Telekom schaltet 3G ab: So geht es für Kunden jetzt weiter

3 Minuten
Die Deutsche Telekom schaltet das 3G-Netz ab. Nach Vodafone und O2 nennt nun auch der Netzbetreiber aus Bonn ein Datum. Im Sommer kommenden Jahres wird die Telekom bei 3G den Stecker ziehen. Doch was heißt das für dich als Kunde?
Telekom schaltet 3G ab: So geht es für Kunden jetzt weiter
Telekom schaltet 3G ab: So geht es für Kunden jetzt weiterBildquelle: Tobias Arhelger / Adobe Stock

Am 30. Juni 2021 will die Telekom das 3G-Netz in Deutschland abschalten. „Durch die 3G-Abschaltung nächsten Sommer können wir unser Netz weiter verbessern“, sagt Dirk Wössner, Deutschland-Chef des Konzerns. „Das freiwerdende 3G-Frequenzspektrum nutzen wir für die modernsten Technologien. Wir wollen LTE für alle und bauen jeden Tag an Deutschlands größtem 5G Netz.“

3G wird zu LTE, aber nicht so schnell

Seit rund zehn Jahren bietet die Telekom LTE an. Mittlerweile ist auch 5G verfügbar – wenn auch noch längst nicht flächendeckend. Zeit, um 3G abzuschalten, ist man sich in Bonn also sicher. Die aktuell von 3G blockierten Frequenzen will die Telekom anschließend für den Ausbau von 4G und 5G einsetzen. Dazu musst du aber wissen: Die Telekom setzt das mithilfe des DSS-Verfahrens um. Hierbei ist zwar kein Austausch der Antennen notwendig, da die Umstellung per Software erfolgt. Jedoch lassen sich aufgrund des deutlich geringeren Frequenz-Spektrums gegenüber den bisherigen 5G-Frequenzen auch keine Gigabit-Datenraten erreichen.

Telekom verabschiedet sich von 3G: So geht es für Kunden weiter

Besitzt du noch keinen LTE-fähigen Vertrag, wird dieser vor der Abschaltung von 3G auf LTE erweitert – ohne zusätzliche Kosten, verspricht die Telekom. Die meisten Privatkunden sollen bereits im Laufe dieses Jahres mit ihren Tarifen in hoher Sprachqualität über LTE telefonieren können. Doch ein LTE-Vertrag allein bringt dir nichts, sollte dein Handy keine LTE-Frequenzen unterstützen. Sollte das der Fall sein, wirst du im Sommer zu einem neuen Smartphone gezwungen.

Hättest du es gewusst? So günstig ist Datenvolumen in unseren Nachbarländern

Telefonate sollen dem Netzbetreiber zufolge nach der Abschaltung von 3G entweder über 2G laufen oder im 4G-Netz per Voice-over-LTE (VoLTE) stattfinden. Wie die Netzausbaukarte der Telekom zeigt, gibt es aber immer noch Orte und Gemeinden in Deutschland, die nicht mit LTE versorgt sind. Auf den ersten Blick sieht die Karte zwar nahezu komplett Magenta aus. Scrollt man aber etwas hinein, zeigen sich vor allem im Nordosten Deutschlands viele und zum Teil große Funklöcher. Ob die Abschaltung von 3G dazu führt, dass diese Orte LTE-Empfang bekommen werden, bleibt abzuwarten.

Auch Vodafone und O2 schalten UMTS ab

Vodafone hat den Termin für die 3G-Abschaltung bereits im Mai öffentlich gemacht. Am 30. Juni 2021 ist Schluss für das UMTS-Netz. O2 hingegen will sein 3G-Netz erst Ende 2022 abschalten.

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL