Telekom-Experte: 5G wird das Smartphone abschaffen

2 Minuten
Wer heute von 5G spricht, der denkt in der Regel an Smartphones, die neben GSM, UMTS und LTE auch noch 5G an Bord haben. Doch ein Telekom-5G-Experte ist überzeugt: Das Smartphone wird mit 5G verschwinden.
Alexander Lautz auf der Anga Com
Alexander Lautz auf der Anga ComBildquelle: Thorsten Neuhetzki / inside handy

„Ich bin ein großer Verfechter von der These, dass das Smartphone verschwinden wird“, sagte Alexander Lautz, Senior Vice President für 5G bei der Deutschen Telekom. „Wir werden uns von Fünf-Zoll-Glas in der Hand, mit dem wir durch die Gegend laufen, lösen und wieder aufrecht gehen“, sagte er auf der Anga Com und sorgte damit für ein Schmunzeln bei den Zuschauern des Podiums. Der Grund für das Schmunzeln: Zeitgleich zeigte er eine Grafik, die an die Evolution des Menschen vom vierbeinig laufenden Affen hin zum fast aufrecht gehenden Menschen mit dem Smartphone in der Hand zeigt. Erst mit der nächsten Evolution, dem 5G-Netz, werde der Mensch wirklich aufrecht gehen.

Virtuelle und physische Welt wird sich vermischen

„Ich bin fest davon überzeugt, dass wir künftig viel mehr Informationen über Endgeräte wie Brillen bekommen werden“, sagte Lautz. Für Menschen, die heute schon eine Brille tragen, sei das gar keine große Umgewöhnung. Alle Informationen, die sie benötigen, würde sie dann über ihre Brille sehen. Er lieferte auch einen guten Grund, warum das so sein wird: „Haben Sie mal probiert, Augmented-Reality -Anwendungen über ein Handy über einen längeren Zeitraum zu machen? Niemand will sein Handy am ausgestreckten Arm vor sich her tragen.“ Der Trend werde zu Head-Up-Displays gehen. „5G wird die virtuelle und physische Welt vermischen.“

Mit Blick auf die zahlreichen Entwicklungen, die Lautz in den Laboren sah, sagte er mit einem Augenzwinkern, dass nahezu alles, was man aus Sience-Fiction-Filmen kennt, derzeit umgesetzt werde. „Was ich noch nicht gesehen habe, ist teleportieren.“ Aber auch ohne teleportieren dürfte nach der Vision von Lautz eines klar sein: Es wird sich in den kommenden Jahren nahezu alles ändern.

Bildquellen:

  • 5G in Deutschland: Thorsten Neuhetzki / inside handy
  • Alexander Lautz auf der Anga Com: Thorsten Neuhetzki / inside handy
Ein Mobilfunksender im ländlichen Raum
Telekom: Alle zwei Stunden eine neue LTE-Antenne im Netz
Die Telekom macht nun mit beim Netzbetreiber-Kräftemessen im LTE-Ausbau. Nachdem Vodafone und O2 regelmäßig ihre Bilanz vorlegen, heißt es nun auch von der Telekom, man habe im Sommer binnen drei Monaten 4.500 neue LTE-Antennen ans Netz gebracht.

Deine Technik. Deine Meinung.

4 KOMMENTARE

  1. Augmend reality hatten wir mit Google Glass schon es muss so gut wie die Microsoft Holo Lens werden nur Kompakter alles andere wäre nicht abnehmbar und würde floppen

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL