Stiftung Warentest hat 13 Tablets getestet – 7 schnitten „gut“ ab

5 Minuten
Stiftung Warentest hat 13 Tablets getestet, unter denen sich auch Modelle namhafter Hersteller wie Apple, Samsung, Lenovo und Huawei finden. Sieben der Modelle schnitten mit der Gesamtnote „gut“ ab. Eines der frisch getesteten Modelle ist das bislang günstigste Test-Tablet mit 5G-Empfang.
Stiftung Warentest hat 13 Tablets getestet
Stiftung Warentest hat 13 Tablets getestet Bildquelle: Photo by Daniel Romero on Unsplash

Stiftung Warentest hat 13 Tablets in diesem November einem Test unterzogen. Mit rund 30 Prozent Gewichtung in der Gesamtnote maß man den Funktionen der Geräte damit die größte Wichtigkeit zu. Sowohl Display, Akku als auch Handhabung flossen zu je 20 Prozent in die Bewertung ein. Das Bewertungskriterium „Vielseitigkeit“ schlug mit 10 Prozent in der Gewichtung zu Buche. Am besten überzeugten das Huawei MatePad 11, das Huawei MatePad Pro 12.6 sowie das Lenovo Yoga Tab 13 YT-K606F (ZA8E0005SE). Alle drei Modelle erreichten eine Gesamtnote von gut (1,8) im Test.

Insgesamt konnten sieben der getesteten Geräte die Tester mit einer Gesamtnote von gut überzeugen. Die anderen sechs hingegen bleiben mit Noten von befriedigend bis ausreichend zurück. Dieses Mal schaffte es keines der Modelle, die nicht von Apple, Samsung, Lenovo oder Huawei stammen, in die Gesamtwertung „gut“. Einige der Tablets der günstigeren Anbieter bleiben jedoch weniger weit hinter den Geräten namhafter Hersteller zurück. Unter diesen schnitten das Alcatel 3T 8 (9032X), das Medion Lifetab E10911 (MD 60527) sowie das Ordissimo Celia ART0418 mit einer Gesamtbewertung von befriedigend (2,9) ab.

Huawei MatePad 11

Das Huawei MatePad 11 kannst du derzeit für circa 300 Euro erwerben. Es schnitt in der Gesamtbeurteilung von Stiftung Warentest mit der Note gut (1,8) ab. Auch die einzelnen Produktkriterien konnte das Modell größtenteils mit der Note gut für sich entscheiden. Einzig die Vielseitigkeit beurteilte das Testteam hier mit befriedigend. Das Tablet selbst wartet mit einem 11-Zoll-Display, einer Bildaktualisierungsrate von 120 Hz sowie einer Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixel auf. Ergänzt wird das durch einen Qualcomm Snapdragon 865 Prozessor, 6 GB RAM sowie 64 GB internem Speicherplatz. Das Tablet ist sowohl mit Bluetooth als auch WLAN kompatibel und besitzt HarmonyOS 2.0 als Betriebssystem. Vier Stereo-Lautsprecher sorgen für ein Vier-Kanal-Soundsystem. Der integrierte Akku fasst 7.250 mAh für bis zu 12 Stunden Akkulaufzeit. Auch eine Schnelllade-Funktion wird bei dem Tablet geboten. Angeboten wird das Modell mit einer Garantie von 30 Monaten.

Huawei MatePad 11
Huawei MatePad 11 schnitt in Stiftung Warentests 13 getesteten Tablets mit gut (1,8) ab

Huawei MatePad Pro 12.6

Dieses Tablet kannst du für unter 700 Euro erwerben. Auch dieses Modell beansprucht eine Gesamtnote von gut (1,8) für sich. Im Gegensatz zum MatePad 11 schnitt das MatePad Pro 12.6 in keinem Kriterium schlechter als gut ab. Das 12,6-Zoll-Display wurde von den Testern sogar mit der Note sehr gut (1,5) ausgezeichnet. Verwunderlich ist das nicht, denn es handelt sich hierbei um ein 2,5K-OLED, das für entsprechende Kontrastverhältnisse sorgt. Das Tablet verfügt über 8 GB RAM sowie 256 GB Speicherplatz. Es unterstützt Wi-Fi 6 und verfügt ähnlich wie das MatePad 11 ebenso über HarmonyOS 2.0 als Betriebssystem. Mit seinen acht integrierten Lautsprechern verdoppelt es die verfügbaren Kanäle im Vergleich zum MatePad 11 sogar. Wer gern mit einem aktiven Stylus auf einem Tablet arbeitet, darf sich über die Kompatibilität zum Huawei M-Pencil der zweiten Generation freuen. Das Tablet unterstützt dabei 4.096 Druckstufen. Auch der 10.050 mAh große Akku kann sich sehen lassen und sorgt für bis zu 14 Stunden Videowiedergabe.

Huawei MatePad Pro 12.6
Huawei MatePad Pro 12.6 erzielte Gesamtnote gut (1,8) unter Stiftung Warentests 13 getesteten Tablets

Lenovo Yoga Tab 13 YT-K606F (ZA8E0005SE)

Mit einem Preis von über 700 Euro wartet dieses Tablet auf zukünftige Besitzer. Es reiht sich als drittes Tablet mit der Gesamtnote gut (1,8) in die Testreihe ein. Im Gegensatz zu den anderen Modellen überzeugte es mit einer hervorragenden Akkuleistung, die die Tester mit sehr gut (1,0) beurteilten. Einzig die Vielseitigkeit erhielt die Note befriedigend (3,5), während man alle anderen Eigenschaften des Modells mit gut benotete. Das Tablet verfügt über einen 128 GB großen internen SSD-Speicher sowie 8 GB RAM. Dazu bietet es eine Auflösung von 2.160 x 1.350 Pixeln auf einem 13-Zoll-Display. Mit Android 11 steht dir eine große Auswahl an verschiedensten Apps zur Verfügung. Die größte Stärke des Tablets liegt jedoch in seinem 10.000 mAh Akku, der auf höchster Helligkeit noch immer eine Wiedergabezeit von über 10 Stunden lieferte.

Lenovo Yoga Tab 13
Lenovo Yoga Tab 13 wurde ebenso mit gut (1,8) bewertet

Samsung Galaxy Tab S7 FE 5G (SM-T736B) – günstigstes Tablet mit 5G-Empfang

Dieses Tablet ist mit einem Preis von circa 600 Euro, das bisher günstigste 5G-Tablet, das Stiftung Warentest getestet hat. Seine Gesamtnote gut (1,9) bleibt nur wenig hinter den Bewertungen der Testsieger zurück. Mit Ausnahme der Vielseitigkeit, die Tester mit befriedigend beurteilten, wurden alle Einzelkriterien mit der Note gut bewertet. Neben dem 5G-Empfang hat das Tablet noch weiteres zu bieten. Es verfügt über 6 GB RAM sowie 128 GB Speicherplatz. Auf höchster Helligkeit beim Surfen erreichte es im Test der Stiftung Warentest noch immer über 6 Stunden Akkulaufzeit. Seine Bildschirmauflösung von 2.560 x 1.600 Pixeln auf dem 12,4-Zoll-Display kann sich ebenso sehen lassen. Auch dieses Tablet bietet dir dank Android 11 Kompatibilität Zugang zu vielen Apps.

Samsung Galaxy Tab S7 FE 5G
Samsung Galaxy Tab S7 FE 5G

Samsung Galaxy Tab A7 Lite LTE (SM-T225) – gutes Tablet unter 200 Euro

Mit einer Gesamtnote von gut (2,4) schnitt das Tablet trotz eines Anschaffungspreises unter 200 Euro gut im Test ab. Sowohl das Display, die Akkuleistung als auch die Handhabung des Geräts wurden mit gut bewertet. Funktionen und Vielseitigkeit hingegen beurteilte man mit befriedigend. Bei diesem Modell wird uns Android 11 als Betriebssystem geboten. Sein 8,7-Zoll-Display liegt mit einer Auflösung von 1.340 x 800 Pixeln zwar hinter der Leistung der Testsieger, aber bietet noch immer ein solides Bild. Seine Akkuleistung genügte im Test von Stiftung Warentest für rund 7 Stunden Akkulaufzeit bei höchster Helligkeit beim Surfen. Damit fällt seine Akkuleistung ähnlich gut aus wie die der anderen Modelle, was es für den erschwinglichen Preis umso reizvoller gestaltet. Die integrierten 3 GB RAM sowie 32 GB Speicher sind nicht für alle Eventualitäten geeignet. Zum Surfen im Internet und für einige Spiele genügt die Leistung jedoch völlig.

Samsung Galaxy Tab A7 Lite LTE
Samsung Galaxy Tab A7 Lite LTE

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Bildquellen

  • Huawei-MatePad-11: Photo by Onur Binay on Unsplash
  • Huawei-MatePad-Pro-12.6: Huawei
  • Lenovo Yoga Tab 13: Lenovo
  • Samsung-Galaxy-Tab-S7-FE-5G: Samsung
  • Samsung Galaxy Tab A7 Lite LTE: Samsung
  • Stiftung-Warentest-hat-13-Tablets-getestet: Photo by Daniel Romero on Unsplash
4 0
ThinkPad X1 Carbon Gen 10
Lenovo mit CES-Produkt-Feuerwerk: Alle Produkte und Preise auf einen Blick
Lenovo hat auf der CES 2022 in Las Vegas ein Produktfeuerwerk abgebrannt, das seinesgleichen sucht. Doch welcher Laptop, welcher Monitor und welche Maus kommt wann und zu welchem Preis auf den Markt? Wir haben die Übersicht.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL