Sony und Xiaomi auf den Spuren von Nokia: So sieht wohl die Zukunft der Kameras aus

2 Minuten
Sony und Xiaomi gelten nicht gerade als Kamera-Experten am Smartphone-Markt. Das hat unterschiedliche Gründe, könnte sich jedoch bald ändern. Die Multikamera-Spezialisten von Light haben die Zusammenarbeit mit den beiden Smartphone-Schwergewichten bekannt gegeben. Damit stehen Kameras mit vier und mehr einzelnen Sensoren bei Xperia- und Mi-Smartphones wohl nichts mehr im Wege.
Mehrere Smartphones mit vielen Kameras
Light Konzepte: Mehr Kameras für SmartphonesBildquelle: Light

Als Light seine Kompaktkamera L16 vorstellte, waren die Augenbrauen der Experten hochgezogen und Skepsis machte sich breit. Gleich 16 Kameras hat der Hersteller in ein Gehäuse gequetscht und kombiniert bis zu zehn Fotos zu einem Bild. Der Trend im Smartphone-Markt geht mittlerweile einen ähnlichen Weg und immer mehr Kameras werden in die Smartphones von Samsung, Nokia und Huawei gebaut.

Zusammenarbeit mit Sony und Xiaomi

Zwei Spät-Starter in dieser Hinsicht sind Xiaomi und Sony. Doch die beiden Hersteller haben sich nun mit Light einen Partner ins Boot geholt, der die entscheidende Schwierigkeit bei solchen Kameras meistert. Das Zusammenrechnen der Einzelbilder ist nicht trivial. Und genau hier liegt die Stärke von Light. Der Hersteller verspricht Lösungen für Kameras mit vier oder gar sechs Einzelkameras zu realisieren.

Wie tief die Zusammenarbeit in die Entwicklungen der einzelnen Unternehmen verzahnt wird, ist nicht klar. Bei Sony schätzt Light deren Sensoren, die bei „Qualität und Marktanteil führend sind“, so Dave Grannan, CEO von Light. Über den zweiten neuen Partner Xiaomi weiß Grannan auch einige warme Worte: „Xiaomi ist einer der innovativsten Smartphone-Hersteller am Markt.“

Light Konzept
Light Konzept

So stellt sich Light die Zukunft vor

Bei wie vielen einzelnen Kameras die Entwicklung endet, ist bisher nicht abzusehen. Grenzen setzen hier nicht die Anwendungsfelder, sondern die Baugröße und der Energieverbrauch, sowie die Bauhöhe der Objektive. Wo es entlang gehen könnte, zeigt Light auf seinem Web-Auftritt. Dort finden sich Designs von Smartphones mit vier und bis zu zehn einzelnen Kameras auf der Rückseite.

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

  1. Sony ist kein Kamera Experte? Das ist ja lächerlich. Selbst Canon und Nikon sind kaum noch Ernst zu nehmende Konkurrenten…..

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL