Stiftung Warentest: 6 Gaming-Laptops im Test – Der Sieger kostet keine 1.500 Euro

8 Minuten
Stiftung Warentest hat 6 Gaming-Laptops getestet. Den Testsieger dieses Tests kannst du dabei für knapp 1.500 Euro kaufen. Besonders beeindruckte dabei die Akku-Leistung des Geräts, die sich gegen alle anderen Modelle durchsetzen konnte.
Stiftung Warentest 6 Gaming-Laptops im Test
Stiftung Warentest 6 Gaming-Laptops im TestBildquelle: Photo by Joshua Woroniecki on Unsplash

Das Besondere am Testfeld der Stiftung Warentest ist dabei, dass der Sieger dieses Testlaufs für lediglich rund 1.500 Euro erhältlich ist. Besonderes Augenmerk lag beim Test auf der Akku-Leistung des Testsiegers. Denn während sämtliche andere Modelle in ihrer Akkuleistung nur eine Note von befriedigend oder schlechter erzielen konnten, verbuchte dieser ein „sehr gut“ für sich.

Stiftung Warentest 6 Gaming-Laptops im Test: So wurde getestet

Stiftung Warentest hat 6 Gaming-Laptops miteinander vergleichen. Am stärksten gewichtete man die Funktionen der einzelnen Modelle mit 25 Prozent Anteil an der Gesamtnote. Gaming sowie Displays berücksichtigte man mit rund 20 Prozent. Die Handhabung der Laptops durfte mit 15 Prozent Anteil zu Buche schlagen, während Akku und Vielseitigkeit mit je 10 Prozent Gewichtung in die Bewertung hineinspielten. Von den 6 getesteten Modellen konnten insgesamt 5 die Tester mit einem Gesamturteil von Gut überzeugen. Einzig ein Gaming-Laptop wurde mit einer Gesamtnote von Befriedigend beurteilt.

Die größte Schwäche der Modelle lag dabei mit Ausnahme des Testsiegers in ihrer Akkuleistung. Bei zwei der getesteten Laptops beurteilten die Tester die Akkuleistung als befriedigend, bei drei Geräten sogar nur mit ausreichend. Das führte entsprechend zu einer Abwertung der Geräte in der Gesamtnote.

Asus Rog Strix G513QM-HN254T: Gaming Laptop mit Monster-Akku

Der Testsieger des jüngsten Gaming-Laptoptests kostet dich gerade einmal knapp 1.500 Euro. Man bewertete ihn mit einer Gesamtnote von Gut (2,0). Den größten Pluspunkt konnte sich das Modell mit seiner Akkuleistung sichern, die mit sehr gut (0,9) aus der Masse der Testgeräte hervorstach. Beim Abspielen von Videos erreichte das Gerät im Test eine Laufzeit von fast 13 Stunden. Dabei kann sich auch die Akkuladezeit von knapp 2 Stunden sehen lassen. Sowohl Gaming, Funktionen, Display als auch Vielseitigkeit beurteilten die Tester mit gut. Einzig die Handhabung des Geräts wurde mit einer Wertung von befriedigend bewertet.

Asus Rog Strix G513QM-HN254T
Asus ROG Strix G513QM-HN254T

Der Gaming-Laptop wartet mit Wi-Fi 6 sowie Bluetooth auf. Sowohl ein USB-C-Anschluss als auch ein HDMI-Anschluss sind vorhanden. Die Bildaktualisierungsrate von 144 Hz sowie die Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel laden dich zum Gaming ein. Dazu kann sich das 15,6-Zoll-Display sehen lassen. Sein verbauter AMD Ryzen 9 5900HX-Prozesser verfügt über 8 Prozessorkerne sowie eine Grundfrequenz von 3,3 GHz. Diese lässt sich auf bis zu 4,6 GHz ausreizen. 16 GB RAM sorgen für den notwendigen Zwischenspeicher, während eine 6 GB große Nvidia GeForce RTX 3060 Grafikkarte für die ersehnte Grafikqualität sorgt. Platz für Videospiele finden sich in einer 512 GB großen SSD-Festplatte, die mit den schnellen Zugriffszeiten dieser Festplattentechnologie aufwartet.

Gaming-Testsieger hier bei MediaMarkt kaufen

Gigabyte Aorus 15P KC-8DE2130SH

Diesen Gaming-Laptop kannst du dir für rund 1.600 Euro sichern. Er ergatterte eine Gesamtnote von Gut (2,2) im Test. Gaming, Funktionen, Display sowie die Vielseitigkeit des Modells sicherten sich eine Bewertung von gut. Einzig die Akkuleistung sowie die Handhabung des Geräts benoteten die Tester mit befriedigend. Sein Akku schaffte eine Laufzeit von etwas über 6 Stunden beim Video abspielen. Damit hält sein Akku nur ungefähr halb so lang wie der des Testsiegers, bietet aber immer noch eine vernünftige Akkulaufzeit. Seine Ladezeit liegt mit knapp zweieinhalb Stunden etwas höher als beim Testsieger.

Gigabyte Aorus 15P KC-8DE2130SH
Gigabyte Aorus 15P KC-8DE2130SH

Sowohl Bluetooth als auch Wi-Fi 6 werden von dem Gaming-Laptop unterstützt. Dazu verfügt das Modell über einen Mini-Display-Port sowie einen HDMI-Anschluss. Seine Bildwiederholrate von 240 Hz sorgt für flüssigen Bildwiedergabe bei einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel auf seinem 15,6-Zoll-Display. Der integrierte Intel i7-10870H-Prozessor verfügt über 8 Prozessorkerne. Während seine Grundfrequenz bei 2,2 GHz liegt, wartet er mit einer Turbo-Frequenz von 5,0 GHz auf. Für ausreichend Puffer sorgen 16 GB Arbeitsspeicher. Damit die Grafikdarstellungen nicht zu kurz kommen, liefert der Gaming-Laptop eine 6 GB Nvidia GeForce RTX 3060-Grafikkarte. Seine SSD-Festplatte sorgt mit 512 GB Speicherplatz und schnellen Zugriffszeiten für vernünftige Gaming-Ergebnisse.

Acer Predator Helios 300 PH315-53-74SX

Diesen Gaming-Laptop kannst du dir für knapp 1.500 Euro sichern. Im Test überzeugte er mit einer Gesamtnote von Gut (2,3). Sowohl Vielseitigkeit, Display, Funktionen als auch Gaming bewerteten die Tester mit gut, während sich Akkuleistung und Handhabung eine Beurteilung von befriedigend sicherten. Den Akku dieses Gaming-Laptops kannst du innerhalb von zwei Stunden aufladen. Damit liefert er dir genügend Akkulaufzeit, um beinahe 7 Stunden Videolaufzeit zu genießen.

Acer Predator Helios 300 PH315-53-74SX
Acer Predator Helios 300 PH315-53-74SX

Dank Bluetooth und Wi-Fi 6 verfügt das Modell über nützliche Standards. Sein 15,6-Zoll-Display bietet dir eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel sowie eine Bildaktualisierungsrate von 144 Hz. Damit werden Videospielgrafiken flüssig in ihren Bewegungsabläufen dargestellt. Sein Intel i7-10750H-Prozessor besitzt 6 Prozessorkerne. Neben einer Grundfrequenz von 2,6 GHz, kann der Prozessor eine Turbo-Frequenz von bis zu 5,0 GHz liefern. Ähnlich wie andere Gaming-Laptops dieses Tests verfügt auch er über die Nvidia GeForce RTX 3060 mit ihren 6 GB Grafikspeicher. 16 GB Arbeitsspeicher sorgen für genügend Puffer beim Gaming. Die insgesamt 1.024 GB SSD-Festplatte bietet neben schnellen Zugriffszeiten auch ordentlich Speicherplatz für deine Videospieltitel.  

Lenovo Legion 5 Pro 16ACH6H (82JQ001HGE)

Für rund 1.400 Euro könnte dieser Gaming-Laptop dir gehören. Im Test der Stiftung Warentest konnte er mit einer Gesamtnote von Gut (2,3) glänzen. Sein Display beurteilten die Tester dabei mit sehr gut (1,3). Gaming, Funktionen sowie Vielseitigkeit des Modells konnten sich eine Bewertung von gut sichern. Die Handhabung ist nur befriedigend. Seine Akkuleistung wurde nur mit ausreichend benotet, sodass die Gesamtwertung abgewertet wurde. Das verwundert bei einer Akkulaufzeit von knapp dreieinhalb Stunden beim Videoabspielen nicht. Mit einer Ladedauer von über zwei Stunden hält der Akku nur wenig länger als die Ladung des Geräts dauert.

Lenovo Legion 5 Pro 16ACH6H (82JQ001HGE)
Lenovo Legion 5 Pro 16ACH6H (82JQ001HGE)

Seine Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixel mit einer Bildaktualisierungsrate von 165 Hz sorgen für klare und flüssige Videospielgrafiken. Dazu trägt auch die integrierte 6 GB große Grafikkarte bei. Das 16-Zoll-Display fällt etwas größer aus als das der meisten anderen vorgestellten Gaming-Laptop-Modelle. Sein integrierter AMD Ryzen 5 5600H-Prozessor setzt auf 6 Prozessorkerne und erreicht eine Grundfrequenz von 3,3 GHz. Diese kann jedoch auf 4,2 GHz als Turbo-Frequenz beschleunigen. 16 GB Arbeitsspeicher sorgen für flüssige Videospiel- und Arbeitsabläufe am Gerät. Die 512 GB große SSD-Festplatte trumpft mit bekannten, schnellen Zugriffszeiten auf, die sich beim Gaming auszahlen.  

MSI Stealth 15M A11UEK-024

Für einen Preis von unter 1.900 Euro kannst du diesen Gaming-Laptop kaufen. Insgesamt konnte das Modell sich eine Note von Gut (2,4) als Qualitätsurteil sichern. Sowohl Gaming, Funktionen, Display als auch Vielseitigkeit wurden seitens der Tester mit gut bewertet. Seine Handhabung wurde mit befriedigend benotet. Der Akku konnte mit einer Bewertung von ausreichend nicht überzeugen, was zur Abwertung in der Gesamtnote führte. Seine Akkulaufzeit genügt für knapp 4 Stunden im Video abspielen, während rund zweieinhalb Stunden Ladezeit benötigt werden.

MSI Stealth 15M A11UEK-024
MSI Stealth 15M A11UEK-024

Sowohl Bluetooth als auch Wi-Fi 6 sind vorhanden. Seine Bildaktualisierungsrate von 144 Hz sorgt für flüssige Bildwiedergabe. Die Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel kann sich auf dem 15,6-Zoll-Display sehen lassen. Die integrierte 1.024 GB SSD-Festplatte wartet mit ausreichend Speicherplatz sowie schnellen Zugriffszeiten auf. Wie bei vielen Gaming-Laptops finden wir auch hier die 6 GB große Grafikkarte Nvidia GeForce RTX 3060. Dazu wartet das Modell mit 16 GB RAM auf.  Sein Intel i7-11375H-Prozessor bietet im Gegensatz zu den anderen Modellen jedoch nur 4 Prozessorkerne. Dafür bietet er eine Grundfrequenz von 3,3 GHz, die im Turbo auf 5,0 GHz beschleunigen kann.

Medion Erazer Deputy P10 (MD 63665) – Gaming-Laptop vom Aldi-Partner

Mit einem Preis von knapp über 1.300 Euro ist dieser Gaming-Laptop der günstigste von Stiftung Warentests getesteten 6 Modelle. Dabei macht er in der Gesamtbeurteilung neben der Konkurrenz keine allzu schlechte Figur mit einer Gesamtnote von Befriedigend (2,8). Funktionen, Display sowie Vielseitigkeit konnten sich eine Beurteilung von gut sichern. Gaming und Handhabung blieben mit einer Bewertung von befriedigend jedoch hinter der Konkurrenz zurück. Die Akkuleistung erntete nur eine Benotung von ausreichend, die die Gesamtnote abwertete. Mit einer Akkulaufzeit von nur knapp 3 Stunden beim Abspielen von Videos, verwundert diese Note nicht. Im Gegensatz zu anderen Modellen benötigt der Gaming-Laptop jedoch nur etwas über einer Stunde Ladezeit, um den Akku zu füllen.

Medion Erazer Deputy P10 (MD 63665)
Medion Erazer Deputy P10 (MD 63665)

Bluetooth und Wi-Fi 6 werden von dem Modell unterstützt. Seine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel auf dem 15,6-Zoll-Display sowie die Bildaktualisierungsrate von 60 Hz eignen sich für einige Spieltitel, jedoch bei Weitem nicht für alle. Bei Bildaktualisierungsraten von unter 120 Hz bleibt eine erhöhte Tearing-Gefahr bestehen. Die integrierte 512 GB SSD-Festplatte bietet vernünftige Zugriffszeiten mit ausreichend Speicherplatz für einige Spieltitel. Er ist der einzige Gaming-Laptop dieses Vergleichs, der über eine andere Grafikkarte besitzt. Die Nvidia GeForce RTX 2060 verfügt jedoch ebenso über 6 GB Grafikspeicher. Der verbaute Intel i7-10750H-Prozessor besitzt 6 Prozessorkerne. Seine Grundfrequenz liegt bei 2,6 GHz, während seine Turbo-Frequenz 5,0 GHz erreicht.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Bildquellen

  • Asus-Rog-Strix-G513QM-HN254T: Asus
  • Gigabyte-Aorus-15P-KC-8DE2130SH: Gigabyte
  • Acer-Predator-Helios-300-PH315-53-74SX: Acer
  • Lenovo-Legion-5-Pro-16ACH6H-(82JQ001HGE): Lenovo
  • MSI-Stealth-15M-A11UEK-024: MSI
  • Medion-Erazer-Deputy-P10-(MD-63665): Medion
  • Stiftung-Warentest-6-Gaming-Laptops-im-Test: Photo by Joshua Woroniecki on Unsplash
Google Stadia Pro: Diese Spiele sind im Februar kostenlos
Jeden Monat spendiert Google den Nutzern von Google Stadia mit einem Pro-Abo neue Spiele. Diese kannst du kostenlos nutzen, solange du ein Pro-Abo hast. Im Februar kommen neue Spiele in die Auswahl – doch einige verschwinden auch.

Deine Technik. Deine Meinung.

4 KOMMENTARE

  1. Heinz Multhaup

    Interessant

    Antwort
  2. Gerd

    Wäre bei einem gaming Laptop nicht vllt ein effizientes Kühlsystem und ein guter Bildschirm oder sogar die Boxen neben der reinen Leistung selbst nicht interessanter als der Akku? Ich fände sogar die tuning Software um z.b. zu übertakten oder lüfterprofile anzupassen interessanter als den Akku…insbesondere wenn sich der maßgeblich beim Video streamen bei einem gaming Laptop unterscheidet.

    Antwort
  3. sepp

    bei mir fallen alle durch, mit 15,6 zoll bildschirmgröße könnt ich nicht zocken

    Antwort
  4. Pinija

    Schon die ersten Zeilen zeigen, wie wenig Erfahrung die Redaktion hier hat.
    Der Akku von einem Gaming Laptop ist für den Großteil der Nutzer (aus Erfahrung hätte ich Mal 90% geschätzt) komplett egal. Er sollte nicht direkt ausgehen wenn man ihn abstöpselt und auch Mal eine Folge der Lieblingsserie durchhalten. Aber (so gut wie) niemand mit so potenter Hardware zockt auf seinem Akku, da hier starke Einbußen gemacht werden müssen was die Leistung angeht da der Akku einfach nicht so viel Leistung abrufen lässt wie das Netzteil. Bei Volllast (130 Watt 3060 + 50 Watt Prozessor) würde selbst einen 100 Watt Stunden Akku (Groß!) in etwas über 30 min aufgeben. Hierfür mehr als eine kleine Randnotiz zu geben (und eventuell einen kleines Pluspunkt für Geräte die sich besonders abheben) verfehlt die Aufgabe der Rezension (in meinen Augen).

    Wie der Kommentar von Gerd:
    Analysiert die Kühlung auf Temperatur und Lautstärke. Da sieht man gigantische Unterschiede zwischen Laptops, sogar mit gleicher Hardware und das bekommt man beim zocken mit, ob die Leistung drosselt und wie sehr die Lüfter kreischen.
    Und da würde sich plötzlich der Legion 15 pro mit Abstand am die Spitze schießen.
    Tastatur, Buildqualität, Eignung vom Display fürs zocken (über die technischen Daten hinnaus), Anschlüsse, Erweiterbarkeit. Das hätte man sich anschauen sollen. Diejenigen die sich gerade einen Laptop suchen, lege ich ans Herz bei einer technisch versierteren Redaktion vorbeizuschauen (oder Technik youtubern, da kriegt man einer deutlich bessere Beratung…)

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL