Drei neue Xperia-Smartphones von Sony: Von Flaggschiff bis Mittelklasse

6 Minuten
Auch Sony bringt sich auf dem deutschen Mobilfunkmarkt mit drei weiteren neuen Smartphones in Stellung. Am Mittwoch stellte der japanische Hersteller die beiden Oberklasse-Modelle Xperia 1 III und Xperia 5 III vor. Dazu gesellt sich mit dem Xperia 10 III ein neues Mittelklasse-Modell.
Sony Xperia 5 III in der Hand von einem Mann
Drei neue Smartphones von Sony: zum Beispiel das kompakte Xperia 5 III.Bildquelle: Sony

Das Sony Xperia 1 II, Xperia 5 II und Xperia 10 II, alle im Jahr 2020 vorgestellt, bekommen im Frühsommer 2021 aktualisierte Nachfolger. Dann wird es neu das Xperia 1 III, Xperia 5 III und Xperia 10 III zu kaufen geben, wie der japanische Elektronikkonzern am Mittwoch bekannt gab. Ziel ist es, mit den neuen Smartphones auf Basis von Android 11 nicht nur schnelle mobile Internetverbindungen per 5G anbieten zu können, sondern einmal mehr auch die Kamera-Expertise von Sony auf dem Mobilfunkmarkt einfließen zu lassen. Features der Alpha-Kameras von Sony sollen künftig immer mehr auch in Smartphones zur Verfügung stehen. Zum Beispiel Photography Pro, das aus der Alpha-Serie bekannte Funktionen und Bedienelemente in der Kamera-App des neuen Xperia 1 III und Xperia 5 III nutzbar macht.

Sony Xperia 1 III

Flaggschiff unter den drei neuen Sony-Smartphones ist das 186 Gramm schwere Xperia 1 III. Es soll all das bieten, was man sich von einem modernen Handy wünscht und legt besonderen Fokus auf ein hochwertiges Kamera-Setup. Drei von Zeiss zertifizierten 12-Megapixel-Kameras steht zusätzlich ein 3D iToF-Sensor zur Seite, der es ermöglicht Entfernungen zu messen und so unter anderem bei Menschen und Tieren einen Echtzeit-Augen-Autofokus nutzbar macht. Vorteil: Die Kamera erkennt automatisch Augenpaare und stellt den entsprechenden Bildausschnitt scharf. Auch eine Objektverfolgungstechnologie ist mit an Bord. Erstmals überhaupt kommt zudem ein variables Teleobjektiv mit Brennweiten von 16, 24, 70 und 105 mm zum Einsatz. Auf der Vorderseite steht eine 8-Megapixel-Kamera für Videochats und Selfies zur Verfügung.

Highend-CPU an Bord

Herzstück des Smartphones ist der neueste Qualcomm-Prozessor: Snapdragon 888. Damit ist das Xperia 1 III von Sony auch in der Lage, in 5G-Netzen eingesetzt zu werden. Damit auch mobiles Gaming jederzeit zu einem Erlebnis wird, hat Sony seinem neuen Smartphone-Spitzenmodell satte 12 GB RAM spendiert und bringt es mit 256 GB Speicherplatz in den deutschen Handel. Auf ausgewählten Märkten soll es auch ein Modell mit 512 GB Speicher geben. Der auf Wunsch auch kabellos aufladbare Akku liefert eine Kapazität von 4.500 mAh, das Gehäuse ist IP65/68-zertifiziert, also gegen eindringendes Wasser und Staub geschützt. Auf der Vorderseite kommt Corning Gorilla Glass Victus zum Einsatz. Ein 3,5-Millimeter-Anschluss für Kopfhörer bleibt erfreulicherweise für alle Eventualitäten erhalten.

Sony Xperia 1 III Front und Rückansicht
Das Sony Xperia 1 III ist das neue Flaggschiff aus dem Hause Sony.

Beim Display setzt Sony auf ein 6,5 Zoll großes HDR OLED Panel mit einer Bildwiederholfrequenz von 120 Hz, das im 21:9-Format auch 4K-Inhalte anzeigen kann. Verbessert wurden nach Angaben des Herstellers auch die nach vorne ausgerichteten Stereo-Lautsprecher. Sie sind im Vergleich zum Xperia 1 II nicht nur etwa 40 Prozent lauter, sondern sollen auch mehr Bass liefern. In Zusammenarbeit mit den Experten von Sony Music soll zudem der Klang von Musik noch einmal klarer gemacht worden sein.

In Deutschland wird das Handy in den Farben Schwarz und Violett zu haben sein. Einen Preis konnte Sony zur Präsentation am Mittwoch noch nicht nennen. Er soll erst kurz vor der Markteinführung verraten werden, dürfte aber wohl wie beim Vorgänger bei mindestens 1.200 Euro liegen.

Sony Xperia 5 III

Eine in weiten Teilen ähnliche Ausstattung bietet das Sony Xperia 5 III. Allerdings soll dieses Smartphone all jene ansprechen, die sich ein etwas kompakteres Format bei ihrem Alltagsbegleiter wünschen. Es ist mit einem 6,1 Zoll großen HDR OLED Display im 21:9-Format ausgestattet, das ebenfalls eine Bildwiederholfrequenz von 120 Hertz bietet. Allerdings kann es nur Inhalte in Full-HD-Qualität anzeigen.

Ebenfalls angetrieben vom Qualcomm Snapdragon 888 Prozessor können Nutzer auf 8 GB RAM und 128 Speicherplatz zugreifen. Auch dieses Handy gibt es auf ausgewählten Märkten in einer größeren Variante mit 256 GB Speicher. Die drei 12-Megapixel-Kameras des Xperia 1 III mit Zeiss-Zertifizierung sind auch im Xperia 5 III integriert. Du kannst also auch bei diesem Smartphone auf das variable Teleobjektiv vertrauen. Allerdings fehlt dem Smartphone der 3D iToF-Sensor. Deswegen muss man beim Xperia 5 III entsprechend auf den Echtzeit-Autofokus verzichten. Vorne ist beim neuen Kompakt-Smartphone eine 8-Megapixel-Kamera zu finden.

Sowohl das Xperia 1 III als auch das Xperia 5 III haben zusätzlich eine spezielle Auslöser-Taste an der rechten Gehäuseseite. Beim Xperia 1 III hat die Oberfläche des Knopfes sogar eine spezielle Prägung für eine bessere Haptik. Neu in beiden Smartphones ist die Funktion „Basic Mode“ in Photography Pro. Sie ermöglicht einen schnellen Zugriff auf eine Reihe von einfach zu bedienenden Fotografie-Funktionen. Darunter ein Touch-Auslöser, Portraitausrichtung, künstlerischer Bokeh-Effekt, Panorama und mehr.

Sony Xperia 5 III Front und Rückansicht
Oberklasse im kompakten Format: das Sony Xperia 5 III.

Zur weiteren Ausstattung des Xperia 5 III gehören IP65/68-Zertifizierung, Gorilla Glass 6 auf der Vorderseite, ein 3,5-Millimeter-Anschluss für Kopfhörer und ein ebenfalls 4.500 mAh großer Akku. Allerdings ist kabelloses Laden beim Xperia 5 III nicht möglich. Angeboten wird das Smartphone hierzulande in Schwarz und Grün, ein Preis ist noch nicht bekannt. Der Vorgänger kostete zum Marktstart 899 Euro.

Sony Xperia 10 III

Neben den beiden Oberklasse-Modellen bringt Sony mit dem Xperia 10 III auch ein neues Mittelklasse-Smartphone auf den Markt. Ausgestattet mit dem Qualcomm Snapdragon 690 ist das Smartphone anders als der Vorgänger jetzt auch in der Lage, in 5G-Netzen seinen Dienst zu verrichten. Dazu gesellen sich 6 GB RAM und 128 GB Speicherplatz.

Der OLED-Bildschirm des Xperia 10 III ist 6 Zoll groß und bietet im 21:9-Format eine Full-HD-Plus-Auflösung. Auf der Rückseite stehen nicht nur zwei 8-Megapixel-Kameras zur Verfügung, sondern auch eine 12-Megapixel-Kamera. Vorne steht eine Kamera mit einer Auflösung von 8 Megapixeln bereit.

Sony Xperia 10 III Front und Rückseite
Neues Smartphone für die Mittelklasse: das Sony Xperia 10 III.

Kopfhörer-Anschluss, IP65/68-Zertifizierung, Gorilla Glass 6 und ein Akku mit 4.500 mAh sind auch Teil der Ausstattung dieses Smartphones, das 169 Gramm auf die Waage bringt. Unklar ist aber auch noch bei diesem Gerät, was es zur Markteinführung im Frühsommer kosten soll. Klar ist bisher nur, dass es in vier Farben zu haben sein wird: Schwarz, Weiß, Blau und Rosa. Das Vorgängermodell hatte Sony für 369 Euro lanciert.

Bildquellen

  • Sony Xperia 1 III: Sony
  • Sony Xperia 5 III: Sony
  • Sony Xperia 10 III: Sony
  • Sony Xperia 5 III: Sony
O2 Logo an einem Shop mit Fahnen
O2: 5G für mehr Bestandskunden
Es scheint, als würde O2 seinen Fokus komplett auf 5G verlegen und das Feld von hinten aufzäumen. Erst vor acht Monaten ging O2 mit 5G an den Start und hat seitdem ein beachtliches Netz echter 5G-Sender aufgebaut. Jetzt gibt man das Netz für mehr Kunden als bislang frei – auch für Bestandskunden.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL