Sonos Move auf der IFA 2019 vorgestellt

3 Minuten
Schwerer Lautsprecher mit sattem Klang: Der Sonos Move ist der erste mobile Smart Speaker des US-Unternehmens und er soll einen neuen Standard bei den portablen Bluetooth-Lautsprecher setzen. Auf der IFA 2019 in Berlin stellte Sonos darüber hinaus noch weitere Neuheiten vor.
Bildquelle: David Gillengerten / inside handy

Schwerer Brocken: Der Sonos Move wirkt auf den ersten Blick nicht wie ein typischer Lautsprecher des Herstellers. Er ist mit drei Kilogramm ungewöhnlich schwer und mit Abmessungen von 240 x 160 x 126 Millimeter auch recht groß. Dafür besitzt er jedoch das typische, minimalistische Design der Sound-Marke aus den USA. Für Sonos ist der Move eine Neuheit: Es handelt sich um den ersten mobilen, mit Bluetooth ausgestatteten Lautsprecher des Unternehmens. Ihn stellte das Unternehmen zusammen mit zwei weiteren Geräten auf der IFA vor.

Der Sonos Move besitzt einen nach unten gerichteten Hochtöner sowie einen prominent sichtbaren Mitteltöner in der Mitte. Letzterer ist es auch, der dem Lautsprecher seinen beeindruckenden Bass verleiht. Der fühlt sich für einen Bluetooth-Lautsprecher überraschend tief und massig an. Aber auch der Rest des Sounds kann sich sehen lassen. Dies soll laut Sonos vor allem dank der überarbeiteten neuen Trueplay-Funktion möglich sein. Einerseits nimmt der Sonos Move eine Ausmessung des musikalischen Raumes nun selbst vor. Andererseits hört der Lautsprecher sich nun selbst zu, um seinen Sound anzupassen. Dafür sorgen vier Fernfeld-Mikrofone.

Sonos One SL und Sonos Port

Diese vier Mikrofone nutzt der Sonos Move auch, um die verbauten Sprachassistenten wie Google Assistant und Amazon Alexa einzubringen. Dies ist jedoch nur im WLAN möglich. Der Sonos Move kann sowohl im heimischen Netzwerk wie auch per Bluetooth angesteuert werden. Für den Gebrauch außerhalb der eigenen vier Wände setzt der Lautsprecher auf eine IP56-Zertifizierung und einen verbauten Akku. Letzterer soll für eine aktive Laufzeit von rund 10 Stunden sorgen. Aufgeladen wird der Sonos Move übrigens über eine kreisrunde Ladestation. Sie kann auch mit USB-C-Ladegerät unterwegs betrieben werden. Der Preis für den Sonos Move beläuft sich auf 399 Euro und er ist ab dem 24. September in Deutschland erhältlich.

Neben dem mobilen Lautsprecher stellte das Unternehmen noch den Sonos One SL vor. Er ist ähnlich wie der schon erschienene Sonos One ausgestattet, der Hersteller hat beim neuen Modell jedoch auf die integrierten Mikrofone verzichtet. Der Preis für das Sonos One SL beläuft sich auf 199 Euro.  

Ebenfalls neu ist der Sonos Port. Er bietet die Möglichkeit, analoge Stereoanlagen und Receiver mit modernen Streaming-Möglichkeiten auszustatten. So müssen die alten Anlagen nur per Kabel mit dem Sonos System verbunden werden und können dann aktuelle Streaming-Inhalte via Sonos App oder AirPlay 2 abspielen. Auch eine Einbindung in das smarte Zuhause oder digitale Assistenten wie Google Assistant und Amazons Alexa ist möglich. Die Kosten für den Sonos Port belaufen sich auf 449 Euro.

Quelle: Sonos

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL