Sperrbildschirm-Werbung bei Huawei-Handys: Das steckt dahinter

3 Minuten
Mehr negative Schlagzeilen für Huawei: Neben dem Streit mit den USA und den daraus resultierenden Software-Problemen sorgt der chinesische Hersteller aktuell mit unerwarteter Werbung für Aufsehen. Nutzer berichten von ungewollten Werbeeinblendungen auf ihrem Sperrbildschirm. Das steckt dahinter.
Huawei P30 lite in der Farbe Peacock
Bildquelle: inside handy

Bei Huawei läuft es seit einiger Zeit nicht mehr rund. Vor wenigen Monaten war das chinesische Unternehmen noch auf einem guten Weg, der weltweit größte Smartphone-Hersteller zu werden. Seitdem der Streit mit der USA eskaliert ist, türmen sich die Probleme aber. So droht das Unternehmen ab August die Android-Lizenz für seine Handys zu verlieren und muss Berichten zufolge seine Notebook-Sparte bereits auf Eis legen. Und nun droht neues Ungemach.

Was ist passiert?

Seit gestern berichten mehrere Nutzer eines Huawei- und Honor-Handys von ungewollter Werbung auf ihrem Sperrbildschirm. Besonders auf Twitter sowie im Huawei-Subreddit meldeten sich Betroffene zu Wort. User, die Werbung erhalten, stammen unter anderem aus dem Vereinigten Königreich, den Niederlanden, Irland, Südafrika, Norwegen und auch Deutschland. Viele Nutzer waren wenig begeistert über die ungewollte Werbung auf ihrem Handy.

Schnell wurde auch die Quelle für die Bilder entdeckt: die Magazin-Funktion der Huawei-Modelle. Sie sorgt dafür, dass die Hintergrundbilder auf den Smartphones automatisch wechseln. Viele Nutzer haben dieses Feature von Haus aus aktiviert und deshalb die Werbung gesehen.

Wie sieht die Werbung aus?

Auf den ersten Blick würden sich die schöne Hintergrundbild gar nicht als Werbung identifizieren lassen – wäre da nicht das große „Booking.com“-Logo auf dem Display. Weiterhin macht ein Text am unteren Rand eindeutig klar, dass es sich um Werbung handelt: Der Reisevermittler wirbt dort mit sogenannten „Getaway Deals“, die 15 Prozent Rabatt für ausgewählte Orte bieten. Dazu gibt es einen Link zum dargestellten Ort. Wer darauf tippt, gelangt direkt zum Angebot.

Das sagt Huawei zur Werbung

Der Hersteller reagierte auf seinem Twitter-Kanal schnell auf die Tweets der verärgerten Nutzer. Dort gab man an, dass man aktuell nicht wisse, warum dies passiert. Eine Lösung des Problems sei es, die schon erwähnte Magazin-Funktion auszuschalten. Man gehe der Sache jedoch auf den Grund. Auch inside handy hat Huawei Deutschland bereits um eine Stellungnahme gebeten.

Die App von Booking.com ist übrigens in keiner Weise für die Werbung verantwortlich. Dies wurde anfänglich vermutet, hat sich aber als falsch herausgestellt. Besonders bei Honor-Handys ist die Anwendung des Reiseportals als Bloatware vorab auf den Geräten installiert.

Werbung auf dem Sperrbildschirm: Ist das erlaubt?

Die kurze Antwort lautet: Ja, ist es. Dieses Recht räumt sich Huawei nämlich in den Endbenutzer-Lizenzvertrag (EULA) selbst ein. So heißt es im Passus zur Magazin-Funktion: „Es handelt sich um ein Feature, dass jedes Mal unterschiedliche Bilder auf dem Sperrbildschirm anzeigt, wenn man das Display aktiviert. Der Inhalt ist personalisiert (und manche Inhalte können werbliche Informationen enthalten).“ Nutzer können dieser werblichen Nutzung nicht widersprechen, sondern müssen die Magazin-Funktion deaktivieren.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL