Telegram bringt Aluhutträger zum Schweigen

3 Minuten
In den vergangenen Wochen erntete Telegram massive Kritik. Politiker drohten den Betreibern der beliebte WhatsApp-Alternative sogar, den Dienst in Deutschland abzuschalten. Nun reagiert Telegram offenbar und macht Verschwörungstheoretiker und Schwurbler auf seiner Plattform mundtot.
Telegram bringt Aluhutträger zum Schweigen
Telegram bringt Aluhutträger zum SchweigenBildquelle: Warren Wong / Unsplash & Telegram

Telegram ist seit Monaten heftiger Kritik ausgesetzt. Zuletzt schoss der Signal-Gründer gegen den beliebten Messenger. Er kritisierte insbesondere die Sicherheit und warf dem Messenger vor, seine Nutzer hinters Licht zu führen. Telegram ließ das nicht lange auf sich sitzen und meldete sich bei uns mit einer Antwort. Doch nicht nur die Verschlüsselung des Messenger stellen Experten immer wieder infrage. Ob Aufrufe zu Gewalt und Mord gegen Politiker und Wissenschaftler oder Leitfäden, wie man Terroranschläge ausübt: Auch die Politik geht gegen Telegram vor und droht sogar mit der Abschaltung. Nun reagieren die Macher des Messengers.

Telegram geht gegen Hetze vor

Lange Zeit zeigte sich Telegram unbeeindruckt von der Kritik und den Drohungen. Nutzer des Messengers durften nahezu ungestört hetzen, mit Mord drohen und leugnen. Doch nun ändert Telegram offenbar sein Vorgehen und erhöht den Druck auf Kanäle, die Verschwörungstheorien rund um die Coronaimpfung verbreiten. Zudem geht man gegen Kanäle vor, in denen Nutzer offen gegen Politikerinnen und Politiker hetzen. Wie Netzpolitik.org herausgefunden hat, geht Telegram derzeit gegen manche Inhalte aus der deutschen Verschwörungsszene vor. Gruppen lassen sich nicht öffnen, Kommentare in Kanälen werden nicht angezeigt, heißt es. Betroffen seien dem Portal zufolge mindestens „sechs Kanäle und Gruppen“.

Telegram Account löschen – so geht es Schritt für Schritt

Namen der betroffenen Kanäle und Gruppen bei Telegram wolle die Seite nicht nennen. Man wolle sich möglichst wenig an der Verbreitung von deren Falschinformationen beteiligen. „Einen der Kanäle betreibt ein ehemaliger Russland-Korrespondent des Focus, er hat rund 300.000 Abonnent:innen“, heißt es. Gemeint ist hier Boris Reitschuster. Im vergangenen Jahr bekam er für seinen Blog den Negativpreis „Goldener Aluhut“. Seine Website gehört zu den meistgeteilten „Alternativmedien“, die Falschinformationen zur COVID-19-Pandemie verbreiteten.

Maßnahmen um das Aus zu verhindern?

Ein anderer Telegram-Kanal, so Netzpolitik.org, wird von einem Anwalt aus der Querdenken-Szene betrieben. In den Kommentaren bezeichnen Nutzer die Coronaimpfung als „Giftspritze“ und die Regierung als „Satanisten“. Sie verbreiten die falsche Erzählung, dass die Impfung Menschen töten solle.

Nicht nur die Politik droht dem Messenger mit der Abschaltung. Auch Google und Apple können der App den Stecker ziehen. Sollte sich Telegram nicht an die Regel des jeweiligen App-Stores halten, droht die Löschung. Bereits Anfang 2021 forderte die gemeinnützige Organisation „The Coalition for a Safer Web“ das Aus der WhatsApp-Alternative. Man hatte eine Klage gegen Apple eingereicht und wollte, dass der iPhone-Hersteller Telegram aus dem App Store entfernt.

Der Vorwurf lautete damals: „Telegram wird als Kommunikationskanal für die russische Regierung und angeschlossene neonazistische und weiße nationalistische Gruppen verwendet, die Fehlinformationen und Rassentrennung in den Vereinigten Staaten und in Europa säen“. Zudem soll Telegram dazu benutzt werden, Personen des öffentlichen Lebens einzuschüchtern und zu bedrohen. Und das soll auch Apple bekannt sein.

Deine Technik. Deine Meinung.

4 KOMMENTARE

  1. NoName

    Ganz schlecht recherchiert oder vorsätzliche Fake-News. Es ist nicht Telegram selbst, die in Gruppen und Kanäle eingreifen, es sind google und Apple, die die in ihren Stores angebotenen Apps verändern und so die Inhalte zensieren. Mit der Telegram-Desktopversion oder der downloadbaren Original-App für Android gibt es keine Probleme.

    Antwort
  2. Maus

    Tja, die sogenannten Faktencheker müssten diesen Artikel doch gleich Mal auseinandernehmen. Einfach falsch. Nur Google und Apple zensieren…auf den Originalversionen geht’s Bestens. Gerade Reitschuster gibt keinen Grund in irgendeiner Weise gestern gesperrt zu werden. Er ist einfach nur unbequem für die Stromlinienformaten, Wohlstandsverwahrlosten und Mitläufer….

    Antwort
  3. Bulli Boy

    @ NoName: Das ist völlig richtig! Der Artikel ist komplette Fake News! Dummes Geschwurbel einer ahnungslosen oder kriminellen überbezahlten Regierungstrompete!
    Telegram zensiert nicht!!
    Einfach Telegram direkt von der Homepage laden. Dann gibt es keine Probleme mehr mit der Zensur durch Apple und Google!

    Antwort
  4. Frei

    Wo endet die Meinungsfreiheit und freies Denken?
    Und wo Beginen Zensur, Faktenunterdrückung und Denkverbote?
    In Deutschland leider immer stärker zunehmend!
    Kombiniert und verstärkt mit Fakenews durch staatlich kontrollierte / erpresste Medien.
    Bitte nachdenken!

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL