Sony Mobile ist am Ende

2 Minuten
Sony Mobile soll keine eigenständige Abteilung in dem japanischen Elektronikkonzern bleiben. Und auch viele Mitarbeiter müssen offenbar gehen. Der Niedergang der Sony-Smartphones geht also weiter.
Smartphones von Sony
Bildquelle: Sony

Die schlechten Nachrichten aus dem Hause Sony Mobile geben sich in diesen Tagen die Klinke in die Hand. Erst am Donnerstag wurde bekannt, dass Sony seine große Smartphone-Fabrik in China schließen will. Nun stellt sich heraus: Auch die eigenständige Smartphone-Abteilung ist in Zukunft nicht mehr Teil des Sony-Konzerns.

Sony Mobile war einmal – lebt aber weiter

Konkret geht es darum, dass die Smartphone-Abteilung „Sony Mobile“ aufgelöst wird. Mehr noch: Bis zum Jahr 2020 soll die Hälfte der Mitarbeiter in diesem Bereich entlassen werden, schreibt die japanische Wirtschaftszeitung „Nikkei„. Von 4.000 Mitarbeitern sollen demnach bis März 2020 etwa 2.000 gehen. In Tokio teilte Sony selbst mit, das Geschäft mit Imaging-Produkten und -Lösungen, Heimunterhaltung und Sound sowie das Mobilfunkgeschäft zum 1. April in einer gemeinsamen Abteilung neu zu formieren.

Warum genau Sony diesen Schritt vollzieht, ist unklar. Kontinuierlich zurückgehende Smartphone-Absätze dürften aber ein Grund sein. Denkbar ist zudem, dass man die konsequent schlechten Zahlen der Mobile-Sparte durch die Gründung einer neuen, großen Abteilung verschleiern möchte. Nicht zur Debatte steht allerdings, dass Sony überhaupt keine Smartphones mehr baut. Denn vor allem durch die Zukunftstechnologie 5G erhofft sich Sony neues Wachstum generieren zu können.

Sony spielt bei Smartphones kaum noch eine Rolle

Insgesamt ist Sony am Smartphone-Markt aber nur noch ein kleines Licht. Verkauft werden Sony-Smartphones eigentlich nur noch in Japan und Europa. Der weltweite Marktanteil ist in den zurückliegenden Jahren immer mehr zurückgegangen und liegt inzwischen bei unter 1 Prozent.

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

  1. Kann ich gerade bei Sony eigentlich überhaupt nicht verstehen. Sony und Ericsson waren tolle Hersteller, die gemeinsamen Produkte waren auch sehr innovativ, und auch jetzt sind die Sony-Geräte sehr chic und hochwertig. Und Sony ist ja auch ne absolute Powerbrand, und das seit Jahrzehnten. Wenn selbst Sony es nicht schafft mit guten Handys Geld zu verdienen, dann schafft es keiner. Dann gibt’s wirklich nur 1-2 riesige Hersteller (Apple, Samsung) und sonst nur noch NoName/Billighersteller.

  2. Kann ich auch nicht verstehen,brauche handys die ich mit einer Hand bedienen kann u i phones mag ich nicht,da bleibt sony die einzige Möglichkeit für mich.ich kann nur sagen: einmal sony, immer sony!

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL