch keine Motorradrennen bei uns in der Stadt oder dem Industriegebiet ausmachen können. Im Gegensatz zu den Penisverlängerungen, die vornehmlich ihre Krawallkisten spät Abends/Nachts knattern und krachen lassen.

    Hier wäre ebenfalls das KBA mal angehalten, derlei Fahrzeuge (Auto, wie auch Motorrad) gar nicht erst die Zulassung zu erteilen.

    Nicht nur auf den Motorradfahrern rumhacken. Auch mal das Augenmerk auf die Autofahrer richten.

    Meine 5 Cent zu dem Thema.

    Antwort
    • UweZi

      Ich wohne an einer Straße Richtung Gebirge. Wenn mir etwas durch gewaltigen Krach auffällt, sind das immer Motorräder, höchstens mal ein Uralt LKW. An PKW’s kann ich mich in dem Zusammenhang nicht erinnern. Allerdings gibt es hier auch keine Autoposer Szene.

      Antwort
  9. Peter M.

    Ich war Ende August in Fehmarn.Dort war Bikertreffen
    In Burg.
    Bei An-Abfahrt konnte man sein eigenes Wort nicht verstehen.
    Die Touristen in der Stadt waren sauer v.Gestank u.Lärm.

    Antwort
  10. Thomas

    Ach aber wenn mein Nachbar sein Dodge anschmeisst das die Siedlung wach wird, is ok hat ja viel geld gekostet. Oder ein Amg MB brüllt wie kastrierten Ochse is auch ok. Der typ hat ja viel geld bezahlt. In Kurorten wenn moped Fahrer rausgeschmissen ein AMG nicht der geht schick und teuer essen.Hat ja 💰 Motorrad Fahrer waren schon immer die bösen Outlaws

    Antwort
  11. UweZi

    Eigentlich ließe sich das Problem einfach durch den Gesetzgeber lösen, indem er praxisgerechte Schallgrenzen festlegt. Jeder andere Quark wird auch bis ins Detail geregelt. Dem steht anscheinend die Herstellerlobby entgegen.

    Antwort
  12. Keule823

    Mich nerven die ganzen Schleicher auf der Straße, aber das juckt wieder keinen, obwohl durch das Fahrverhalten älterer Personen des öfteren schwere Unfälle passieren.

    Antwort
  13. Ritze

    Motorräder waren schon immer laut.Nur weil die
    Bevölkerung dümmer und labiler wird, muss man doch die Motorräder nicht leiser machen!!!

    Antwort
  14. Niky

    Mal ganz im Ernst,
    Solange PKW einen Knopf besitzen mit denen per Knopfdruck die Lautstärke der Abgasanlagen erhöht werden kann und ein Fiat Abarth mit gerade mal 1,4 Liter Hubraum, die Fenster zum vibrieren bringt, müssen wir doch solche Diskussionen nicht führen. In der Automobilindustrie wird vom so genannten „Emotionalisieren“ gesprochen, das gilt für die Autofahrer genauso wie für Motorradfahrer!

    Antwort
  15. Gorn

    Ich freu mich auf den Tag wenn all diese unnötigen Scheisshaufen verboten werden, oder halt komplett kastr… äh elektrifiziert. 👍🏼👍🏼👍🏼

    Antwort
  16. Niky

    Komisch nicht alle Beiträge werden veröffentlicht!!

    Antwort
  17. Bayrischer Wald

    Wenn es nach mir ginge, da ich im ländlichen Raum wohne und auch in der Nähe des Großen Arber, würde ich die Gegenden generell für Motorradfahrer sperren lassen, denn manche Motorradfahrer geben absichtlich mehr Gas um aufzufallen und das sollte bestraft werden

    Antwort
  18. juergen_cbr

    Motorräder sondern schon konstruktionsbedingt mehr Schall ab, erst recht die luftgekühlten. Der Motor sitz im Freien und nicht in einem teils gedämmten Motorraum.
    Ich verurteile aber die oft unnötig lauten Auspuffanlagen an Mopeds und Autos. Klappen braucht im Alltag niemand und das pop-off-Knallen lädt sich auch dämmen.
    Bei meiner CBR1100XX z.B. dominierte dahinter stehend im Stand der Motor, und der ist schon nicht laut. Beim Anfahren war sie auch nicht lauter als ein Auto.

    Antwort
  19. Christof

    Früher selbst lange Zeit Motorradfahrer, mache ich jetzt häufig lange Radtouren. Ich hasse mittlerweile die Motorradfahrer, die in ganzen Rudeln bereits dutzende Kilometer vor unseren Begegnung zu hören sind. Wenn sie dann überholen, dann häufig mit wenigen Zentimetern Abstand. Das erlebe ich höchst selten bei Autofahrern. Und das Schlimmste ist, wenn ich durch einen Tunnel fahre und so eine Horde rückt an: dann denkst du es ist Krieg.

    Antwort
  20. Dennis

    Wegen ein paar Krawallmachern alle Motorradfahrer über einen Kamm zu scheren ist nicht fair und hilft auch nicht bei der Lärmdiskussion!
    Und wie ich Motorrad zu fahren habe um leise zu sein, da brauch ich keine Belehrung.
    Das ist eine Einstellungssache und die Mopedfahrer, die ich kenne, sind alle vernüftig. Und es sind ein paar.
    BTW auch Autohersteller/Tuner tricksen viel Hölle

    Antwort
  21. Thbu

    Es wundert mich immer wieder warum manche PKW und Krad Fahrer glauben man würde bewundert wenn der Schalldämpfer Geräusche von sich gibt die sich nach krankhaften Blähungen anhören.
    Es ist armselig da man von den meisten nur bemitleidet wird.Ich fahre ein v6 3.5l und der ist extrem leise.Dazu eine 650er und 1300er.Bei keinen meiner Fahrzeugen dreht sich jemand um und hat den Blick drauf wenn man vorbei fährt der sagt was für ein armer trottel der auffallen will und ernsthaft glaubt man wird bewundert.Niemand bewundert einen was aber die deppen sich nicht vorstellen können aufgrund von IQ Werten die bei einen Salatlöffel liegen.

    Antwort
  22. Frank

    Männer fahren extralaute Motorräder, Frauen lassen sich die Lippen zu Entenschnäbeln aufspritzen, Mineralölkonzerne dürfen Übergewinne kassieren…
    Ist hier noch einer, der nicht glaubt, dass unsere Welt krank ist?

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein