Tagesgeld: Die nächste Bank zahlt mehr als 2 Prozent Zinsen

3 Minuten
Sparer aufgepasst: Die Zinsen auf Tagesgeld legen weiter zu. Jetzt gibt es die nächste kräftige Zinserhöhung zu vermelden. Und zwar von der FCM Bank. Wir zeigen dir, auf was du bei dem Angebot achten musst und welche attraktive Alternative es gibt.
Sparschwein steht vor Münzen und Euro-Banknoten.
Die Tagesgeld-Zinsen steigen weiter.Bildquelle: Romolo Tavani / ShutterStock.com

Mehr Zinsen aufs Tagesgeld. Genau das gilt ab sofort bei der FCM Bank. Neukunden erhalten ab sofort satte 0,3 Prozentpunkte mehr, weil der Zinssatz von 1,81 auf 2,11 Prozent p.a. steigt. Und das ohne zeitliche Befristung. Damit springt die Bank aus Malta in unserem großen Tagesgeld-Vergleich auf den zweiten Platz hinter dem weiterhin unangefochtenen Spitzenreiter Suresse Direkt Bank, wo sogar ein Zinssatz in Höhe von 2,20 Prozent p.a. gilt.

FCM Bank zahlt jetzt 2,11 Prozent p.a.

Das Tagesgeld-Konto der FCM Bank ist grundsätzlich kostenlos und über die maltesische Einlagensicherung bis zu einem Betrag von 100.000 Euro vor einer etwaigen Bankpleite geschützt. Theoretisch kannst du natürlich auch mehr Geld anlegen, das lohnt sich aber nicht. Denn bei der FCM Bank werden nur Einlagen bis zu einem Betrag von 100.000 Euro mit 2,11 Prozent p.a. verzinst. Die Auszahlung der von der FCM Bank gewährten Zinsen erfolgt einmal pro Quartal.

Eine kleine Besonderheit: Bei der FCM Bank ist es nicht möglich einen Freistellungsauftrag anzulegen, weil die Bank keine Steuern an den maltesischen oder deutschen Staat abführt. Eine Quellensteuer fällt auf Malta grundsätzlich nicht an. Vielmehr werden dir die pro Quartal aufgelaufenen Zinsen in voller Höhe ausgezahlt. Du musst deine Zinserträge dann aber im Rahmen deiner jährlichen Steuererklärung nachträglich versteuern. Kein großer Akt, aber doch unter Umständen etwas mehr Arbeit.

Tipp: Wenn du lieber bei einer deutschen Bank dein Tagesgeld anlegen möchtest, empfehlen wir dir das Angebot von Trade Republic. Dort erhältst du zwar derzeit „nur“ eine Verzinsung in Höhe von 2,0 Prozent p.a. und kannst auch nur von einer Verzinsung von bis zu 50.000 Euro profitieren, kassierst deine Zinsgutschriften aber sogar monatlich.

Die nachfolgende Tabelle gibt dir einen Überblick zu den aktuell 20 attraktivsten Tagesgeld-Angeboten, die in Deutschland nutzbar sind. Wir aktualisieren diese Tabelle fortlaufend, damit du stets die besten Angebote sehen kannst. Wichtig dabei: Wir listen ausschließlich Angebote, die per Direktanlage bei der jeweiligen Bank nutzbar sind.

BankZinsenZinseinschränkungenZinsgutschrift erfolgtstaatliche gesetzliche Einlagensicherung in
Suresse Direkt Bank
Tagesgeld
2,20 Prozent p.a.

(zunächst befristet bis zum 31. Mai 2023)
bis maximal 1.000.000 EuromonatlichSpanienjetzt Konto eröffnen
FCM Bank
Tagesgeldkonto
2,11 Prozent p.a.bis maximal 100.000 Euroviermal jährlichMaltajetzt Konto eröffnen
Opel Bank
Tagesgeld
2,10 Prozent p.a. für 3 Monate

0,75 Prozent p.a. ab dem 4. Monat
bis maximal 1.000.000 EuromonatlichFrankreichjetzt Konto eröffnen
Consorsbank
Tagesgeld
2,10 Prozent p.a. für 6 Monate

0,30 Prozent p.a. ab dem 7. Monat
bis maximal 1.000.000 Euroviermal jährlichFrankreichjetzt Konto eröffnen
Trade Republic
Depot Zinssparen
2,00 Prozent bis maximal 50.000 EuromonatlichDeutschlandjetzt Konto eröffnen
Bigbank
Tagesgeld
2,00 Prozent p.a. für 3 Monate

1,50 Prozent p.a. ab dem 4. Monat
bis maximal 100.000 EurojährlichEstlandjetzt Konto eröffnen
Renault Bank direkt
Tagesgeld
2,00 Prozent p.a. für 3 Monate

1,40 Prozent p.a. ab dem 4. Monat
bis maximal 250.000 Euro

über 250.000 Euro: 0,9 Prozent p.a.

monatlichFrankreichjetzt Konto eröffnen
Advanzia Bank
Advanziakonto
2,00 Prozent p.a. für 4 Monate

0,80 Prozent p.a. ab dem 5. Monat
bis maximal 1.000.000 EuromonatlichLuxemburgjetzt Konto eröffnen
Volkswagen Bank
Tagesgeldkonto
2,00 Prozent p.a. für 6 Monate.

0,40 Prozent p.a. ab 7. Monat
bis maximal 50.000 EuromonatlichDeutschlandjetzt Konto eröffnen
ING
Extra-Konto
2,00 Prozent p.a. für 4 Monate

0,30 Prozent p.a. ab dem 5. Monat
bis maximal 50.000 Euro

über 50.000 Euro: 0,3 Prozent p.a. bis maximal 1.000.000 Euro.
jährlichDeutschlandjetzt Konto eröffnen
Bank11
Tagesgeldkonto
1,80 Prozent p.a. für 6 Monate

0,50 Prozent p.a. ab dem 7. Monat
bis maximal 250.000 Euro

über 250.000 Euro 0,05 Prozent p.a.

über 1.000.000 Euro 0,01 Prozent p.a.
jährlichDeutschlandjetzt Konto eröffnen
PSA Direktbank
Tagesgeld
1,80 Prozent p.a. für 3 Monate

0,30 Prozent p.a. ab dem 4. Monat
bis maximal 1.000.000 EuromonatlichDeutschlandjetzt Konto eröffnen
C24 Bank
PocketZins
1,75 Prozent p.a.

zunächst befristet bis zum 31. März 2023
bis maximal 1.000.000 EuromonatlichDeutschlandjetzt Konto eröffnen
TF Bank
Tagesgeld
1,65 Prozent p.a. für vier Monate

1,01 Prozent p.a. ab dem 5. Monat
bis maximal 100.000 EuromonatlichSchwedenjetzt Konto eröffnen
1822direkt
Tagesgeldkonto
1,55 Prozent p.a. für 6 Monate

0,30 Prozent p.a. ab dem 7. Monat
bis maximal 100.000 EurojährlichDeutschlandjetzt Konto eröffnen
LeasePlan Bank
Tagesgeld
1,50
Prozent
p.a.
bis maximal 500.000 Euro
monatlichNiederlandejetzt Konto eröffnen
DHB
NetSp@rkonto
1,50 Prozent p.a. für 6 Monate.

1,05 Prozent p.a. ab 7. Monat
bis maximal 25.000 EurojährlichNiederlandejetzt Konto eröffnen
Alte Leipziger
AL_FlexCash
1,50 Prozent p.a. für 6 Monate

1,00 Prozent p.a. ab dem 7. Monat
bis maximal 100.000 EurojährlichDeutschlandjetzt Konto eröffnen
Barclays
Tagesgeld
1,50 Prozent p.a. für 4 Monate

0,70 Prozent p.a. ab dem 5. Monat
bis maximal 250.000 EurojährlichIrland / Deutschlandjetzt Konto eröffnen
MeineBank
Tagesgeld Plus (Raiffeisenbank im Hochtaunus)
1,50 Prozent p.a. für 4 Monate

0,50 Prozent p.a. ab dem 5. Monat
bis maximal 100.000 Euro

über 100.000 Euro 0,50 Prozent p.a.
jährlichDeutschlandjetzt Konto eröffnen

EZB plant zwei weitere Zinserhöhungen

Dass die Zinsen auf Tagesgeld in den kommenden Wochen auch bei anderen Banken weiter steigen, gilt übrigens als sicher. Spätestens wenn am 2. Februar der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) zu seiner nächsten Sitzung zusammenkommt und eine Erhöhung des Leitzinses beschließt, werden die Zinsen wohl vielerorts weiter zulegen. Aktuell liegt der Leitzins bei 2,5 Prozent. Am vergangenen Wochenende machten Berichte die Runde, wonach die EZB nicht nur für Anfang Februar, sondern auch für Mitte März eine Erhöhung des Leitzinses um jeweils 0,5 Prozentpunkte durchrechnet.

Damit könnte der Leitzins folglich auf bis zu 3,5 Prozent zulegen. Ziel ist es, auf diese Weise die weiter hohe Inflation im Euro-Raum zu bekämpfen. Für Sparer sind das richtig gute Nachrichten. Denn nicht nur auf Tagesgeld, sondern auch auf Festgeld-Angebote dürften die Zinsen damit weiter steigen. In anderen Bereichen legen aber auch die Kosten im Gegenzug wohl weiter zu. Unter anderen Bauzinsen dürften weiter steigen und den Traum vom Eigenheim für viele Kunden schwieriger umsetzbar machen.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Partner-Links. Wenn du so einen Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Auf den Preis eines Kaufs hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos anbieten zu können. Vielen Dank!

Deine Technik. Deine Meinung.

3 KOMMENTARE

  1. Geht dich nix an

    Das soll doch ein Witz sein. Die Banken verdienen sich eine goldene Nase mit unserem ersparten und dann kriegt man 2 Prozent.. Ich lach mich tot.

    Antwort
  2. F. F.

    Die deutsche Postbank hat von der EZB Zinserhöhung noch nichts mitbekommen. Ihr aktueller Zinsatz von 0,001 Prozent auf Sparkonten ist rekordverdächtig, allerdings natürlich nach unten!

    Antwort
  3. Günni D.

    Warum werden Bestandskunden nicht bei den Zinserhöhungen berücksichtigt? Es ist traurig, daß man „gezwungen“ wird seine Bank zu wechseln

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein