Stiftung Warentest: Das bestes Seniorenhandy ist ein wahres Schnäppchen

2 Minuten
Seniorenhandys können eine wichtige Stütze für ältere Personen darstellen. Doch viele Geräte sind nicht gerade optimal umgesetzt worden. Stiftung Warentest hat 15 Modelle unter die Lupe genommen und nur wenige Seniorenhandys schnitten wirklich gut ab.
Smartphones für Senioren
SeniorenhandyBildquelle: Congerdesign / Pixabay

Dass unsere Fähigkeiten mit dem Alter abnehmen, ist kein großes Geheimnis. Stiftung Warentest hat dabei drei große Handicaps definiert: Sehschwäche, Hörschwäche und Motorikschwäche. Diese bringen allerlei Probleme mit sich, was jedoch keineswegs bedeutet, dass ältere Personen keine moderne Technik – allen voran das Handy beziehungsweise das Smartphone – verwenden können. Alles, was dazu benötigt wird, ist ein passendes Modell. Doch welches der zahlreichen Senioren-Mobiltelefone ist tatsächlich in der Lage besagte Schwächen auszugleichen?

Seniorenhandys im Test

Insgesamt hat sich Stiftung Warentest 15 Smartphones aus drei Kategorien angeschaut: Normale Seniorenhandys, Hybridhandys mit Internet und einigen, vorinstallierten Apps und spezielle Senioren-Smartphones. Das Ergebnis fiel dabei ernüchternd, allerdings nicht hoffnungslos aus: Vier Geräte konnten immerhin knapp die Note Gut erreichen – drei davon mit der Note 2,4 und ein weiteres mit 2,5. Und gleich zwei der besten Seniorenhandys stammen vom Hersteller Doro. Die Rede ist dabei von dem einfachen Handy Doro 6040, das vor allem bei der Haltbarkeit (Note 2,0) punkten konnte. Dafür ist der Akku des Mobiltelefons nicht gerade optimal (Note: 2,8) – wobei nur drei andere Geräte eine bessere Note in diesem Bereich ergattern konnten. Und dazu zählt das zweite bestplatzierte, einfache Seniorenhandy, das Tiptel Ergophone 6.420, nicht. Dieses konnte insbesondere bei der Sprachqualität und der Netzempfindlichkeit überzeugen.

Seniorenhandy
Seniorenhandy: Doro 600

Das dritte und letzte 2,4er-Gerät – Doro 8050 – stammt derweil aus der Kategorie Smartphones. Es verfügt über ein speziell für Senioren modifiziertes Betriebssystem und schnitt in so ziemlich allen Bereichen vergleichsweise gut ab. Jedoch verhinderte die nur mittelprächtige Netzempfindlichkeit eine bessere Gesamtnote.

Wirklich schlecht schnitt derweil nur ein einziges Seniorenhandy ab: das Telme X200 by Emporia. Das Gerät war als einziges nach 50 Stürzen nicht mehr funktionsfähig. Darum erhielt es die Gesamtnote Mangelhaft.

Doro 6040 zum Schnäppchenpreis

Unterm Strich stellt das Doro 6040 Preis-Leistungs-technisch die beste Wahl dar. Es gehört nicht nur zu den drei bestplatzierten Seniorenhandys, sondern kann selbst bei namhaften Händlern bereits ab 60 Euro erworben werden. Damit ist es viele Male günstiger als die meisten, aktuellen Smartphones. Dafür können auf dem Gerät keine Anwendungen wie WhatsApp installiert werden.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL