Star Wars 9: Der erste Trailer zu "Der Aufstieg Skywalkers" lässt Fans elektrisiert zurück

2 Minuten
Fans von Star Wars dürfen sich freuen: Ab sofort ist es möglich, einen ersten Ausblick auf das zu wagen, was ab dem 20. Dezember in den Kinos zu sehen ist: "Star Wars - The Rise of Skywalker". Denn ab sofort steht ein erster Trailer von Star Wars 9 zur Verfügung.

Der Hollywood-Blockbuster ist der dritte Teil von Regisseur J.J. Abrams („Lost“). Und es ist der Abschluss der von Abrams verfilmten Trilogie. In dem nun neu veröffentlichten Trailer sind allerdings nicht nur Szenen aus dem neuen „Star Wars“-Film zu sehen.

Erster Star Wars 9 Trailer sorgt für Diskussionen

Vielmehr wird ein Feuerwerk an bekannten Szenen aus den bisherigen acht Filmen zusammengeschnitten und um einige weniger Teaser auf den neunten Teil ergänzt. Und die können sich sehen lassen. Denn sie sorgen schon jetzt für reichlich Gesprächsstoff bei Fans der Saga.

Unter anderem zu sehen: Rey mit einer schwarzen Kapuzenrobe und einem roten Doppel-Lichtschwert. Ein Hinweis darauf, dass Rey auf die dunkle Seite der Macht wechselt? Ebenso undenkbar wie unklar. Und für mindestens genauso viele Diskussionen dürfte unter Fans sorgen, dass der Trailer in einer kurzen Einstellung den Droiden C-3PO mit roten Augen zeigt. Ein ziemlich eindeutiger Hinweis darauf, dass C-3PO (zumindest übergangsweise) die Fronten wechselt.

Schon jetzt ist übrigens klar: Zwar wird es nach Star Wars 9 vorerst keine neue Star-Wars-Filme mehr geben, doch gleichbedeutend mit einem Ende ist das nicht. Disney und Lucasfilm wollen nämlich voraussichtlich ab dem Jahr 2022 neue Geschichten aus dem Star-Wars-Universum erzählen.

Freitag, der 13. – Was es mit dem Unglückstag auf sich hat
Im Kalender steht heute wieder Freitag, der 13. Er gilt im westlichen Kulturkreis als Unglückstag. Was es mit dem Datum auf sich hat und warum der Technik-Bereich sich eher unbeeindruckt vom 13. zeigt, erklären wir dir hier.
Avatar
Hayo liebt Technik seit vielen Jahren. Bereits 2002, in der Pre-Smartphone-Ära, startete er im Technik-Journalismus durch. Heute ist Hayo nicht nur Feuer und Flamme für die besten Serien bei Prime Video und Sky - ein Netflix-Abo hat er nicht - sondern auch für alles, was mit elektrifiziertem Fahren zu tun hat. Und damit sind nicht nur die ICE- und IC-Züge der Deutschen Bahn gemeint, die er im Pendelverkehr zwischen seiner Heimat Münster und der Redaktion von inside digital vor den Türen Kölns mehrmals wöchentlich besteigt, sondern vor allem auch Elektroautos.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL