So wenig wollen Deutsche fürs Handy ausgeben: Erstaunlich wie viel es am Ende ist

2 Minuten
Weit über 1.000 Euro für das neueste iPhone oder das Samsung Galaxy S21 Ultra? Oder weniger als 200 Euro für ein Handy wie das Oppo A52? Wie viel Geld würdest du für ein neues Smartphone ausgeben? Es ist deutlich weniger, als viele denken. Am Ende geben viele dann aber doch deutlich mehr aus.
So billig soll ein neues Handy sein, am Ende ist es dann aber doch viel teurer
So wenig wollen Deutsche fürs Handy ausgeben: Erstaunlich wie viel es am Ende istBildquelle: Blasius Kawalkowski

Neue Top-Smartphones von Samsung, Apple und Co. kosten gerne 1.000 Euro und mehr. Doch hättest du gewusst, dass der deutsche Käufer im Schnitt gerne nur 200 Euro für sein neues Handy bezahlen will? Wohl auch deshalb erobern günstige Smartphone-Modelle Deutschland im Sturm und werden immer beliebter werden. Doch schaut man sich aktuelle Zahlen des Digitalverbands Bitkom an, stellt man überraschend fest, dass viele am Ende deutlich mehr Geld für ihr Handy ausgeben.

So wenig will der Deutsche für sein neues Handy bezahlen

Ein Viertel aller Smartphone-Käufer möchte für ein neues Handy 100 bis 200 Euro ausgeben. Weitere 21 Prozent wollen nicht mehr als rund 300 Euro bezahlen. Nur 6 Prozent aller vom Bitkom befragten Smartphone-Nutzer sind bereit, für ihr nächstes Handy 500 Euro oder mehr auszugeben. Doch die Realität sieht ganz anders aus.

Nicht nur wegen des Preises: Deshalb sind günstige Handys so beliebt 

Im vergangenen Jahr gab der Deutsche im Schnitt 494 Euro für sein neues Handy aus. 2021 soll der Preis nahezu gleich bleiben. Erstaunlich: Das ist mehr als das Doppelte dessen, was der Käufer ursprünglich für seinen Smartphone-Kauf geplant hat. Wie kann das sein?

Deshalb geben wir deutlich mehr aus

Eine Erklärung ist, dass viele eine Preisvorstellung im Kopf haben und dann erst den Markt sondieren. Schnell stellt man dann fest, dass man für 200 Euro zwar ein relativ gutes Handy bekommt, man aber auch an vielen Stellen Abstriche machen muss. Auf der anderen Seite gibt es trotzdem viele, die hochpreisige Modelle wie ein iPhone 12 oder ein Samsung Galaxy S21 kaufen. Die meisten machen das aber in Verbindung mit einem Zweijahresvertrag bei Telekom, O2 und Co. Dadurch, dass Smartphones hierzulande subventioniert werden, bekommt man die beiden genannten Handymodelle vermeintlich ziemlich günstig.

Smartphone mit hervorragender Kamera für 1.000 Euro? So viel musst du wirklich ausgeben

Die Telekom etwa bietet iPhone 12 mit einem rund 80 Euro teuren Vertrag für knapp 90 Euro an. Das Samsung Galaxy S21 kostet hier gerade mal 1 Euro. Was vielen an der Stelle aber womöglich nicht bewusst ist: Man zahlt anfangs womöglich nur einen Euro für ein Top-Handy. Im Laufe der zweijährigen Vertragslaufzeit bezahlt man das Handy aber de facto in Raten ab – auch wenn es so nicht ersichtlich ist.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL