Kosmischer Schauer: 120 Sternschnuppen pro Stunde erwartet

2 Minuten
Wer eine ganze Wagenladung an Wünschen hat, kann die Chancen auf ihre Erfüllung in der Nacht zum Sonntag drastisch steigern. Heute werden am Himmel nämlich zahlreiche Sternschnuppen erblühen und – im Gegensatz zur vergangenen Nacht – spielt heute auch das Wetter größtenteils mit. Wir sagen dir, wo und wann du die Geminiden am besten sehen kannst.
Geminiden
Sternschnuppen im DezemberBildquelle: Comfreak / Pixabay

Es ist wieder so weit. Genau wie jedes Jahr zur Weihnachtszeit durchquert die Erde derzeit eine kosmische Staubwolke. Bei dieser handelt es sich wahrscheinlich um die Überreste eines Kleinplaneten mit der Nummer 3200 „Phaethon“. Sobald dessen Überreste in die Erdatmosphäre eindringen und verglühen, entstehen Sternschnuppen mit ihrem langen Feuerschweif. Der stärkste Meteorstrom des Jahres wird als „Geminiden“ bezeichnete – nach dem Sternbild der Zwillinge (lateinisch Gemini).

Natürlicher Feind von Sternschnuppen: Der Mond

Grundsätzlich werden rund 120 Sternschnuppen pro Stunde erwartet. Das bedeutet allerdings nicht, dass wir alle 30 Sekunden mit einer neuen Sternschnuppe rechnen können. Wie die Vereinigung der Sternfreunde verkündet, steht zur besten Beobachtungszeit auch der Mond in gleicher Richtung am Himmel. Darum wird man „lediglich“ ungefähr alle drei Minuten eine Sternschnuppe vor die Augen bekommen – und das auch nur, wenn man zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist.

Hier sieht man die Geminiden am besten

Zunächst die richtige Zeit: Wer gerne früh schlafen geht, darf sich glücklich schätzen. Dieses Mal muss man nämlich nicht bis nach Mitternacht warten, um sich etwas wünschen zu können. Sobald es dunkel wird, werden die Geminiden am Himmel erstrahlen. Dabei ist es von Vorteil, wenn du einen freien Blick nach Osten hast. Besonders gut ist es natürlich, wenn man sich von größeren Lichteransammlungen wie Großstädten fernhält. Auf der Seite „Light Pollution Map“ wird gezeigt, welche Orte man besonders beiden sollte.

Infrarot-Quellen in Deutschland
Licheransammlungen in Deutschland

Was das Wetter angeht, so sah es in der Nacht zum Samstag bundesweit nicht sonderlich rosig aus. Wer einen Blick auf die Geminiden erhaschen konnte, hatte also viel Glück. In der Nacht zum Sonntag sieht die Sache wiederum anders aus. In großen Teilen Deutschlands ist es lediglich wechselnd bewölkt, sodass die Sternschnuppen noch relativ gut beobachtet werden können. Im Norden soll der Himmel dabei laut aktuellen Prognosen besonders klar bleiben.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL