#StayHome oder BleibZuhaus im Handy-Display: Die klare Botschaft der Netzbetreiber

5 Minuten
Warum steht da #StayHome auf meinem Handy? Wieso sehe ich ein #BleibZuHaus auf meinem Smartphone-Display? Fragen wie diese wirst vielleicht auch du dir schon gestellt haben. Die Antwort auf diese Fragen ist relativ simpel.
#StayHome Vodafone
Bildquelle: Vodafone

Wie können die Deutsche Telekom, Vodafone und Co. einen kleinen Beitrag dazu leisten, dass gesellschaftliche Solidarität mitten in Zeiten der großen Corona-Krise beachtet wird? „Lasst uns doch einfach das Netzbetreiberlogo auf den Smartphones da draußen ändern“, dachten sich kluge Köpfe im Hause Vodafone. „Damit erreichen wir Millionen von Menschen sofort.“ Gedacht, getan. Kurzerhand wurde in den vergangenen Tagen aus einer „Vodafone-De“-Anzeige auf den mobilen Alltagsbegleitern ein „#StayHome“ – zu Deutsch: Bleib‘ zu Hause!

Vodafone-Chef erklärt #StayHome-Anzeige

Die Idee dahinter? „Die Frage ist nicht allein, was die Politik, die Medizin, dieses Land gegen Corona tun kann“, sagt Vodafone-Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter. „Die Frage ist, was jeder Einzelne von uns gegen Corona tun kann. Und das ist so einfach wie bestechend: einfach mal zuhause bleiben.“

Was der Manager zum Ausdruck bringen will: Ziel muss es gegenwärtig (weiterhin) sein, die Infektionsketten zu unterbrechen, um dem Virus die Ausbreitung zu erschweren. Komplett aufhalten können wird man den Erreger freilich nicht. Aber man kann eben die Zahl der Infektionen auf einem überschaubarem Level halten, um die Gesundheitssysteme Deutschlands nicht zu überlasten.

Denn welch schlimme Szenarien sich entwickeln können, wenn zu viele Menschen in zu kurzer Zeit schwer an Covid-19 erkranken, wird zum Beispiel bei einem Blick nach Italien oder Frankreich deutlich. Weil es dort zu viele schwer Erkrankte gibt, müssen Ärzte Entscheidungen darüber treffen, wem überhaupt noch geholfen werden soll und wem nicht. Anders ausgedrückt: Ärzte heben oder senken den Daumen darüber, wer weiter am Leben bleibt und wer geopfert werden muss. Was für ein Drama.

Bleibt zu Hause, genießt die Ruhe

Das #StayHome auf deinem Vodafone-Handy soll also verdeutlichen: Wenn du nicht zwingend unterwegs sein musst, bleib‘ einfach besser zu Hause. Nur so kannst du dich, deine Familie, deine Freunde und andere Menschen im Allgemeinen schützen. Nur wenn du in Zeiten wie diesen nicht zwingend unterwegs sein musst, sondern zu Hause bleibst und deine persönlichen Interessen hinten an stellst, handelst du solidarisch.

Vodafone-Chef Ametsreiter führt dazu weiter aus: „Weil das eigene Handy-Display wohl das ist, worauf die meisten Menschen am Tag am häufigsten schauen, haben wir uns eine kleine Erinnerung erlaubt.“ Ganz ähnlich, wie es übrigens auch verschiedene TV-Sender aktuell in ihrem laufenden Programm machen.

Telekom und Congstar ziehen nach

Und auch bei der Deutschen Telekom zieht man inzwischen nach. Kunden, die eine SIM-Karte der Telekom in ihrem Smartphone nutzen, sehen seit einigen Tagen statt eines „Telekom.de“ ein „BleibZuHaus T.de“ in der (meist) linken oberen Ecke ihres Handydisplays.

Bei der Telekom-Tochter Congstar hat man sich für ein weniger eindeutiges „Geimeinsam?Geht!“ entschieden. Damit wolle man den Zusammenhalt in der Gesellschaft demonstrieren, heißt es von Seiten der Discountmarke.

Du siehst noch kein angepasstes Netzbetreiber-Logo? Nur Geduld: Es kann ein paar Tage dauern, ehe es auch auf deinem Handydisplay erscheint. Teilweise kann auch ein Neustart des Smartphones helfen, um das „neue“ Logo sichtbar werden zu lassen.

Keine vergleichbare Aktion bei Telefónica Deutschland und 1&1 Drillisch

Und bei Telefónica Deutschland? Der gemessen an den freigeschalteten SIM-Karten größte deutsche Mobilfunk-Netzbetreiber, zu dem Marken wie O2 und Blau gehören, hätte gerne eine ähnliche Aktion gestartet. „Aus technischen Gründen war uns das aber leider nach eingehender Prüfung kurzfristig nicht möglich“, erklärte ein Sprecher des Unternehmens in einem Gespräch mit inside digital. Zu genaueren Einzelheiten wollte sich der Sprecher nicht äußern.

Auch bei 1&1 Drillisch – Muttergesellschaft zahlreicher Discountmarken wie WinSIM, PremiumSIM, Yourfone und Co. – ist eine vergleichbare Aktion auf dem Smartphone-Display aktuell nicht geplant, wie eine Sprecherin auf Anfrage unserer Redaktion erklärte. 1&1 engagiere sich aber bei der Nachbarschaftshilfe nebenan.de und stelle dort Call Center Kapazitäten zur Verfügung, um im Rahmen der aktuellen Ausgangsbeschränkungen Hilfesuchende und Hilfebietende zusammen zu bringen.

Coronavirus und du – Erzähl‘ uns von deinen Erlebnissen

Und du? Was tust du in Zeiten der Corona-Krise? Arbeitest du wie die meisten Redakteure von inside digital im Home Office? Oder musst du weiterhin täglich im Büro erscheinen? Oder hast du vielleicht einen wichtigen Beruf, der zur Zeit dafür sorgt, dass es den Menschen weiter (oder wieder) gut geht? Hast du vielleicht sogar ein noch anderes angepasstes Netzbetreiber-Logo als die von uns oben genannten entdeckt? Erzähle uns von deinen Erlebnissen in Corona-Zeiten. Die Kommentar-Funktion unter diesem Artikel steht dir dazu jederzeit zur Verfügung. Wir freuen uns auf dein Feedback.

Deine Technik. Deine Meinung.

3 KOMMENTARE

  1. # Stay Home auf dem Display okay, aber ich habe das Problem, dass bei der Kopplung im Auto diese Info versucht vergeblich eine Telefonverbindung aufzubauen, man kann sie nicht abschalten und in der Zeit auch kein Autoradio hören.
    Da frage ich mich, was soll der Mist???
    Ich bleibe auch so zu Hause und benötige keinen speziellen Hinweis, für mich Quatsch³. Wer es bis heute nicht kapiert hat, bei dem hilft auch keine Hinweis auf dem Smartphone.

  2. Ich verbitte mir diese blödsinnige Aufforderung, denn ich kann als mündiger Staatsbürger das ohne Ihre Aufforderung selbst entscheiden. Darüber hinaus verbitte ich mir diesen kumpelhaften Ton – für Sie bin ich immer noch ein Fremder, dem ich nicht das „Du“ angeboten habe. Teilen Sie dies Ihrem Auftraggeber mit

  3. Seit STAYHOME auf meinem Smartphone ist.habe ich Probleme mit dem Netz.Nur sporatisch Empfang und nur G2. Auch Neustart hilft nicht. Kurzzeitig Netz und dann bricht es zusammen.Corona hin oder her,wenns nicht funktioniert,nützt es gar nicht.Jeder solte mittlerweile begriffen haben,um was es geht. Maßnamen gibts genug,und die funktionieren.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL