Telekom-LTE für 1 Euro Aufpreis: Tarif-Option beim Discounter jetzt buchbar

2 Minuten
Eien Frau mit dem Handy in der Hand
Bildquelle: congstar
LTE war bei der Telekom-Tochter Congstar bislang nur bei höherwertigen Verträgen und einigen Alttarifen zu haben. Ab sofort bekommen auch Kunden mit kleineren Verträgen LTE-Zugang. Prepaid-Kunden müssen weiter warten.

Ab sofort können Kunden der Telekom-Marke auch in den Tarifen congstar Basic und congstar Smart LTE nutzen. Für 1 Euro monatlich extra kann die neue LTE-25-Option mit bis zu 25 Mbit/s in beiden Tarifen flexibel hinzu- und abgebucht werden. Auch Bestandskunden haben die Möglichkeit, die neue Option hinzuzubuchen.

Telekom-LTE ab 6 Euro monatlich

Damit bietet der Tarif congstar Basic inklusive LTE 25 monatlich 100 Freiminuten in alle deutschen Netze. Hinzu kommen noch 500 MB Datenvolumen. Das ganze Paket kostet 6 Euro pro Monat. Jede weitere Minute und SMS kosten 9 Cent. Beim Tarif congstar Smart bekommen die Kunden 1,5 GB Datenvolumen für unterwegs, 300 Freiminuten in alle Netze und 100 SMS jeden Monat. Die Kosten für weitere Minuten und SMS betragen ebenfalls 9 Cent, die monatlichen Kosten 11 Euro.

Die beiden Tarife Basic und Smart gibt es mit einer Laufzeit von zwei Jahren, aber auch ohne Mindestvertragslaufzeit. Der einzige Unterschied ist in den einmaligen Bereitstellungskosten von 10 Euro (congstar Basic) oder 30 Euro (congstar Smart) zu finden.

In den höherwertigen Allnet-Flat-Tarifen ist übrigens alles beim Alten geblieben. Hier kostet die LTE-Option weiterhin 5 Euro monatlich, bietet dafür aber neben mehr Datenvolumen auch bis zu 50 Mbit/s im Downstream.

Gute Tarife für Wenignutzer in schlecht ausgebauten Regionen

Für Wenignutzer mit einem Smartphone sind diese beiden Tarife vor allem dann sinnvoll, wenn sich das Telekom-Netz als einzige sinnvolle Alternative herauskristallisiert hat. In anderen Netzen – insbesondere bei O2 – gibt es für ähnlich wenig Geld zwar deutlich mehr Leistung, gerade im ländlichen Bereich aber auch immer noch Funklöcher. Das Telekom-LTE-Netz gilt hingegen nach mehreren unabhängigen Tests als das beste Mobilfunknetz in Deutschland, ist aber üblicherweise nicht für weniger als 10 Euro monatlich zu haben.

Vor einigen Wochen machten darüber hinaus Meldungen von der Abschaltung von UMTS die Runde. Was hinter der Warnung steckt, Kunden könnten dann kein schnelles Internet mehr haben, hat inside handy hier hinterfragt.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Bildquellen:

  • Mobilfunk Basisstation Montage: Telefónica Deutschland
  • Congstar Frau Telefonieren: congstar
iOS 13 Beta 7 verrät gut gehütetes Geheimnis zum iPhone 11
Eigentlich sah es alles aus wie ein kleines, stinknormales Update: Am Donnerstag stellte Apple die bereits siebte Beta-Version von iOS 13 vor. Entwickler können damit neue Dienste und Funktionen testen, die in Zukunft unter anderem auch auf dem neuen iPhone 11 nutzbar sein werden. Weil Entwickler aber neugierige Kerlchen sind, haben sie tief im Quellcode offenbar einen Hinweis auf ein bisher von Apple gut gehütetes Geheimnisses entdeckt.
Thorsten Neuhetzki
Thorsten liebt Technik und ist seit 2018 als Redakteur an Bord. Als "alter Hase" in der Branche schreibt Thorsten am liebsten über alles, was mit Breitband, Netzen und Tarifen zu tun hat. Dabei spielt es keine Rolle, ob es um Super Vectoring, DOCSIS 3.1 oder 5G geht - schnelles Internet ist für Thorsten und seine Berichterstattung das A und O. Abseits des Newsdesks ist Thorsten mit großer Begeisterung auf seinem Tourenrad unterwegs. Vor allem Schweden hat es dem in Berlin wohnhaften Ostwestfalen angetan.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL